Neuer Trick der Genregulation

Der Mensch hat circa 30 000 bis 40 000 Gene. Sie enthalten die Baupläne für die Proteine, die Baustoffe und Maschinen des Lebens. Damit sie nicht alle gleichzeitig aktiv sind, müssen Gene reguliert, das heißt an- und abgeschaltet, werden. Die Genregulation ist lebensnotwendig, damit sich ein Mensch gesund entwickeln kann und auch gesund bleibt. Als Genregulatoren fungieren Proteine, die sich an bestimmte Bausteine der DNA, aus denen die Gene aufgebaut sind, binden und damit aktivieren oder inaktivieren. Eine sehr weitverbereitete Klasse von Proteinen, Fachleute nennen sie HTH-Proteine (für „helix-turn-helix“), benutzen ein bestimmtes Strukturelement, um ihre Zielgene zuverlässig zu erkennen. Wann immer ein solches HTH-Element in dem Genschalter vorliegt, dient es auch der Generkennung – so glaubte man bisher zu wissen. Jetzt haben Dheeraj Khare und Prof. Udo Heinemann vom Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch in Zusammenarbeit mit Dr. Günter Ziegelin und Dr. Erich Lanka vom Berliner Max-Planck-Institut für Molekulare Genetik bei dem HTH-Protein KorB einen ganz neuen Mechanismus der Generkennung entdeckt, bei dem das HTH-Element nur eine unbedeutende Nebenrolle spielt. „Offenbar hat sich KorB einen anderen Trick ausgedacht, um Gene zu inaktivieren“, sagte Prof. Heinemann, der noch einen Lehrstuhl an der Freien Universität Berlin hat. Die Arbeit der Wissenschaftler hat das renommierte Wissenschaftsmagazin Nature Structural & Molecular Biology* am Sonntag, den 30. Mai 2004, vorab online veröffentlicht.

*Sequence-specific DNA binding determinded by contacts outside the helix-turn-helix motif of the ParB homolog KorB
Dheeraj Khare1, GünterZiegelin2,Erich Lanka2 & Udo Heinemann1,3

1Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin, Robert-Rössle-Str. 10, D-13125 Ber.in, Germnay, 2Max-Planck-Institut für Molekulare Genetik, Ihnestrasse 73, D 14195 Berlin, Germany, 3Institut für Chemie Kristallographie, Freie Universität, Takustrasse 6 D-14195 Berlin, Germany

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch
Robert-Rössle-Str 10
13125 Berlin
Barbara Bachtler
Tel: 030/94 06 – 38 96
Fax:030/94 06 – 38 33
e-mail:bachtler@mdc-berlin.de

Media Contact

Barbara Bachtler MDC

Weitere Informationen:

http://www.mdc-berlin.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie

Der innovations-report bietet im Bereich der "Life Sciences" Berichte und Artikel über Anwendungen und wissenschaftliche Erkenntnisse der modernen Biologie, der Chemie und der Humanmedizin.

Unter anderem finden Sie Wissenswertes aus den Teilbereichen: Bakteriologie, Biochemie, Bionik, Bioinformatik, Biophysik, Biotechnologie, Genetik, Geobotanik, Humanbiologie, Meeresbiologie, Mikrobiologie, Molekularbiologie, Zellbiologie, Zoologie, Bioanorganische Chemie, Mikrochemie und Umweltchemie.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Erstmals 6G-Mobilfunk in Alpen getestet

Forschende der Universität Stuttgart erzielen leistungsstärkste Verbindung. Notrufe selbst in entlegenen Gegenden absetzen und dabei hohe Datenmengen in Echtzeit übertragen? Das soll möglich werden mit der sechsten Mobilfunkgeneration – kurz…

Neues Sensornetzwerk registriert ungewöhnliches Schwarmbeben im Vogtland

Das soeben fertig installierte Überwachungsnetz aus seismischen Sensoren in Bohrlöchern zeichnete Tausende Erdbebensignale auf – ein einzigartiger Datensatz zur Erforschung der Ursache von Schwarmbeben. Seit dem 20. März registriert ein…

Bestandsmanagement optimieren

Crateflow ermöglicht präzise KI-basierte Nachfrageprognosen. Eine zentrale Herausforderung für Unternehmen liegt darin, Über- und Unterbestände zu kontrollieren und Lieferketten störungsresistent zu gestalten. Dabei helfen Nachfrage-Prognosen, die Faktoren wie Lagerbestände, Bestellmengen,…

Partner & Förderer