Lernen im Alter aus wissenschaftlicher Perspektive

Damit rückt dieser Personenkreis, ebenso wie der der älteren Berufstätigen, in den Fokus von Bildungsträgern und -forschern.

In dem Buch Weiterbildung in der zweiten Lebenshälfte stellen führende europäische Alternsforscher empirische Ergebnisse aus verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen zum Thema „Altern“ und „active aging“ vor.

Aus dem Blickwinkel der Psychologie, Soziologie und Erziehungswissenschaft geht Herausgeber Andreas Kruse folgenden Fragen nach:

o Welche kognitiven Potenziale und welche Bildungsinteressen haben Ältere?
o Was bestimmt ihre Weiterbildungsteilnahme?
o Welche Kompetenzen wollen ältere Mitarbeiter im betrieblichen Kontext vertiefen und welche Lernform präferieren sie?

o Welche spezifischen Bildungsangebote können zur nachberuflichen Identitätsbildung beitragen?

Das Buch gibt den aktuellen internationalen Forschungsstand zum Thema wider, stellt Konzepte zusammen und regt Schritte zur Bewältigung des Alterungsprozesses in Theorie und Praxis an.

Der Herausgeber Andreas Kruse ist einer der führenden Gerontologen und u.a. für die Altenberichte der Bundesregierung verantwortlich.

ANDREAS KRUSE (HG.)
Weiterbildung in der zweiten Lebenshälfte
Multidisziplinäre Antworten auf Herausforderungen des demografischen Wandels
Reihe: Theorie und Praxis der Erwachsenenbildung
Deutsches Institut für Erwachsenenbildung (HG.)
W. Bertelsmann Verlag, Bielefeld 2008
248 Seiten, 26,90 €

Media Contact

Sarah Maur idw

Weitere Informationen:

http://www.die-bonn.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften

Der neueste Stand empirischer und theoretischer Erkenntnisse über Struktur und Funktion sozialer Verflechtungen von Institutionen und Systemen als auch deren Wechselwirkung mit den Verhaltensprozessen einzelner Individuen.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Demografische Entwicklung, Familie und Beruf, Altersforschung, Konfliktforschung, Generationsstudien und kriminologische Forschung.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Das Protein-Kleid einer Nervenzelle

Wo in einer Nervenzelle befindet sich ein bestimmter Rezeptor? Ohne Antwort auf diese Frage ist es fast unmöglich, Rückschlüsse über die Funktion dieses Proteins zu ziehen. Zwei Wissenschaftlerinnen am Max-Planck-Institut…

40 Jahre alter Katalysator birgt Überraschungen für die Wissenschaft

Wirkmechanismus des industriellen Katalysators Titansilikalit-1 basiert auf Titan-Paaren/Entdeckung wegweisend für die Katalysatorentwicklung Der Katalysator “Titansilikalit-1“ (TS-1) ist nicht neu: Schon vor fast 40 Jahren wurde er entwickelt und seine Fähigkeit…

Zur Woche der Teilchenwelt dem Urknall auf der Spur

Zur Woche der Teilchenwelt vom 2. bis 8. November laden Forschungseinrichtungen bundesweit Wissenschaftsinteressierte aller Altersklassen ein. Wie entstand das Universum? Woraus bestehen wir? Was untersucht die „Weltmaschine“ am CERN? Solchen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close