Infektionskrankheiten bei Schweinen erkennen

Akute Phasenproteine (acute phase proteins, APP) sind Blutproteine, deren Niveau sich im Verlauf eines aktiven Infektionsstadiums deutlich verändert. Untersuchungen haben ergeben, dass sich bestimmte empfindliche Drei-Protein-Kombinationen von APPs gut für das Erkennen von Infektions- bzw. Entzündungsvorgängen eignen. Derartige Kombinationen könnten als Ausgangspunkt für neue diagnostische Ansätze bei Schweineherden in der EU verwendet werden.

APP-Kombinationen, die Haptoglobin (Hp), ein Transportprotein des Blutserums enthalten, erwiesen sich gegenüber Kombinationen, die kein Hp enthielten, als weniger zuverlässig. Der Grund dafür liegt bei den sehr variablen vorinfektiösen Hp-Niveaus, die das Kalibrieren eines Grenzwertes für das Protein schwierig machen.

Es ist wichtig festzuhalten, dass alle Proteinkombinationen an Blutproben von Schweineherden in realen Situationen getestet werden sollten, bevor eine endgültige Entscheidung zur Nachhaltigkeit jeder getesteten Kombination getroffen wird.

Obwohl das vorgeschlagene Verfahren die Erkennung aktueller Infektions- bzw. Entzündungsvorgänge mit einer niedrigen Rate falscher positiver Ergebnisse ermöglicht, gibt es gewisse Einschränkungen. Das Verfahren kann nicht angewandt werden, um die Tiergesundheit ohne ein beobachtetes erhöhtes APP-Niveau festzustellen. Diese Forschungsergebnisse geben einer neuen Generation von Diagnoseprodukten Auftrieb, die für die systematische und langfristige Gesundheitsüberwachung von Herden in Landwirtschaftsbetrieben der EU angewandt werden können.

Media Contact

Peter Heegaard ctm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften

Weltweite, wissenschaftliche Einrichtungen forschen intensiv für eine zukunftsfähige Land- und Forstwirtschaft.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Themen: Bioenergie, Treibhausgasreduktion, Renaturierung und Landnutzungswandel, Tropenwälder, Klimaschäden, Waldsterben, Ernährungssicherung, neue Züchtungstechnologien und Anbausysteme, Bioökonomie, Wasserressourcen und Wasserwiederverwendung, Artenvielfalt, Pflanzenschutz, Herbizide und Pflanzenschädlinge, digitale Land- und Forstwirtschaft, Gentechnik, tiergerechte Haltungssysteme und ressourcenschonende Landwirtschaft.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Ordnung in der Unordnung

Dichtefluktuationen in amorphem Silizium entdeckt Erstmals hat ein Team am HZB mit Röntgen- und Neutronenstreuung an BESSY II und BER II in amorphem Silizium mit einer Auflösung von 0.8 Nanometern…

Das Protein-Kleid einer Nervenzelle

Wo in einer Nervenzelle befindet sich ein bestimmter Rezeptor? Ohne Antwort auf diese Frage ist es fast unmöglich, Rückschlüsse über die Funktion dieses Proteins zu ziehen. Zwei Wissenschaftlerinnen am Max-Planck-Institut…

40 Jahre alter Katalysator birgt Überraschungen für die Wissenschaft

Wirkmechanismus des industriellen Katalysators Titansilikalit-1 basiert auf Titan-Paaren/Entdeckung wegweisend für die Katalysatorentwicklung Der Katalysator “Titansilikalit-1“ (TS-1) ist nicht neu: Schon vor fast 40 Jahren wurde er entwickelt und seine Fähigkeit…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close