Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eurex erhöht Attraktivität der EURIBOR-Futures

24.05.2013
Initiative startet am 1. Juni 2013

Eurex: Der internationale Terminmarkt Eurex Exchange hat heute bekannt gegeben, mit einer neuen Initiative die Attraktivität ihres Segments für kurzfristige Zinsderivate zu steigern.

Eurex wird allen Marktteilnehmern ein neues Anreizprogramm für die Dreimonats-Euribor-Futures anbieten. Die Maßnahmen treten zum 1. Juni 2013 in Kraft. Euribor-Futures sind bereits seit mehreren Jahren an der Eurex Exchange notiert.

Der Umfang der Initiative wurde mit maßgeblichen Marktteilnehmern besprochen, die Anfang des Jahres mit Vorschlägen auf Eurex zugekommen waren. Die Initiative umfasst ein neues Market-Making-Konzept, das mit Wirkung zum 1. Juni das aktuelle Programm an der Eurex ablösen und zunächst bis Ende 2013 laufen wird. Zur Steigerung der Liquidität und zur Kundengewinnung werden außerdem Gebührenermäßigungen angeboten, die sich nach dem Open Interest richten.

Im Zuge der Markteinführung der neuen Handelsarchitektur bietet Eurex Exchange zudem neue Funktionalitäten für kurzfristige Zinsprodukte an, welche die Initiative unterstützen. Hierzu zählen beispielsweise die Full Spread Matrix sowie ein geänderter Matching-Algorithmus (Time-Pro-Rate), der auch den Zeitpunkt der Ordereingabe berücksichtigt. Diese Funktionalitäten, die für den Handel mit kurzfristigen Zinskontrakten von entscheidender Bedeutung sind, stehen erstmals zur Verfügung.

„Mit unserer neuen Initiative wollen wir eine liquide und umfassende Produktpalette für die gesamte Euro-Zinskurve anbieten“, sagte Michael Peters, Mitglied des Eurex-Vorstands. Neben den erfolgreich am Markt eingeführten Futures-Kontrakten auf französische (OAT) und italienische (BTP) Staatsanleihen ergänzen die Euribor-Futures die hochliquiden langfristigen Zinskontrakte auf deutsche Staatsanleihen (Euro-Bund-, Euro-Bobl- und Euro-Schatz-Futures).

Die neue Initiative trägt zudem den bevorstehenden regulatorischen Eigenkapitalanforderungen Rechnung. Der neue portfoliobasierte Risikomanagementansatz von Eurex (Eurex Clearing Prisma) wird einen effizienteren Kapitaleinsatz durch die Verrechnung der an Eurex Exchange notierten Zinskontrakte und der über Eurex Clearing abgewickelten Zinsswaps ermöglichen.
Pressekontakt:
Heiner Seidel,
Tel.: +49-69-2 11-1 15 00,
E-Mail: heiner.seidel@eurexchange.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.eurexchange.com
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik