Studie zu nachwachsenden Rohstoffen in der Lackindustrie erschienen


Das Potential von Lacken und Farben aus Rohstoffen der heimischen Landwirtschaft ist bei weitem noch nicht erschöpft. Um auf neue Anwendungsgebiete hinzuweisen, veröffentlichte die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe nun eine Machbarkeitsstudie zum Einsatz nach-wachsender Rohstoffe in der Lackindustrie.

Das Potential von Lacken und Farben aus Rohstoffen der heimischen Landwirtschaft ist bei weitem noch nicht erschöpft. Um auf neue Anwendungsgebiete hinzuweisen, veröffentlichte die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe nun eine Machbarkeitsstudie zum Einsatz nach-wachsender Rohstoffe in der Lackindustrie.
Ob Öle und Fette, Zucker, Stärke oder Cellulose – zwar fließen die unterschiedlichsten Grundprodukte der Landwirtschaft bereits teilweise in die Herstellung von Farben und Lacken, ihr Anteil daran ist jedoch noch recht gering. Erfolge verspricht ihr Einsatz vor allem dort, wo der Chemiker von der Synthesevorleistung der Natur besonders profitiert.
Die Machbarkeitsstudie dokumentiert nicht nur den aktuellen Stand der Nutzung nachwachsender Rohstoffe für umweltverträgliche Beschichtungen und die momentane Marktsituation, sondern arbeitet auch neue Einsatzfelder heraus. Für die einzelnen Rohstoffe zeigt sie Zukunftschancen und F- und E- Bedarf auf. Als hoffnungsvolle neue Einsatzmöglichkeiten gelten vor allem Hilfsstoffe und Additive. Die Studie (ISBN 3-7843-3059-2) ist über den Buchhandel oder direkt beim Landwirtschaftsverlag Münster, 48165 Münster, für 20 DM erhältlich.

Media Contact

Dr. Torsten Gabriel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie

Der innovations-report bietet im Bereich der "Life Sciences" Berichte und Artikel über Anwendungen und wissenschaftliche Erkenntnisse der modernen Biologie, der Chemie und der Humanmedizin.

Unter anderem finden Sie Wissenswertes aus den Teilbereichen: Bakteriologie, Biochemie, Bionik, Bioinformatik, Biophysik, Biotechnologie, Genetik, Geobotanik, Humanbiologie, Meeresbiologie, Mikrobiologie, Molekularbiologie, Zellbiologie, Zoologie, Bioanorganische Chemie, Mikrochemie und Umweltchemie.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hochleistungs-Metalloptiken mit Lothar-Späth-Award 2021 ausgezeichnet

Fraunhofer IOF und HENSOLDT Optronics entwickeln optisches Teleskop zur Erforschung des Jupitermondes Ganymed. Forscher des Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF sind gemeinsam mit ihrem Partner für die Entwicklung…

Chemiker designen „molekulares Flaggenmeer“

Forschende der Universität Bonn haben eine molekulare Struktur entwickelt, die Graphit-Oberflächen mit einem Meer winziger beflaggter „Fahnenstangen“ bedecken kann. Die Eigenschaften dieser Beschichtung lassen sich vielfältig variieren. Möglicherweise lassen sich…

Der nächste Schritt auf dem Weg zur Batterie der Zukunft

Kompetenzcluster für Festkörperbatterien „FestBatt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geht in die zweite Förderphase – Koordination durch Prof. Dr. Jürgen Janek vom Gießener Zentrum für Materialforschung – Rund 23…

Partner & Förderer