Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Unternehmer sehen Kreditvergabe über Online-Marktplätze als neue Alternative

23.02.2016

Studie: "Mittelstandskredite in Zeiten des digitalen Wandels – Crowdlending in Deutschland" der HHL Leipzig Graduate School of Management (http://www.hhl.de/crowdlending-in-deutschland)

Für Deutschlands Unternehmer werden Online-Kreditmarktplätze zunehmend eine Alternative zur Hausbank. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der HHL Leipzig Graduate School of Management.


Unternehmer sehen Kreditvergabe über Online-Marktplätze als neue Alternative. Studie der HHL Leipzig Graduate School of Management. Foto: iStock

Befragt wurden 104 mittelständische Unternehmer, die beim Online-Kreditmarktplatz Funding Circle Deutschland eine Finanzierung beantragten und/oder erhielten. Über die digitale Plattform finanzieren private und institutionelle Investoren Kreditprojekte deutsche Firmen.

Ausschlaggebend für ein gestiegenes Interesse an der Kreditvergabe über einen digitalen Marktplatz ist der Wunsch nach einer schnelleren, flexibleren und einfachen Finanzierung als über die Hausbank. Als weitere Gründe nannten die befragten Unternehmer die hohe Prozesstransparenz und den Wunsch nach einer Streuung der Finanzierung.

Laut der Studie herrscht vor allem Unzufriedenheit mit der eigenen Hausbank hinsichtlich der dort wahrgenommenen Bürokratie, der Finanzierungsgeschwindigkeit und den erforderlichen Sicherheiten. Hingegen scheinen finanzielle Aspekte, wie niedrigere Zinsen oder Gebühren, für den Wechsel eine untergeordnete Rolle zu spielen.

„Zwar bleibt für die meisten Mittelständler die Hausbank weiterhin der erste Ansprechpartner bei der Finanzierung, jedoch sehen vor allem Unternehmer, die bereits eine Finanzierung auf dem Kreditmarktplatz erhalten haben, diesen als fast ebenso wichtigen Partner wie ihre Hausbank”, sagt Dr. Erik Maier, Studienleiter und Junior-Professor für Handels- und Multi-Channel-Management an der HHL.

Die Studie belegt außerdem, dass Unternehmen gewährte Darlehen nicht als Rettungsanker oder Residualfinanzierung, etwa bei anderweitig verwehrten Krediten, verwenden. Zwar schätzt die Mehrheit der Teilnehmer das Finanzierungsumfeld als schwierig ein, die Unternehmen selbst geben dies aber nicht als Wechselgrund an.

Bezogen auf die zukünftige Gesamtentwicklung der deutschen Online-Kreditmarktplätze sprechen mehrere Faktoren für positive Wachstumsaussichten. Einerseits zeigt der kontinentaleuropäische Markt ein deutlich stärkeres Wachstum als der im Vereinigten Königreich, dem mit 85% weitaus größten Markt in Europa. Zweitens wird erwartet, dass das Volumen an vergebenen Krediten zumindest zum Teil zum britischen aufschließt. Dort wurde 2015 bereits in Volumen von mehr als 2,5 Milliarden Pfund finanziert, im Vergleich zu 0,7 Milliarden Euro in Deutschland.

Über die Studie

Befragt wurden im September 2015 Kreditnehmern des Online-Kreditmarktplatzes Funding Circle Deutschland, von denen 54 eine Finanzierung erhalten haben. Sie gehören zur Gruppe der kleinen Mittelständler mit rund 10 Mitarbeitern, einem Jahresumsatz von unter 1 Million Euro und einem Finanzierungsbedarf von weniger als 100.000 Euro.

Die Studie „Mittelstandskredite in Zeiten des digitalen Wandels – Crowdlending in Deutschland” finden Sie zum Download unter: http://www.hhl.de/crowdlending-in-deutschland

Über die HHL Leipzig Graduate School of Management

Die HHL ist eine universitäre Einrichtung und zählt zu den führenden internationalen Business Schools. Ziel der ältesten betriebswirtschaftlichen Hochschule im deutschsprachigen Raum ist die Ausbildung leistungsfähiger, verantwortungsbewusster und unternehmerisch denkender Führungspersönlichkeiten. Die HHL zeichnet sich aus durch exzellente Lehre, klare Forschungsorientierung und praxisnahen Transfer sowie hervorragenden Service für ihre Studierenden. Das Studienangebot umfasst Voll- und Teilzeit-Master in Management- sowie MBA-Programme, ein Promotionsstudium sowie Executive Education. Laut der Financial Times liegt die HHL im Bereich Entrepreneurship innerhalb des M.Sc.- sowie des EMBA-Programms national auf Platz 1 bzw. global unter den Top 5. Die HHL ist akkreditiert durch AACSB International. http://www.hhl.de

Über Funding Circle

Funding Circle ist der weltweit führende Online-Marktplatz für Unternehmenskredite. Über unsere Plattformen treffen kleine Unternehmen mit Finanzierungsbedarf auf Anleger, die in Großbritannien, den USA und Europa investieren wollen. Seit der Gründung 2010 haben mehr als 50.000 Privatanleger, institutionelle Investoren und öffentliche Institutionen mit mehr als 1,8 Mrd. Euro bereits rund 15.000 Unternehmen bei der Umsetzung ihrer Projekte unterstützt. Funding Circle war der erste Online-Kreditmarktplatz, der eine offizielle Partnerschaft mit der britischen Bank Santander verkündete. Im Rahmen dieser Kooperation werden Finanzierungsanfragen kleiner Unternehmen direkt an die digitale Plattform weitergeleitet. Eine ähnliche Vereinbarung besteht mit dem Kreditinstitut RBS. Funding Circle wird von erfahrenen Investoren unterstützt, die auch bei Facebook, Twitter und Airbnb investiert sind: bisher wurden über 250 Mio. Euro Eigenkapital eingesammelt. http://www.fundingcircle.com/de

Weitere Informationen:

http://www.hhl.de/crowdlending-in-deutschland
http://www.hhl.de
http://www.fundingcircle.com/de

MBA Volker Stößel | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index setzt Anstieg fort
22.06.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Beschäftigung legt weiter zu
29.05.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften