Investitionen für regenerative Energien werden ausgebaut

EnBW errichtet drei Windkraftanlagen auf der Schwäbischen Alb / Jährlich Strom für über 1700 Vier-Personen-Haushalte

Die EnBW Kraftwerke AG wird am Standort Böhmenkirch bei Geislingen/Steige drei Windkraftanlagen mit jeweils 1,5 Megawatt Leistung errichten. Mit dem am 25. Juli abgeschlossenen Kaufvertrag für die Nutzungsübertragung des Windstandortes auf der Schwäbischen Alb setzt die EnBW Kraftwerke AG ihre Strategie, sich verstärkt im Bereich regenerativer Energien zu engagieren, konsequent in die Tat um, teilte das Unternehmen in einer am Dienstag veröffentlichten Presseinformation mit. Das Projekt wird gemeinsam mit der Albwerk Energieversorgung (Geislingen/Steige) realisiert.

Bei den nun geplanten Windkraftanlagen der Marke Südwind S 70 handelt es sich um einen der größten derzeit eingesetzten Anlagentypen. Mit einer voraussichtlichen Jahreserzeugung von 6,9 Millionen Kilowattstunden können die drei Anlagen den Jahresstromverbrauch von über 1.700 Vier-Personen-Haushalten decken.

Nach Unternehmensangaben belaufen sich die Investitionen für die drei Windkraftanlagen auf rund 9,5 Millionen DM.

Vor kurzem hatte die EnBW Kraftwerke AG bekannt gegeben, sich künftig verstärkter im Bereich regenerativer Energien engagieren zu wollen. Die Unternehmensstrategie richte sich dabei unter Berücksichtigung ökologischer und ökonomischer Aspekte insbesondere auf Projekte im Biomasse und Windkraftbereich aus. Derzeit betreibt das Unternehmen drei Windkraftanlagen in Westerheim und Heroldstatt, elf Biomasse/Gas-Anlagen und fünfzehn Photovoltaik-Anlagen. Durch die Entwicklung weiterer Wind- und Biomasse – Projekte erwarte die EnBW Kraftwerke AG mittelfristig eine jährliche Verminderung der CO2-Emissionen von rund 1 Million Tonnen.

Media Contact

Öffentlichkeitsarbeit ots

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Perowskit-Solarzellen erklimmen neues Leistungs-Hoch

In einer Zusammenarbeit zwischen der Universität Pavia (Italien) und dem Center for Advancing Electronics Dresden an der Technischen Universität Dresden (Deutschland) haben Forscherinnen und Forscher eine neuartige Methode zur Herstellung…

Blauer Wasserstoff kann das Klima schützen

Eine internationale Gruppe von Forschenden unter Leitung des Paul Scherrer Instituts PSI und der Heriot-Watt-Universität haben die Klimawirkungen von sogenanntem blauem Wasserstoff umfangreich analysiert. Er wird aus Erdgas gewonnen, wobei…

Der Architektur von Krebszellen auf der Spur

Zwei neue Großgeräte für Massenspektronomie für 2,5 Millionen Euro für Institut für Pathologie der Universitätsmedizin Göttingen. Neue, exakte Einblicke auf kleinste Moleküle in Krebs-Gewebeproben möglich. Ziel ist es, Krebs noch…

Partner & Förderer