Steckverbindergehäuse aus Kunststoff mit einstellbaren Kabelverschraubungen

<br>

Die dazu passenden Kabelverschraubungen mit den Klemmbereichen M20 bis M40 können mit allen Tüllen- und Kupplungsgehäusen in den Baugrößen B6, B10, B16 und B24 beliebig kombiniert werden.

Mit der einstellbaren Kabelabgangsrichtung lassen sich gegenüber den Aluminium-Gehäusen bis zu 70 Prozent der Gehäusevarianten einsparen.

Das senkt die Logistikkosten und erhöht die Verfügbarkeit.

Der Industriesteckverbinder ist im Temperaturbereich von -40 bis +100°C steck- und montagekompatibel zum Standard, inklusive der voreilenden PE-Kontakte.

Alle typischen festen und modularen Einsätze im Format der B-Serie können weiter verwendet werden. Die neuen Anbau- und Sockelgehäuse passen auf die üblichen Wand- und Montageausschnitte von schweren Steckverbindern.

PHOENIX CONTACT
GmbH & Co. KG

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg

+49 5235/3-4 12 40

Media Contact

Eva von der Weppen Phoenix Contact

Weitere Informationen:

http://www.phoenixcontact.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Erstmals 6G-Mobilfunk in Alpen getestet

Forschende der Universität Stuttgart erzielen leistungsstärkste Verbindung. Notrufe selbst in entlegenen Gegenden absetzen und dabei hohe Datenmengen in Echtzeit übertragen? Das soll möglich werden mit der sechsten Mobilfunkgeneration – kurz…

Neues Sensornetzwerk registriert ungewöhnliches Schwarmbeben im Vogtland

Das soeben fertig installierte Überwachungsnetz aus seismischen Sensoren in Bohrlöchern zeichnete Tausende Erdbebensignale auf – ein einzigartiger Datensatz zur Erforschung der Ursache von Schwarmbeben. Seit dem 20. März registriert ein…

Bestandsmanagement optimieren

Crateflow ermöglicht präzise KI-basierte Nachfrageprognosen. Eine zentrale Herausforderung für Unternehmen liegt darin, Über- und Unterbestände zu kontrollieren und Lieferketten störungsresistent zu gestalten. Dabei helfen Nachfrage-Prognosen, die Faktoren wie Lagerbestände, Bestellmengen,…

Partner & Förderer