Kontakteinätze schnell anschließen

<br>

Die B-Serie umfasst Stift- und Buchseneinsätze mit 6, 10, 16 und 24 Polen für 500 V und 16 A.

Zusätzlich stehen noch Hochvolt- Einsätze mit drei, sechs und zehn Polen, plus jeweils zwei nacheilenden Schaltkontakten für 830 V und 16 A zur Verfügung. Starre und flexible Leiter mit Aderendhülsen bis 2,5 mm² werden einfach durch direktes Einstecken angeschlossen.

Der orangene Pusher bietet eine definierte und anwendungssichere Öffnungsmechanik zum Entriegeln des Anschlusses und kann auf der Schaltschrankinnenseite sogar im eingebauten Zustand betätigt werden.

Gegen Fehlstecken wurde die rote Steckkodierung HC-CP von Phoenix Contact berücksichtigt. Gegenüber den üblichen Stift- Buchsen und Bolzenkondierungen bietet sie einen hohen Anwendungskomfort.

Media Contact

Eva von der Weppen Phoenix Contact

Weitere Informationen:

http://www.phoenixcontact.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Intelligentes und flexibel einsetzbares Ultraschall-Sensorsystem nach dem Baukastenprinzip

Fraunhofer ZSI: Projekt »SonoOne«. Im Rahmen des Fraunhofer-Zentrums für Sensor-Intelligenz ZSI wurde das intelligente und flexibel einsetzbare Ultraschallsensorsystem »SonoOne« nach dem Baukastenprinzip entwickelt. »SonoOne« kann perspektivisch den sich rasant entwickelnden…

Zuschauen, wie ein Material entsteht

Mit einer Liveschaltung ins Reaktionsgefäß beobachten LMU-Forschende chemische Reaktionen bei der Arbeit. Ihre Ergebnisse helfen dabei, die nächste Generation von Energiematerialien herzustellen. Wer einen Film im Labor drehen will, braucht…

Robotics Institute Germany

Fraunhofer IOSB treibt das Thema Großraumrobotik voran. * Das Fraunhofer IOSB wird im nun vorgestellten Robotics Institute Germany (RIG) den Bereich KI-basierte Großraumrobotik etablieren – dazu zählen autonome Baumaschinen, Landwirtschaftsroboter…

Partner & Förderer