Brennstoffzellenkraftwerk läuft und läuft und läuft

Gemeinsame Presseerklärung von Siemens und RWE

Siemens-SOFC-Anlage am RWE-Standort Essen in Betrieb gesetzt

Das Hochtemperatur-Brennstoffzellenkraftwerk mit der weltweit längsten Betriebsdauer hat seine Reise von den Niederlanden nach Deutschland unbeschadet überstanden. Der Siemens-Bereich Power Generation (PG) hat die ursprünglich in Westervoort in den Niederlanden errichtete SOFC (Solid Oxide Fuel Cell)-Brennstoffzellenanlage mit Kraft-Wärme-Kopplung an ihrem neuen Standort in Essen erfolgreich wieder in Betrieb gesetzt. Das Kraftwerk wurde nach mehr als 16.000 Betriebsstunden in Holland in den Brennstoffzellen-Pavillon auf dem Gelände des Meteorit-Parks von RWE in Essen verlegt.

Zur Zeit speist das Brennstoffzellenkraftwerk 110 Kilowatt Wechselstrom in das Netz der RWE. Die gleichzeitig erzeugte Wärme wird sowohl für Kühl- als auch Heizzwecke vor Ort genutzt. Das Demonstrationskraftwerk wurde ohne Veränderungen am Zellenmodul oder an den Nebenanlagen wieder aufgestellt. RWE Plus wird die Anlage betreiben. Eine größere SOFC-Anlage mit nachgeschalteter Mikro-Gasturbine und einer Gesamtleistung von 300 Kilowatt wird 2002 die jetzige Anlage ersetzen. Diese wird an der selben Stelle errichtet und von einem Konsortium unter Führung von RWE Plus betrieben.

Eine SOFC-Brennstoffzelle arbeitet nach dem gleichen Prinzip wie eine Batterie: sie erzeugt auf elektrochemischem Weg Strom aus der im Brennstoff enthaltenen chemischen Energie – effizient und nahezu emissionsfrei. Bislang hat Siemens PG neun Demonstrationsanlagen weltweit in Betrieb oder unter Vertrag. Ende 2003 will das Unternehmen die ersten kommerziellen Systeme ausliefern.

Die 100 kW-SOFC-Anlage wurde von Siemens im Rahmen eines Kooperationsvertrags mit dem National Energy Technology Laboratory des US-Departments of Energy (DOE) in den USA entwickelt und hergestellt. Das DOE hat hierzu Mittel für die Verlegung der Anlage nach Essen zur Verfügung gestellt.

Der Siemens-Bereich Power Generation ist eines der führenden Unternehmen im internationalen Kraftwerksgeschäft. Im Geschäftsjahr 1999/00 (30. September) erzielte Siemens PG einen Umsatz von 8,3 Mrd. EUR und erhielt Aufträge in einem Umfang von 9,4 Mrd. EUR. Der Gewinn vor Zinsen und Ertragssteuern (EBIT) betrug 232 Mio. EUR. Siemens PG beschäftigte zum 30. September 2000 weltweit rund 26.900 Mitarbeiter.

RWE Plus ist die Führungsgesellschaft für den Stromvertrieb im RWE-Konzern. Das Unternehmen bietet kundenspezifische Angebote für Strom und stromnahe Dienstleistungen für Industrie, Stadtwerke, Geschäfts- sowie Privat- und Gewerbekunden. RWE Plus beschäftigt ca. 2.700 Mitarbeiter. 

Ansprechpartner für Medien

Peter Pauls / Harald Fletcher NewsDesk

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Getreidelagerung: Naturstoffe wirksamer als chemische Insektizide

Senckenberg-Wissenschaftler Thomas Schmitt hat die Wirksamkeit von Kieselerde und einem parasitischen Pilz als Schutz vor Schadinsekten an Getreide im Vergleich zu einem chemischen Insektizid untersucht. Gemeinsam mit Kollegen aus Pakistan…

Bioinspirierte Robotik: Von Libellen lernen

Forschungsteam der Uni Kiel entschlüsselt Fangapparat der aquatischen Jäger. Es ist eine Hochgeschwindigkeitsbewegung: In Sekundenbruchteilen schnellt das Mundwerkzeug der Libellenlarve nach vorn, um ihre Beute zu greifen. Jahrzehntelang waren Forschende…

Wasserstoffbasierte Fahrzeugantriebe

TH Nürnberg startet Forschung auf dem Wasserstoff-Campus Im Oktober 2020 hat die TH Nürnberg eine Kooperationsvereinbarung mit MAN und der FAU zur Forschung und Entwicklung von wasserstoffbasierten Fahrzeugantrieben geschlossen. Nun…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen