Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kooperation zwischen Clearstream und Indian Clearing Corporation Limited für Triparty Margin-Sicherheitenmanagement

23.07.2015

Anbindung von Indian Clearing Corporation Limited an den Global Liquidity Hub von Clearstream / Clearing-Teilnehmer/Verwahrer können den Global Liquidity Hub nutzen, um ihre Margin-Anforderungen bei der Indian Clearing Corporation Limited zu verwalten / Kooperation vergrößert die Reichweite des Global Liquidity Hub in Asien

Der in Indien ansässige zentrale Kontrahent (CCP) Indian Clearing Corporation Limited (ICCL) und Clearstream, der internationale Zentralverwahrer aus Luxemburg, wollen beim Sicherheitenmanagement zusammenarbeiten. Beide Seiten haben kürzlich eine Vereinbarung zur Anbindung von ICCL an den integrierten Sicherheitenmanagement-Dienst von Clearstream, den Global Liquidity Hub, unterzeichnet.

Auf diese Weise können Clearing-Teilnehmer ihre Margin-Anforderungen bei der ICCL aus Transaktionen über die BSE-Plattform mithilfe ihrer über den Global Liquidity Hub verfügbaren Vermögenswerte erfüllen.

Im Global Liquidity Hub können Sicherheiten, die bei Clearstream sowie Partnerbanken gehalten werden, in einen einzigen Pool zentral verwaltet werden, um so Engpässe bei der Bereitstellung von entsprechenden erstklassigen Sicherheiten zu vermeiden, die für die Erfüllung der Margin-Anforderungen des CCP erforderlich sind.

Die Anbindung an die Triparty-Sicherheitenmanagement-Lösung von Clearstream ermöglicht es auf der BSE-Plattform handelnden, ausländischen Anlegern, ausländische Staatsanleihen mit AAA-Rating zu hinterlegen und diese als Sicherheiten bei der ICCL zur Erfüllung der Margin-Anforderungen in einem hochautomatisierten und effizienten Collateral-Umfeld einzusetzen.

Dieser Anschluss entspricht den Richtlinien der zuständigen lokalen Aufsichtsbehörden, Reserve Bank of India und Securities and Exchange Board of India. Diese Partnerschaft steht in Einklang mit ihrem Ziel, die Stabilität des indischen Kapitalmarkts durch die Verwendung hochwertiger Sicherheiten zu Risikomanagement-Zwecken zu stärken und ausländischen Anleger den Zugang zu erleichtern, um Indien als weltweit wettbewerbsfähigen Markt zu etablieren.

"Kunden der BSE und der ICCL profitieren künftig von einem schlankeren Triparty-Sicherheitenmanagement über unseren Global Liquidity Hub“, so Stefan Lepp, Mitglied des Clearstream-Vorstands. "Diese neue Partnerschaft ist Teil unserer Strategie, die Kunden eine effiziente und optimierte Besicherung ihrer verschiedenen Positionen über unseren Global Liquidity Hub als einzige Liquiditätsquelle ermöglichen soll."

"ICCL will verbesserte Clearing-, Sicherheitenmanagement- und Risikomanagement-Dienste anbieten, um den Teilnehmern bei der Erfüllung neuer aufsichtsrechtlicher Vorgaben zu helfen und die Handelspraxis in Indien an die höchsten Standards weltweit anzugleichen. Die Triparty-Sicherheitenlösung von Clearstream bietet ICCL-Mitgliedern eine zusätzliche und effiziente Möglichkeit zur Erfüllung der Margin-Anforderungen über die Anbindung an einen der global am besten vernetzten Sicherheitenpools", erklärte K. Kumar, Managing Director und CEO der Indian Clearing Corporation Limited.

