Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

UDE-Institut untersucht interne Personalvermittlung - Machtspiele um Ressourcen

24.04.2012
Interne Personalvermittlungen sind in der deutschen Wirtschaft inzwischen weit verbreitet. Diese Abteilungen gelten als effektives Instrument, um Entlassungen zu vermeiden.
Ihr Erfolg wird vielfach von Machtspielen und Verhandlungsprozessen im Unternehmen bestimmt: Je mehr Einfluss sie auf Stellenabbau, Versetzungen und Neueinstellungen nehmen können, desto erfolgreicher wirken sie, zeigt ein aktueller Report aus dem Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen (UDE).

Personalvermittlungsabteilungen (PVA) gibt es vor allem in Großunternehmen mit über 1.000 Mitarbeitern, stellten die IAQ-Wissenschaftler Claudia Niewerth und Gernot Mühge fest. 8,3 Prozent der Betriebe dieser Größenklasse mit rund einem Viertel aller Beschäftigten haben solche internen Arbeitsämter eingerichtet. Betreut werden oft jene, deren Arbeitsplatz weggefallen ist (48,3 Prozent), gefolgt von den freiwilligen Wechslern (23,7 Prozent) und den gesundheitlich eingeschränkten Mitarbeitern (20 Prozent). Die übrigen Gruppen – Auszubildende nach Berufsabschluss, Berufsrückkehrer usw. – machen nur einen Anteil von etwa 8 Prozent aus.

Die internen Arbeitsvermittler haben mit einem „Basisdilemma“ zu kämpfen: Beim Stellenabbau werden gerne diejenigen abgegeben, denen das örtliche Management die geringste Produktivität zuschreibt. Dagegen gelten in der Stellenbesetzung umgekehrte Kriterien: hier wird eine Bestenauswahl durchgeführt, die sich streng an positiven Leistungsprinzipen orientiert. Die Personalvermittler müssen versuchen, entgegen den Produktivitätskriterien und -interessen gute Teilnehmer im Stellenabbau zu gewinnen und diese auf offene Stellen zu versetzen. In diesen Machtspielen haben die Akteure der PVA, Abteilungsleiter und Personalverantwortlichen eine Schlüsselrolle.

„In diesem Basisdilemma sind die Ressourcen entscheidend“, haben die IAQ-Forscher anhand von Fallbeispielen und statistischen Auswertungen festgestellt. Zu diesen Ressourcen der PVA gehören etwa feste Regeln für den innerbetrieblichen Arbeitsmarkt, die Kontrolle der internen Ausschreibungen, der Rückhalt durch die Unternehmensspitze, ausreichende Räume oder einfach Geld, mit dem Versetzungen in Abteilungen „erkauft“ werden können. „Personalvermittlungsabteilungen sollten kontinuierlich organisationale Ressourcen aufbauen, um die Leistungsprinzipien in der Personalauswahl zu Gunsten ihrer Teilnehmer abzuschwächen“, raten die IAQ-Wissenschaftler. „In der Praxis, das wissen wir aus unseren Falluntersuchungen und unseren Befragungen, sind PVA darin durchaus erfolgreich und stellen damit ein sinnvolles Instrument zur internen Bewältigung von Stellenabbau dar.“

Aktuelle Projektergebnisse werden auf einer Fachtagung „Beschäftigungssicherung durch interne Personalvermittlung“ am 14./15. Juni in Frankfurt/Main vorgestellt (http://www.bops-projekt.de/?c=projekt)
Weitere Informationen: http://www.iaq.uni-due.de/iaq-report/2012/report2012-02.php
Gernot Mühge, gernot.muehge@uni-due.de; Claudia Niewerth, Tel. 0203/379-2391, claudia.niewerth@uni-due.de

Redaktion: Claudia Braczko, Tel. 0170/8761608, presse-iaq@uni-due.de

Katrin Koster | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-due.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wachstumsprognose wird angehoben
14.12.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik