Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Scoach erneut größte Börse für strukturierte Produkte in Europa

03.01.2012
Konsolidiertes Handelsvolumen von 62 Mrd. Euro/ Zulassung in Hongkong unterstreicht internationalen Charakter

Im Jahr 2011 hat Scoach in Zürich und Frankfurt einen Handelsumsatz von 62 Mrd. Euro erzielt und ist damit europaweit die Nummer 1. Mit insgesamt über 800.000 handelbaren Produkten verfügt Scoach sogar weltweit über das größte Angebot.

In Frankfurt wurden 2011 19,6 Mrd. Euro umgesetzt, wobei die Anzahl ausgeführter Transaktionen mit 2,7 Mio. um 8,6 Prozent höher lag als 2010.

Neu wurde in 2011 u.a. die Handelswährung Hongkong-Dollar (HKD) eingeführt. Im deutschen Markt stieg die Zahl der notierten Produkte bis Ende 2011 auf 780.000 (+50 Prozent im Vergleich zu Ende 2010). Täglich werden bis zu 6.000 Papiere zum Handel zugelassen, darunter neu auch eine steigende Anzahl an Collateral Secured Instruments (COSI), die das Emittentenrisiko für Anleger minimieren.

Der Umsatz im Schweizer Markt stieg 2011 im Vergleich zum Vorjahr um 30 Prozent auf 52 Mrd. Schweizer Franken (umgerechnet 42,4 Mrd. Euro). Vor allem Vermögensverwalter und institutionelle Kunden nutzen den regulierten Börsenhandel immer stärker. Die Zahl der Notierungen stieg um 27 Prozent auf über 52.000 Produkte– ein Rekord genau wie die zwischenzeitlich über 40.000 gleichzeitig handelbaren Produkte. Seit Oktober unterstützt Scoach Schweiz als weltweit erste Börse den Handel von strukturierten Produkten in der Handelswährung Gold (XAU) und erweitert damit die weltweit größte Auswahl an Handelswährungen auf nunmehr 24.

Christian Reuss, CEO Scoach: „Der Börsenumsatz stieg zum ersten Mal seit
2008 auf über 62 Mrd. Euro, damit sind wir sehr zufrieden. Außerdem haben wir sowohl in Frankfurt als auch in Zürich einen neuen Rekord bei den gelisteten Produkten erzielt. Nun wollen wir den internationalen Charakter von Scoach in Zukunft noch konsequenter stärken. Schon heute können Anleger aus 18 Ländern bei uns aktiv sein. Zudem verlaufen die Gespräche zur Anbindung neuer Marktteilnehmern aus Hongkong vielversprechend und wir sind zuversichtlich in den nächsten Monaten erste Transaktionen auf unserer Plattform zu sehen.“
Über Scoach
Scoach ist eine europäische Handelsplattform für strukturierte Produkte, die von SIX Group und Deutsche Börse AG betrieben wird. Mit ihrem umfangreichen Angebot und ihren beiden Handelsplätzen in Frankfurt und Zürich hat sich Scoach als führende Börse für Zertifikate und Hebelprodukte in Europa etabliert.

www.scoach.com

Ansprechpartner für die Medien:

Andreas von Brevern, Tel.: +49-(0) 69-2 11-1 15 00
E-Mail: media-relations@deutsche-boerse.com
Alain Bichsel, Tel.: +41 58 399 2675
E-Mail: pressoffice@six-group.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften