Akustik-Software für mehr Fahrzeugkomfort

Fiat nutzt Car-Simulationslösung für gedämpften Italosound

Fiat hat für sein süditalienisches Forschungszentrum Elasis die Software AutoSEA2 der Simulations-Softwareschmiede ESI Group erworben. Damit will der Automobilhersteller die akustischen Eigenschaften seiner Fahrzeuge optimieren. AutoSEA2 ermöglicht die Analyse von aerodynamischen Geräuschen und geräuschvollen Vibrationen, die aus Fahrzeug-Strukturelementen kommen um vibro-akustische Reaktionen im Bereich hoher Frequenzen statistisch vorherzusagen.

Die Softwarelösung erlaubt Ingenieuren komplexe mathematische Energiemodelle von realen Strukturen zu entwerfen, Reaktionen vorherzusagen und das vibro-akustische Umfeld zu simulieren. Um die strukturellen und akustischen Leistungen des Fahrzeuges zu steigern, wurden bereits zahlreiche Teile von der einfachen Basiskomponente bis zum kompletten Längsabschnitt untersucht. Bei einem Tür-Modell kann AutoSEA2 sowohl das Strukturverhalten der Scheibe als auch den Dämpfungsfaktor von Tür-Außenblechen berücksichtigen.

„Der Vergleich zwischen den Simulationsresultaten und den Ergebnissen der physikalischen Versuche, die in unserem Akustik-Prüfraum durchgeführt werden, verdeutlicht die sehr gute Leistung des AutoSEA2“, kommentiert Anna Galasso vom Elasis-Forschungszentrum. „Die Differenz zwischen den Simulationsergebnissen und den Messergebnissen ist bei bestimmten Modellen kleiner als 3 Dezibel bei bis zu 5.000 Hertz“, so Galasso.

Elasis untersucht derzeit das SEA-Modell für ein komplettes Fahrzeug. Das soll Technikern gestatten, gleichzeitig sowohl das dynamische Verhalten der Strukturen als auch die akustische Reaktion des Fahrzeuges zu prognostizieren. Laut Fiat wird der zunehmende Einsatz von Simulationstechniken dazu beitragen, die Entwicklungskosten und -zeiten zu verringern, wobei die immer strenger werdenden Normen zum virbro-akustischen Komfort trotzdem eingehalten werden.

Media Contact

Wilhelm Bauer pressetext.austria

All latest news from the category: Automotive

Die wissenschaftliche Automobilforschung untersucht Bereiche des Automobilbaues inklusive Kfz-Teile und -Zubehör als auch die Umweltrelevanz und Sicherheit der Produkte und Produktionsanlagen sowie Produktionsprozesse.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automobil-Brennstoffzellen, Hybridtechnik, energiesparende Automobile, Russpartikelfilter, Motortechnik, Bremstechnik, Fahrsicherheit und Assistenzsysteme.

Back to home

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Newest articles

TV-Doku: Maschine mit Gefühl

Können Computer künftig nicht nur Gefühle empfinden, sondern auch Bewusstsein entwickeln? Ist also Leben in der Datenwelt möglich – oder bleiben diese Entitäten auch mit neuesten Technologien wie neuromorphen Computern…

Wie das Stutzen des Zytoskeletts die Zelle bewegt

Unsere Zellen zeichnen sich durch Stabilität aus und sind dennoch hoch flexibel. Sie können ihre Form verändern und sich sogar im Gewebe bewegen. Die dafür benötigten Kräfte entstehen durch ein…

Meilenstein in der Energiewende

Wissenschaftler:innen der TU Dresden bauen einzigartigen Energiespeicher. In Boxberg/O.L. ist ein Rotationskinetischer Speicher (RKS) in Erstbetrieb gegangen, dessen Speicherkapazität seinesgleichen sucht. Nicht nur groß, sondern auch zukunftsorientiert ist die Entwicklung…

Partner & Förderer