Komplexe Prüfaufgaben wirtschaftlich und sicher durchführen

<br>

Hierzu gibt es neben dem in die Schaltschranktür eingebauten Testblock verschiedene Betriebs-, Test-, und Blindstecker.

Der automatische Wandlerkurzschluss beim Wechsel der Stecker ist das besondere Kennzeichen dieses Produktes und sorgt neben der berührsicheren Ausführung für höchste Sicherheit bei der Messung.
Der modulare Aufbau des Systems ermöglicht kostensparende Prüfaufbauten unter dem Aspekt: Für jede Anwendung die passende Polzahl.

Alle Schaltungsaufgaben zur Strom- und Spannungswandlermessung können durch Verwendung des flexiblen Brückensystems Clipline complete schnell durchgeführt werden.
Besonderes Merkmal hierbei ist die klare Erkennbarkeit des Schaltungszustandes durch den Einsatz der Kurzschlussbrücken auf der Außenseite der Schaltschranktür. Prüfleitungen werden einfach und sicher mit standardisierten vier mm Sicherheitsprüfsteckern oder alternativ mit Gabelkabelschuhen kontaktiert.

Der Testblock ist in den Abmessungen so konzipiert, dass vierpolige und sechspolige Blöcke genau in die bisher im russisch geprägten Markt üblichen Blechausschnitte passen. Somit ist zusätzlicher Aufwand beim Retrofit von Altanlagen nicht erforderlich. Die neue bruchsichere Lösung aus dem modernen Isolierstoff Poliamid wird einfach eingebaut.

Sehr robust ist auch die patentierte Wandbefestigung, die hohe Toleranzen in den oft manuell ausgeführten Blechausschnitten ausgleicht.

PHOENIX CONTACT
GmbH & Co. KG

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg

+49 5235/3-4 12 40

Media Contact

Eva von der Weppen Phoenix Contact

Weitere Informationen:

http://www.phoenixcontact.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Das Auto als rollender Supercomputer

Moderne Autos sind mit Elektronik vollgepackt. Das Management der vielen Rechner und Assistenzsysteme ist komplex, zudem erhöhen die Kabelbäume das Gewicht der Fahrzeuge. Fraunhofer-Forschende arbeiten im Verbundprojekt CeCaS an einer…

Digitaler Zwilling für flexible Postsendungen

Biegeschlaffe Postsendungen mit flexibler Verpackung – sogenannte „Polybags“ – stellen Logistiker bei der automatischen Sortierung vor Probleme. Dank moderner Simulationsmethoden gibt es dafür nun eine breit anwendbare Lösung. Wer online…

Klebstoffe aus Federn

Klebstoffe beruhen fast immer auf fossilen Rohstoffen wie Erdöl. Fraunhofer-Forschende haben nun ein Verfahren entwickelt, mit dem der biobasierte Rohstoff Keratin erschlossen wird. Die leistungsfähige Protein-Verbindung ist beispielsweise in Hühnerfedern…

Partner & Förderer