Photonen als Treibstoff für elektrischen Strom

Sonne: Photonen lassen sich vielfältig nutzen (Foto: pixelio.de/neurolle)

Ein photonischer Kreislauf, der Licht nutzt, um Signale zu übertragen, ist deutlich schneller als sein elektronisches Pendant.

Unglücklicherweise waren solche Kreisläufe bisher auch um einiges größer und konnten daher nicht bei den heutigen Geräten zum Einsatz kommen.

Nun haben Forscher der University of Rochester http://rochester.edu  einen Weg gefunden, photonische Geräte unter die sogenannte Auflösungsgrenze schrumpfen zu lassen.

Detektor mit Molybdän-Disulfid

Die angestrebte Miniaturisierung ist ein notwendiger Schritt, um Photon-Kreisläufe für heutige Technologien wettbewerbsfähig zu machen.

Die Forscher entwickelten einen Nano-Fotodetektor, der Molybdän-Disulfid verwendet, um optisches Plasmon zu identifizieren. Sie konnten erfolgreich demonstrieren, dass Licht einen elektrischen Strom in Gang setzt – und zwar mithilfe eines Silber-Nanodrahtes.

Durch das Scannen des Silberdrahtes konnten die Wissenschaftler an jeder Stelle des Drahtes Strom messen und fanden zudem heraus, dass es sensitiv für das hereinströmende Licht war.

„Unsere Materialien sind einen Schritt vorwärts zur Miniaturisierung solcher Photonen-Kreisläufe gekommen“, meint Kenneth Goodfellow, ein Forscher des Projekts.

Noch langer Weg für Wissenschaft

Goodfellow und seine Kollegen hoffen, dass dies ein Schritt in die Richtung ist, Licht als Treibstoff oder zumindest als Ergänzung für elektronische Kreisläufe und schnelleren Informationstransfer nutzbar zu machen. Die Forscher geben sich dabei aber keiner Illusion hin.

Gesamte Photonen-Kreisläufe sind Zukunftsmusik. Die zukünftige Arbeit für die Gruppe ist die Reduzierung von Verschmutzungen im Gerät beim Übergang zu einem vollkommen trockenen Transfer, genauso wie die Steigerung der Effizienz.

Media Contact

Christian Sec pressetext.redaktion

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Grüner Laser schmilzt reines Kupfer

Fraunhofer IWS setzt erstmals innovative Laserschmelzanlage für komplexe Kupfer-Bauteile ein Raffiniert geformte Kunststoffteile mit dem 3D-Drucker zu erzeugen ist heute keine Kunst mehr, sondern Alltagstechnologie. Ganz anders bei reinem Kupfer:…

Der Erdmantel als Lavalampe

Vulkanketten „recyceln“ ozeanische Kruste und kontinentales Material   In den 80er Jahren waren sogenannte Lava-Lampen im Zimmer vieler Jugendlicher zu finden. Die Hitze einer im Fuß der Lampe versteckten Glühbirne…

Klimawandel: Mischwälder sind anpassungsfähiger als Monokulturen

Tannen und Fichten dominieren mit einem Anteil von 80 Prozent den Baumbestand des Schwarzwalds. Solche überwiegenden Reinbestände sind jedoch besonders anfällig für klimawandelbedingte Extremereignisse wie Sturmschäden, Hitzewellen und Borkenkäferbefall. In…