Mia Seeger Preis 2006 – Stiftung schreibt Nachwuchswettbewerb aus

Junge Designerinnen und Designer sind von der Mia Seeger Stiftung auch in diesem Jahr eingeladen am Mia Seeger Preis teilzunehmen, der diesmal mit insgesamt 10.000 € ausgelobt ist.

Gesucht sind Konzepte und Produktentwürfe, die sich mit den wichtigen Aspekten unseres Lebens und Zusammenlebens befassen und hierfür neuartige, sinnvolle Lösungen vorschlagen. Der zwischenmenschliche Umgang und die Begegnung stehen dabei im Mittelpunkt der Betrachtung, sozialen Aspekten bei Funktionen und Nutzung wird Priorität eingeräumt.

Die Ausschreibung richtet sich an Absolventen von deutschen Hochschulen aus den Bereichen Industrie-/Produkt-Design, Innenarchitektur / Interior-Design, Investitionsgüter-Design und Transportation, die ihr Diplom zwischen den Jahren 2004 und 2006 absolviert haben.

Einsendeschluss ist der 12. Juni 2006.

Alle Preisträger und ausgezeichneten Produkte werden parallel zu Focus Energy – Internationaler Designpreis Baden-Württemberg 2006 in Jahrbuch und Ausstellung präsentiert.

Teilnahmebedingungen und Anmeldung: www.design-center.de/deutsch/basic/pdf/msp06.pdf

Für weitere Informationen stehen im Design Center Stuttgart Hildegard Hild (Telefon 0711 123 2684, e-mail hildegard.hild@rps.bwl.de) und Dr. Wolfgang Berger (Telefon 0711 123 2638, e-mail wolfgang.berger@rps.bwl.de) zur Verfügung.

Media Contact

Dr. Wolfgang Berger

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Das Auto als rollender Supercomputer

Moderne Autos sind mit Elektronik vollgepackt. Das Management der vielen Rechner und Assistenzsysteme ist komplex, zudem erhöhen die Kabelbäume das Gewicht der Fahrzeuge. Fraunhofer-Forschende arbeiten im Verbundprojekt CeCaS an einer…

Digitaler Zwilling für flexible Postsendungen

Biegeschlaffe Postsendungen mit flexibler Verpackung – sogenannte „Polybags“ – stellen Logistiker bei der automatischen Sortierung vor Probleme. Dank moderner Simulationsmethoden gibt es dafür nun eine breit anwendbare Lösung. Wer online…

Klebstoffe aus Federn

Klebstoffe beruhen fast immer auf fossilen Rohstoffen wie Erdöl. Fraunhofer-Forschende haben nun ein Verfahren entwickelt, mit dem der biobasierte Rohstoff Keratin erschlossen wird. Die leistungsfähige Protein-Verbindung ist beispielsweise in Hühnerfedern…

Partner & Förderer