Neumayer-Station III – Zweiter Bauabschnitt in der Antarktis beginnt

Im ersten Bauabschnitt von Januar bis März 2008 konnte die gesamte Garagensektion sowie die Zufahrt der Neumayer-Station III fertig gestellt werden. Abhängig von den Wetterbedingungen in der Antarktis ist die Eröffnung und Inbetriebnahme der neuen Station für Februar 2009 geplant.

Das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung in der Helmholtz-Gemeinschaft baut derzeit in der Antarktis die neue deutsche Forschungsbasis Neumayer-Station III. Vor wenigen Tagen sind die ersten 17 am Bau beteiligten Mitarbeiter in der Antarktis eingetroffen, um die im Januar 2008 begonnen Arbeiten fortzusetzen.

„Wir können in dieser Saison unabhängig von Materialtransporten arbeiten und sind sehr zuversichtlich, die Station Anfang 2009 zu eröffnen“, erklärt Dr. Hartwig Gernandt, Leiter der Logistik und Verantwortlicher des Stationsneubaus am Alfred-Wegener-Institut in Bremerhaven. „Selbst bei präziser Vorplanung werden aber auch dieses Mal alle Vorhaben stark vom Wetter abhängig sein“, erklärt Gernandt weiter. Im jetzt anstehenden Bauabschnitt ist der Aufbau aller über dem Eis liegenden Teile der Station, ihre Inbetriebnahme sowie der Umzug der jetzigen Neumayer-Station II in die neue Forschungsbasis geplant.

In der vergangenen Saison, die mit Einsetzen des antarktischen Winters im März 2008 endete, wurden in nur acht Wochen das gesamte untere Stahlwerk mit den 16 hydraulischen Stützen, das darüber liegende Stockwerk, sowie die Abdeckung der Station fertig montiert. Das Bauwerk konnte somit als Lager für Material und Baumaschinen genutzt werden. Die Überwinterungsmannschaft der Neumayer-Station II hat über den antarktischen Winter den Zustand der Baustelle regelmäßig inspiziert.

Mit dem Bau der Neumayer-Station III werden die wissenschaftlichen und logistischen Voraussetzungen für einen langfristigen Forschungsbetrieb in der Antarktis erfüllt. Mit einer Station auf modernstem Stand der Technik sollen die Langzeitmessungen der wissenschaftlichen Observatorien fortgesetzt und neue Forschungsprojekte ermöglicht werden. Die Neumayer-Station III wird 6,5 Kilometer südlich der heutigen Neumayer-Station errichtet und soll den Forschungsbetrieb in der Antarktis für die nächsten 25 bis 30 Jahre gewährleisten.

Weitere Informationen über die neue Forschungsstation in der Antarktis unter:
http://www.awi.de/de/infrastruktur/stationen/neumayer_station_iii/
Das Alfred-Wegener-Institut forscht in der Arktis, Antarktis und den Ozeanen der mittleren sowie hohen Breiten. Es koordiniert die Polarforschung in Deutschland und stellt wichtige Infrastruktur wie den Forschungseisbrecher Polarstern und Stationen in der Arktis und Antarktis für die internationale Wissenschaft zur Verfügung. Das Alfred-Wegener-Institut ist eines der fünfzehn Forschungszentren der Helmholtz-Gemeinschaft, der größten Wissenschaftsorganisation Deutschlands.

Media Contact

Margarete Pauls idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften

Die Geowissenschaften befassen sich grundlegend mit der Erde und spielen eine tragende Rolle für die Energieversorgung wie die allg. Rohstoffversorgung.

Zu den Geowissenschaften gesellen sich Fächer wie Geologie, Geographie, Geoinformatik, Paläontologie, Mineralogie, Petrographie, Kristallographie, Geophysik, Geodäsie, Glaziologie, Kartographie, Photogrammetrie, Meteorologie und Seismologie, Frühwarnsysteme, Erdbebenforschung und Polarforschung.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Gedächtnistraining für das Immunsystem

Nach einer Infektion merkt sich das Immunsystem den Krankheitserreger und kann deshalb bei einer erneuten Infektion schnell reagieren. Wissenschaftler der Universität Würzburg haben jetzt neue Details dieses Vorgangs entschlüsselt. Wenn…

Wundheilende Wellen

Wie fragen Zellen in unserem Körper nach dem Weg? Selbst ohne eine Karte, die ihnen den Weg weist, wissen sie, wohin sie gehen müssen, um Wunden zu heilen und unseren…

Treffen der Generationen im Herzen der Galaxis

Astronomen finden eine bisher unbekannte Population von Sternen nahe dem Zentrum der Milchstraße Das Zentrum unserer Heimatgalaxie gehört zu den sternreichsten Gebieten des bekannten Universums. Innerhalb dieser Region haben nun…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close