Aktives Redundanzmodul als OVP-Variante

Aktives Redundanzmodul mit OVP

Durch Entkopplung und Überwachung erhöht es die Verfügbarkeit einer Anlage.

Das Redundanzmodul entkoppelt Versorgungsnetze und führt die Leitung redundant, getrennt bis zum Verbraucher.

In Kombination mit den neuen Stromversorgungen Quint Power werden Eingangsspannung und Entkoppelstrecke durchgängig überwacht.

Aufgrund präventiver Funktionsüberwachung informiert das Modul über die Ausgangsspannungen der Stromversorgungen sowie über Defekte in der Verdrahtung und der Entkoppelstrecke.

Kritische Betriebszustände werden dadurch frühzeitig erkannt.

Der Einsatz des S-ORING-Moduls spart durch die aktive Entkopplung mit MOSFET bis zu 70 Prozent Energie.

Die OVP (Over Voltage Protection) schützt nachgelagerte Verbraucher vor auftretenden Überspannungen am Ausgang von über 30 V DC.

Das Modul eignet sich mit 40 A für Gleichspannungen von 12 bis 24 V. Es hat eine schmale Bauform mit 32 mm Breite und ist tragschienengeeignet.

Durch den weiten Temperaturbereich von -40 bis +70 °C ist es industrietauglich und flexibel einsetzbar.

Mit Schutzlackierung sowie ATEX- und IEC Ex-Zulassung eignet es sich auch für den Einsatz unter extremen Umgebungsbedingungen.

PHOENIX CONTACT
GmbH & Co. KG
Corporate Communications
Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 5235 3-41240

Ansprechpartner für Medien

Eva von der Weppen PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

Weitere Informationen:

http://www.phoenixcontact.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Kälteschutz für Zellmembranen

Moose und Blütenpflanzen haben gleichartigen Mechanismus auf unterschiedlicher genetischer Grundlage entwickelt Ein Team um die Pflanzenbiologen Prof. Dr. Ralf Reski am Exzellenzcluster Zentrum für Integrative Biologische Signalstudien (CIBSS) der Universität…

Jenaer Forschungsteam erkennt Alzheimer an der Netzhaut

Alzheimer an den Augen erkennen, lange bevor die unheilbare Erkrankung ausbricht: Diesem Ziel ist ein europäisches Forschungsteam unter Beteiligung des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) einen Schritt näher gekommen. Mithilfe…

Multiple Sklerose – Immunzellen greifen Synapsen der Hirnrinde an

Schädigungen der grauen Hirnsubstanz tragen maßgeblich zur Progression der Multiplen Sklerose bei. Ursache sind Entzündungsreaktionen, die zum Synapsenverlust führen und die Aktivität der Nervenzellen vermindern, wie Neurowissenschaftler zeigen. Multiple Sklerose…

Partner & Förderer