Die Zusammenarbeit ist Teil einer umfassenden Partnerschaft zwischen Bombay Stock Exchange und Deutsche Börse. Im April 2014 führte die BSE ihre Aktienhandelsplattform im BOLT Plus-Handelssystem ein. Dieses basiert auf T7, der Handelsarchitektur der Deutschen Börse. Clearstream verhandelt derzeit mit Marktaufsichtsbehörden über mögliche Zugangsmodelle für Staats- und Unternehmensanleihen, die internationalen Anlegern die Anlage am indischen Markt erleichtern sollen. Clearstream arbeitet diesbezüglich auch eng mit der BSE Group of Companies zusammen.

Weitere Informationen:
Der Global Liquidity Hub von Clearstream bietet eine integrierte Plattform für Dienstleistungen in den Bereichen Wertpapierleihe und Sicherheitenmanagement für Barbestände, festverzinsliche Wertpapiere, Aktien und Investmentfonds. Das technisch ausgereifte System ist sehr flexibel und ermöglicht den vielen verschiedenen Teilnehmern, individuelle Service-Anforderungen umsetzen. Im Juni 2015 lag das monatliche durchschnittlich ausstehende Volumen bei über 609,3 Mrd. €.

Über Clearstream

Als internationaler Zentralverwahrer (ICSD) mit Hauptsitz in Luxemburg stellt Clearstream, eine Tochtergesellschaft der Gruppe Deutsche Börse, die Post-Trade-Infrastruktur für den Eurobond-Markt und Dienstleistungen für Wertpapiere von 54 Inlandsmärkten weltweit bereit. Rund 2.500 Finanzinstitute aus über 110 Ländern bilden die Kundenbasis des Unternehmens. Die Dienstleistungspalette umfasst die Emission, Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren sowie die Bereiche Investment Fund Services und Global Securities Financing. Mit einem verwahrten Vermögen von mehr als EUR 13 Billionen ist Clearstream einer der weltweit größten Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere.

Weitere Informationen:
www.clearstream.com
www.linkedin.com/company/clearstream
www.twitter.com/clearstream

Pressekontakt:

Oliver Frischemeier, +352 2 43-3 66 06
oliver.frischemeier@clearstream.com

Über Indian Clearing Corporation Limited

ICCL ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der BSE und hat den Status einer Qualified Central Counterparty ("QCCP") des Securities and Exchange Board of India ("SEBI"). ICCL übernimmt das Clearing, die Abwicklung, das Sicherheitenmanagement und das Risikomanagement für verschiedene Geschäftsbereiche der BSE.

ICCL wickelt die auf der Indian Corporate Debt- und der Mutual Fund ("StAR MF") -Plattform der BSE registrierten Transaktionen ab und nimmt das Clearing und die Abwicklung von Transaktionen über andere Segmente der BSE vor. Dazu zählen der Aktien-Kassahandel (Equity Cash), Aktienderivate, das SME-Segment der BSE, Offer for Sale, Wertpapierleihe, festverzinsliche Wertpapier, Zinsfutures und Devisenderivate.

ICCL ist die einzige Clearingstelle in Indien, die von zwei Ratingagenturen, der India Ratings Ltd. (der indische Rechtsträger von Fitch Ratings) und Care Ratings Ltd., ein AAA-Rating erhalten hat.

Laut der Derivatives Market Survey 2013 der WFE/IOMA liegt ICCL auf Basis der registrierten Kontrakte weltweit auf dem fünften Rang bei Aktienindexoptionen und dem dritten Rang bei Devisenoptionen. Über ICCL erfolgte im Quartal zum Ende Juni 2015 das Clearing von 142,26 Millionen Derivatekontrakten und 115,99 Millionen Aktien am Kassamarkt im Quartal zum Ende Juni 2015.

Weiterführende Links
www.icclindia.com
www.clearstream.com

Pressekontakt:

Yatin Padia, +91 22 22728516
yatin.padia@bseindia.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort
21.02.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das 4. Quartal 2016: Anhaltend hohes Niveau offener Stellen
21.02.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften