Innovativer Salatanbau direkt in der Stadt

Digitale Illustration des Projekts “Fermes Urbaines Lyonnaises”

Die Hydroponik (oder auch Hydrokultur oder hydroponische Kultur) ist Pflanzenzucht, bei der die Pflanze nicht durch Erde ernährt wird, sondern durch eine flüssige Nährstofflösung.

Dies ermöglicht die Schaffung eines künstlichen Klimas im Inneren von Gebäuden. Im Vergleich zur konventionellen landwirtschaftlichen Produktion reduziert diese innovative Methode den Bedarf an Wasser und Pflanzenschutzmitteln um bis zu 90 %.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass die Erzeugnisse direkt am Ort des Verbrauchs angebaut werden, was geringere Transportwege bedeutet und somit geringere CO2-Emissionen. Ein Detail, das auch dem Geldbeutel der Verbraucher zugutekommt, denn die Logistik macht fast 60% der Kosten für die Gemüseproduktion aus. 

Mit Blick auf eine nachhaltige Landwirtschaft sollen im Rahmen des FUL-Projektes mehr als 600 000 Salatköpfe pro Jahr geerntet werden; zehn Mal mehr als beim Freilandanbau. Die Salatköpfe schwimmen in einer Nährstofflösung und werden auf verschiedenen Ebenen angebaut.

Auf einer Art Fließband durchlaufen sie je nach Wachstumsphase unterschiedliche Etagen des städtischen „Gewächshauses“: von der Setzlingsstation im Erdgeschoss des Gebäudes bis hin zum natürlichen Sonnenlicht im Obergeschoss. 

Die ersten Versuche werden voraussichtlich im Sommer 2016 beginnen. 

Quelle: Artikel aus Le Monde – 25.08.2014 – http://lesclesdedemain.lemonde.fr/villes/ful-bientot-une-ferme-urbaine-innovante-a-lyon-_a-13-4282.html 

Redakteur: Clément Guyot, clement.guyot@diplomatie.gouv.fr

Wissenschaft-Frankreich (Nummer 275 vom 10. September 2014)

Französische Botschaften in Deutschland und Österreich

Media Contact

Clément Guyot Wissenschaft Frankreich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften

Weltweite, wissenschaftliche Einrichtungen forschen intensiv für eine zukunftsfähige Land- und Forstwirtschaft.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Themen: Bioenergie, Treibhausgasreduktion, Renaturierung und Landnutzungswandel, Tropenwälder, Klimaschäden, Waldsterben, Ernährungssicherung, neue Züchtungstechnologien und Anbausysteme, Bioökonomie, Wasserressourcen und Wasserwiederverwendung, Artenvielfalt, Pflanzenschutz, Herbizide und Pflanzenschädlinge, digitale Land- und Forstwirtschaft, Gentechnik, tiergerechte Haltungssysteme und ressourcenschonende Landwirtschaft.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuartige Beschichtung gegen Eis

Das Material verzögert die Bildung von Eiskristallen und verringert die Adhäsion von Eisschichten. Dank einer innovativen Fertigungsmethode ist die Beschichtung sehr robust und haftet auf zahlreichen Oberflächen. Eisabweisende Beschichtungen gibt…

Bioabbaubare Materialien – In Bier verpackt

Empa-Forschende haben aus einem Abfallprodukt der Bierbrauerei Nanocellulose gewonnen und diese zu einem Aerogel verarbeitet. Der hochwertige Werkstoff könnte in Lebensmittelverpackungen zum Einsatz kommen. Am Anfang war die Maische. Das…

RISEnergy: Innovationen für die Klimaneutralität beschleunigen

Die EU strebt bis 2050 Klimaneutralität an. Das Projekt RISEnergy (steht für: Research Infrastructure Services for Renewable Energy) soll auf dem Weg dorthin die Entwicklung von Innovationen für erneuerbare Energien…

Partner & Förderer