Uni Regensburg startet Entwicklung eines neuen Hochleistungsrechners

Sprecher des Sonderforschungsbereichs / Transregios ist Prof. Dr. Andreas Schäfer vom Institut für Theoretische Physik in Regensburg. Das Projekt wird zunächst für vier Jahre mit circa acht Millionen Euro gefördert werden.

Der neue SFB/TR kombiniert drei Forschungsfelder von großer aktueller Bedeutung: Zum einen wollen die Forscherinnen und Forscher hadronische Eigenschaften berechnen, die man braucht, um Experimente analysieren zu können, die an Großforschungsanlagen durchgeführt werden. Zu diesen Anlagen zählen zum Beispiel der „Large Hadron Collider“, der am CERN in Genf in Betrieb geht und das europäische Forschungszentrum FAIR, das bei Darmstadt entstehen soll.

Ein weiteres Ziel ist die Entwicklung eines neuen Hochleistungsrechners, gemeinsam mit dem deutschen IBM Forschungs- und Entwicklungszentrum, dem Forschungszentrum Juelich, DESY und Mitarbeitern der Universitäten Mailand und Ferrara. Dieser Rechner wird ein weiter entwickeltes Nachfolgermodell des CELL -Chips (des Prozessors der Playstation 3) und einen Netzwerk-Chip zu großen Parallelrechnern kombinieren. Bis Sommer 2009 sollen zwei Prototypen dieser Super-Rechner mit einer Rechenleistung von je 100 TFlops in der Sekunde gebaut werden. Technischer Leiter dieses Projekts ist Prof. Dr. Tilo Wettig vom Institut für Theoretische Physik an der Uni Regensburg.

Um die geplanten Hochleistungsrechner effizienter arbeiten zu lassen, sollen als drittes Ziel die für die Rechnerleistungen notwendigen Algorithmen und mathematischen Verfahren optimiert werden. Um das zu erreichen, arbeiten Wissenschaftler aus den Bereichen Theoretische Physik und Angewandte Mathematik eng zusammen.

Ansprechpartner für Rückfragen der Medienvertreter:
Prof. Dr. Andreas Schäfer
Fakultät Physik
Universität Regensburg
Telefon: 0941 943-2007
E-Mail: andreas.schaefer@physik.uni-regensburg.de

Media Contact

Dr./M.A. Rudolf F. Dietze idw

Weitere Informationen:

http://www.uni-regensburg.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Theoretische Physik: Modellierung zeigt, welche Quantensysteme sich für Quantensimulationen eignen

Eine gemeinsame Forschungsgruppe um Prof. Jens Eisert von der Freien Universität Berlin und des Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) hat einen Weg aufgezeigt, um die quantenphysikalischen Eigenschaften komplexer Festkörpersysteme zu simulieren. Und…

Rotation eines Moleküls als „innere Uhr“

Mit einer neuen Methode haben Physiker des Heidelberger Max-Planck-Instituts für Kernphysik die ultraschnelle Fragmentation von Wasserstoffmolekülen in intensiven Laserfeldern detailliert untersucht. Dabei nutzten sie die durch einen Laserpuls angestoßene Rotation…

Auf dem Weg zur fischfreundlichen Wasserkraft

In dem europaweiten Projekt „FIThydro“ unter Leitung der Technischen Universität München (TUM) haben Forscherinnen und Forscher in Zusammenarbeit mit Industriepartnern bestehende Wasserkraftwerke untersucht. Diese Ergebnisse nutzten sie, um neue Methoden…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close