Blumensamen trocknen solar

„Heiße Luft“ effizient genutzt

Das Trocknen von Wildblumen-Samen kann mit einer speziell entwickelten Solar-Anlage erfolgen. Der deutsche Verband der Solar-Einkaufsgemeinschaften hat eine derartige Anlage mit einem Wirkungsgrad von 95 Prozent vorgestellt. 150 Quadratmeter Sonnenkollektoren sammeln die Energie für die Trocknungs-Anlage.

Der bayrische Landwirt Johann Krimmer ist einer der wenigen Produzenten von Wildblumen-Samen. Da er 150 Sorten im Sortiment hat, reicht einfaches Trocknen an der Luft nicht aus. „Wir brauchten eine leistungsfähige Trocknung, mit der wir die einzelnen Arten separat trocknen und die Temperatur regulieren konnten“, sagte der Landwirt. Für die Produktion der Samen sind nur niedrige Temperaturen von maximal 35 Grad nötig. Hinzu kommen noch lange Erntezeiten von Mai bis Oktober, die genau in die Phasen der stärksten Sonneneinstrahlung fallen.

Weil vieles für die Nutzung von Sonnenenergie sprach, entwickelten der Landwirt, das ZAE Bayern (Zentrum für angewandte Energieforschung) sowie Peter Littel vom Verband der Solar-Einkaufsgemeinschaften den Prototypen. Seit Anfang Juni ist die Anlage in Betrieb. Die heiße Luft wird im Sommer zum Trocknen genutzt und soll im Winter das Gewächshaus frostfrei halten. Das ZAE misst ein Jahr lang Energieertrag und -einsparung. Die derzeit erreichten 95 Prozent Wirkungsgrad sollen deutlich über den Wirkungsgraden anderer Anlagen liegen. Ob diese Art der Trocknung auch bei Getreide und Mais angewendet werden kann, bleibt abzuwarten. Deren Erntezeiten sind kürzer und der Energieaufwand ist höher. (

Media Contact

Dorit Mandel pressetext.deutschland

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Optischer Sensor ermöglicht 100-Prozent-Qualitätskontrolle ultradünner Barriereschichten

Ein neuartiger Sensor ermöglicht es erstmals, funktionale Barriereschichten auf Kunststoffprodukten in Produktionsgeschwindigkeit zu prüfen. Entwickelt wurde das Prüfsystem Film-Inspect vom Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM in Kooperation mit dem Plasmaanlagen-Spezialisten…

Bewegliche Bauteile im Miniaturformat

Viele technische Bauteile sind im Lauf der Jahre immer kleiner geworden. Die Miniaturisierung kommt jedoch an Grenzen, wenn winzige Systeme sich aktiv bewegen sollen, denn herkömmliche elektromagnetische Motoren werden im…

Sonnenzyklen neu gedacht

Neues physikalisches Modell stärkt Planetenhypothese. Forscher vom Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) und der Universität Lettlands schlagen erstmals eine umfassende physikalische Erklärung für die verschiedenen Aktivitätszyklen der Sonne vor. Diese identifiziert sogenannte…

Partner & Förderer