Hautnah und Sinnlich – Farben im Focus der Hildesheimer Tagung "Auffällig/Unauffällig"

Farbe ist Lebenselexier, Farbe begleitet den Menschen auffällig wie unauffällig in jeder Lebenssituation. In Hildesheim treffen sich vom 14. bis 17. Oktober mehr als 200 Farbexperten aus den Bereichen Design, Marketing, Produktion, Architektur, Ernährung oder Wissenschaft und Technik an der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen. Die HAWK-Fakultät Gestaltung mit ihrer Studienrichtung Farb-Desgin ist Gastgeber der „Farbinfo 2004“ des Deutschen Farbenzentrums e.V.


Unter dem Titel „Auffällig/Unauffällig“ werden in Hildesheim, Kaiserstraße 43, rund 34 Vortragsveranstaltungen angeboten, die in thematische Segmente gegliedert sind. Die einzelnen Segmente sind auch für ein breites Publikum öffentlich.

Die Themen sind hautnah, wie beispielsweise der Vortrag von Jutta Lindemann:
„Kein Happy End für Rotkäppchen? Zwischen Modediktat und Persönlichkeit – Farbe in der Kleidung“.

Björn Stüwe spricht über:
„Kultfarben – von Riten, Fetischen und Tabus“
oder Renate Weber über :
„Begegnungen – Autofarben im Wandel“
und Lori Hersberger analysiert:
„Der Einfluss neuer Farbstoffe und Pigmente“,
Margit Vollmert stellt ihre Untersuchungen vor:
„Farben im Sozialbereich“.
Farbe geht auch durch den Magen. So weiß Alena Thumm:
„Farben zum Naschen – wie Coloraturen schmecken“.

Um anschauliche Theorie geht es bei „Farbige Berührungspunkte – Sinnlichkeit“ (Corinna Janssen), der „Systematik von Fühlen und Sehen“ (Timo Rieke) oder „Die falschen Farben – wenn Botschaften lügen“ (Marc Diefenbach).

Das Programm wird durch Kolloquien, Gesprächskreise und Diskussionsrunden ergänzt.

Auch der diesjährige Wettbewerb des Deutschen Farbenzentrums e.V. wird in Hildesheim entschieden und präsentiert. Ausgezeichnet werden Arbeiten, die sich in besonders gelungener Weise den gestalterischen und/oder konzeptionellen Problemen der Farbgebung in den freien oder angewandten Künsten gewidmet haben.

Eingeladen sind Absolventen und Diplomanden aus den Gebieten der Kunst, Architektur und des Designs, die 2003 oder 2004 ihre Prüfung abgelegt haben. Die Teilnehmer-Arbeiten werden auf der Farbinfo präsentiert.

Wer sich für ein Themensegment mit drei Vorträgen interessiert, muss sich nicht anmelden und zahlt 15 Euro vor Ort. Die Teilnahme an der kompletten Tagung kostet 235 Euro für Nichtmitglieder, 170 Euro für Mitglieder des Deutschen Farbenzentrums. Studierende bezahlen 50 Euro. Wer die komplette Tagung besuchen möchte, sollte sich anmelden:

Deutsches Farbenzentrum e. V
c/o Bauhaus Universität Weimar
Fakultät Gestaltung
Prof. Dr. Karl Schawelka
D-99421 Weimar
Tel.: 03643/581182
Fax 03643/581182
E-Mail vorstand@deutsches-farbenzentrum.de

oder

HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst
Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen
Z.Hd. Frau Martina Peschel
Fakultät Gestaltung
Kaiserstr. 43
31134 Hildesheim
Tel.: 05121-881-301
Fax: 05121-881-366
E-Mail gestaltung@hawk-hhg.de

Media Contact

Sabine zu Klampen idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen

Die zukunftsorientierte Gestaltung unseres Wohn- und Lebensraumes erhält eine immer größer werdende Bedeutung. Die weltweite Forschung in den Bereichen Architektur und Bauingenieurwesen leistet hierzu einen wichtigen Beitrag.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Nachhaltiges Bauen, innovative Baumaterialien, Bautenschutz, Geotechnik, Gebäudetechnik, Städtebau, Denkmalschutz, Bausoftware und Künstliche Intelligenz im Bauwesen.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mit UV-C-Strahlung wirksam gegen das Coronavirus vorgehen

PTB untersuchte den Raumluftreiniger von Braunschweiger Entwicklern: Für den untersuchten Prototyp lässt sich abschätzen, dass durch das Gerät geführte Viren zerstört und somit die Virenlast in der Raumluft prinzipiell deutlich…

Azoren-Plateau entstand durch Vulkanismus und tektonische Dehnung

Der submarine Terceira-Graben geht auf tektonische und vulkanische Aktivitäten zurück und ähnelt damit kontinentalen Grabensystemen. Dies zeigen Lavaproben vom Meeresboden, die 2016 bei der Expedition M128 mit dem Forschungsschiff Meteor…

Schmerzmittel für Pflanzen

Forschende am IST Austria behandeln Pflanzen mit Schmerzmitteln und gewinnen so neue Erkenntnisse über das Pflanzenwachstum. Neue Studie in Cell Reports veröffentlicht. Jahrhundertelang haben Menschen Weidenrinde zur Behandlung von Kopfschmerzen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close