Zentrum für Empirische Pädagogische Forschung beteiligt sich an europäischem Anti-Mobbing-Projekt

Sieben Universitäten und Organisationen aus Deutschland, Großbritannien, Irland, Portugal und Spanien arbeiten dabei zusammen. Deutscher Projektpartner ist das Zentrum für Empirische Pädagogische Forschung (zepf) der Universität Koblenz-Landau.

Die Projektkoordination hat die gemeinnützige britische Organisation „Stepping Stones“ übernommen. Die EU fördert das Forschungsvorhaben über zwei Jahre mit knapp 400.000 Euro.

Das Projekt gliedert sich in vier Phasen. Zunächst wird der Bedarf eines Trainings gegen Mobbing und Belästigung am Arbeitsplatz von Menschen mit geistiger Behinderung erfasst.

Dazu sollen Diskussionsrunden, an denen Betroffene, Arbeitgeber, Lehrkräfte und Eltern teilnehmen, organisiert werden. Die Ergebnisse sind wesentliche Grundlage, um Trainingsmaterialien in den Sprachen der teilnehmenden Länder zu entwickeln, die dann vor Ort mit Betroffenen getestet werden sollen.

In der abschließenden Projektphase werden die Materialien auf einer Internetplattform veröffentlicht, damit sie für Tutoren, Lehrkräfte, Eltern, Unternehmen und soziale Organisationen jederzeit verfügbar und anwendbar sind.

Kontakt:
Carolin Hass, Dipl.-Psych.
Zentrum für Empirische Pädagogische Forschung (zepf)
der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau
Tel.: 06341-280-32607
E-Mail: hass@zepf.uni-landau.de

Media Contact

Bernd Hegen idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften

Der neueste Stand empirischer und theoretischer Erkenntnisse über Struktur und Funktion sozialer Verflechtungen von Institutionen und Systemen als auch deren Wechselwirkung mit den Verhaltensprozessen einzelner Individuen.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Demografische Entwicklung, Familie und Beruf, Altersforschung, Konfliktforschung, Generationsstudien und kriminologische Forschung.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Ideen für die Zukunft

TU Berlin präsentiert sich vom 22. bis 26. April 2024 mit neun Projekten auf der Hannover Messe 2024. Die HANNOVER MESSE gilt als die Weltleitmesse der Industrie. Ihr diesjähriger Schwerpunkt…

Peptide auf interstellarem Eis

Dass einfache Peptide auf kosmischen Staubkörnern entstehen können, wurde vom Forschungsteam um Dr. Serge Krasnokutski vom Astrophysikalischen Labor des Max-Planck-Instituts für Astronomie an der Universität Jena bereits gezeigt. Bisher ging…

Wasserstoff-Produktion in der heimischen Garage

Forschungsteam der Frankfurt UAS entwickelt Prototyp für Privathaushalte: Förderzusage vom Land Hessen für 2. Projektphase. Wasserstoff als Energieträger der Zukunft ist nicht frei verfügbar, sondern muss aufwendig hergestellt werden. Das…

Partner & Förderer