Die TU München auf der Bundesgartenschau: Möglichkeiten der Energieeinsparung im Gartenbau

Möglichkeiten, im Gartenbau Energie zusparen, sowie nachwachsende Rohstoffe zur Energieversorgung stehen in der Woche von 15. bis 21. August 2005 im Pavillon der TU München auf der Bundesgartenschau im Mittelpunkt.Das Fachgebiet Technik im Gartenbau des Wissenschaftszentrums Weihenstephan hat Informationen rund um diese Themen in interaktiven Spielen, Ausstellungsobjekten und Postern zusammengestellt.

Kinder können beim Energiequiz ihr Wissen rund um verschiedene Methoden der Energieerzeugung testen, für Erwachsene gibt es ein Energiememory. Bilderwände informieren über CO2-neutrale Energieversorgung, Holz als alternativen Energieträger, Erdwärme und Energieschirme. Diese und weitere alternative Heizmethoden werden aufgrund der steigenden Preise für Heizöl und Erdgas im Erwerbsgartenbau verstärkt eingesetzt. So können die Energiekosten aber auch indirekt durch eine verbesserte Flächenausnutzung mittels Mobiltischsystemen und Rolltischen gesenkt werden. Auch ein modernes Bewässerungssystem, das die Verdunstung von nicht benötigtem Wasser weitgehend verhindert, führt zu reduzierter Wärmeabgabe und geringerem Energieaufwand.

Neben diesen praktischen Informationen gibt es im Pavillon der Hochschulen natürlich auch einen Einblick in die Studienmöglichkeiten im Bereich Gartenbauwissenschaften am Wissenschaftszentrum Weihenstephan. Die Studiengänge Landnutzung (Bachelorstudiengang mit agrar- und gartenbauwissenschaftlicher Orientierung) sowie Horticultural Science (international ausgelegter Masterstudiengang Gartenbauswissenschaften) werden vorgestellt.

Der Pavillon der TU München und FH Weihenstephan befindet sich im Blattgarten der Bundesgartenschau, direkt beim Eingang Ost.

Media Contact

Tina Heun idw

Weitere Informationen:

http://www.tu-muenchen.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Vorbild Miesmuschel: Druckbarer Klebstoff für Gewebe und Knochen

Hüftimplantate aus Titan halten nicht ewig. Sie lockern sich früher oder später und verlieren ihren Halt im Knochen, da sich dieser mit der Zeit zurückbildet. Forschende am Fraunhofer IAP haben…

Drohnen schützen Windräder vor Vereisung

Feuchte Kälte ist der Feind der Windkraft. Wenn die Rotorblätter eine Eisschicht ansetzen, kann dies zu Unwuchten bei der Rotation und damit zu erhöhtem Verschleiß führen. Die Anlagen müssen dann…

ROP-Signalweg: Ursprung an der Schwelle zur Mehrzelligkeit

Pflanzen regulieren ihre Entwicklung mit einer besonderen Gruppe molekularer Akteure. ROP-Proteine, eine Gruppe pflanzenspezifischer Proteine, steuern die Bildung von Pflanzengewebe. Hugh Mulvey und Liam Dolan vom GMI zeigen nun, dass…

Partner & Förderer