Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IPO-Indikator deutet klar auf positivere Stimmung am Primärmarkt hin

13.11.2012
Deutsche Börse veröffentlicht Prognose für das 4. Quartal 2012

Die Deutsche Börse hat am Dienstag den IPO-Sentiment-Indikator zur Prognose von Emissionsaktivitäten für das 4. Quartal 2012 veröffentlicht.

Das IPO-Klima, das die Stimmung der Marktteilnehmer widerspiegelt, hat sich deutlich verbessert und ist gegenüber dem vergangenen Quartal von 29,9 auf 32,8 Punkte gestiegen.

Dies liegt vor allem an der gesunkenen Volatilität, höheren Preisen der DAX-Aktien und einem leicht gestiegenen Underpricing.

Im Zeitraum von Anfang August bis Ende Oktober 2012 ist die erwartete Volatilität, gemessen am Index VDAX-NEW, von nahezu konstant über 20 Prozent auf 16 Prozent gesunken, wenn auch unter starken Ausschlägen. Der Rückgang der Preisschwankungen hat einen positiven Effekt auf den Primärmarkt. Vor einem Jahr lag die Volatilität deutscher Bluechip-Werte noch bei 40 Prozent.

Eine mögliche Erklärung für die Auswirkung der Volatilität auf das Emissionsgeschehen liegt in der Unsicherheit, die stärkere Kursbewegungen für den Emissionserlös und damit den Erfolg eines Börsengangs bedeuten.

Zudem sorgt eine leichte Entschärfung der Eurokrise für mehr Börsengänge. Die
Erstnotizen der vergangenen drei Monate, Talanx, Telefónica und Hess, weisen insgesamt ein Emissionsvolumen in Höhe von 2,3 Milliarden Euro auf. Trotz der erfolgreichen Börsengänge bleibt anzumerken, dass sowohl die Erlöse als auch die Emissionspreise unter den ursprünglichen Vorstellungen der Emittenten lagen.

Die Differenz zwischen Emissionspreis und erstem Börsenpreis, das so genannte Underpricing, ist von -5,15 auf -4,82 Prozent nur sehr leicht gestiegen und liegt weiterhin nahe seinem historischen Tiefpunkt. Diese Preissignale sind ein wichtiges Element in der Entwicklung der Primärmärkte. Insbesondere Zeichnungsgewinne spiegeln die Kaufbereitschaft bei Investoren wider.

Obwohl sich die Stimmung insgesamt deutlich gebessert hat, besteht leider nach wie vor eher verhaltener Optimismus. Die positiven Marktbedingungen für Erstnotizen, das so genannte IPO-Fenster, sollten noch etwa vier Wochen erhalten bleiben. Erfahrungsgemäß gehen im ersten Quartal eines Jahres eher weniger Unternehmen an die Börse, da dann meist die Jahresberichte veröffentlicht werden.

Der IPO-Sentiment-Indikator wurde vom Center for Entrepreneurial and Financial Studies (CEFS) an der TU München gemeinsam mit der Deutschen Börse entwickelt.

Der Indikator, der sich intensiv mit den Rahmenbedingungen für Börsengänge befasst, setzt sich zusammen aus Befragungen unter Marktteilnehmern zum IPO-Klima und wird durch Berechnungen mit quantitativen Größen wie Aktienpreise, Zeichnungsgewinne und Volatilität ergänzt. Dieses Stimmungsbarometer für den Primärmarkt wird quartalsweise veröffentlicht und bietet Investoren, Emittenten und Banken ein Instrument für eine Einschätzung der Marktlage.

Den ausführlichen Bericht und weitere Informationen finden Sie über diesen
Link: www.boerse-frankfurt.de/sentiment
Ansprechpartner für die Medien
Andreas von Brevern,
Tel: +49-(0) 69-2 11-1 15 00
Leticia Adam,
Tel: +49-(0) 69-2 11-1 2766

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Aussichten auf dem Arbeitsmarkt bleiben unterm Strich gut
26.04.2016 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht IMK-Konjunkturprognose: Jeweils 1,5 Prozent Wachstum 2016 und 2017
21.04.2016 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: 2+1 ist nicht immer 3 - In der Mikro-Welt macht Einigkeit nicht immer stark

Wenn jemand ein liegengebliebenes Auto alleine schiebt, gibt es einen bestimmten Effekt. Wenn eine zweite Person hilft, ist das Ergebnis die Summe der Kräfte der beiden. Wenn zwei kleine Teilchen allerdings ein weiteres kleines Teilchen anschieben, ist der daraus resultierende Effekt nicht notwendigerweise die Summe ihrer Kräfte. Eine kürzlich in Nature Communications veröffentlichte Studie hat diesen merkwürdigen Effekt beschrieben, den Wissenschaftler als „Vielteilchen-Effekt“ bezeichnen.

 

Im Focus: 2+1 is Not Always 3 - In the microworld unity is not always strength

If a person pushes a broken-down car alone, there is a certain effect. If another person helps, the result is the sum of their efforts. If two micro-particles are pushing another microparticle, however, the resulting effect may not necessarily be the sum their efforts. A recent study published in Nature Communications, measured this odd effect that scientists call “many body.”

In the microscopic world, where the modern miniaturized machines at the new frontiers of technology operate, as long as we are in the presence of two...

Im Focus: Winzige Mikroroboter, die Wasser reinigen können

Forscher des Max-Planck-Institutes Stuttgart haben winzige „Mikroroboter“ mit Eigenantrieb entwickelt, die Blei aus kontaminiertem Wasser entfernen oder organische Verschmutzungen abbauen können.

In Zusammenarbeit mit Kollegen in Barcelona und Singapur verwendete die Gruppe von Samuel Sánchez Graphenoxid zur Herstellung ihrer Motoren im Mikromaßstab. D

Im Focus: Tiny microbots that can clean up water

Researchers from the Max Planck Institute Stuttgart have developed self-propelled tiny ‘microbots’ that can remove lead or organic pollution from contaminated water.

Working with colleagues in Barcelona and Singapore, Samuel Sánchez’s group used graphene oxide to make their microscale motors, which are able to adsorb lead...

Im Focus: Bewegungen in der lebenden Zelle beobachten

Prinzipien der statistischen Thermodynamik: Forscher entwickeln neue Untersuchungsmethode

Ein Forscherteam aus Deutschland, den Niederlanden und den USA hat eine neue Methode entwickelt, mit der sich Bewegungsprozesse in lebenden Zellen nach ihrem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2016: Diabetes schädigt das Herzkreislauf-System

02.05.2016 | Veranstaltungen

Internationale Bunsen-Tagung erstmals an Uni Rostock

02.05.2016 | Veranstaltungen

VDE|DGBMT veranstaltet Tagung zur patientennahen mobilen Diagnostik POCT

28.04.2016 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Industrielle Förderanlagen effizient und einfach umbauen

02.05.2016 | Informationstechnologie

Diabetes Kongress 2016: Diabetes schädigt das Herzkreislauf-System

02.05.2016 | Veranstaltungsnachrichten

2+1 ist nicht immer 3 - In der Mikro-Welt macht Einigkeit nicht immer stark

02.05.2016 | Physik Astronomie