Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutschland spart: 1.000 Potenzialanalysen im Impulsprogramm Materialeffizienz

02.08.2011
Der deutsche Mittelstand ist auf Sparkurs: Mit der Beratung in der Firma Abbundzentrum Leipzig GmbH in Sachsen startet heute die 1000. Potenzialanalyse des Impulsprogramms Materialeffizienz.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie fördert mit dem Impulsprogramm Materialeffizienz kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) bei der Aufdeckung und Erschließung von Einsparpotenzialen beim Materialverbrauch.

Im Zentrum des Programms steht die Beratung durch einen externen Materialeffizienzexperten, der die gesamten Materialflüsse im Unternehmen unter die Lupe nimmt. Mit seinem unvoreingenommenen „Blick von außen“ identifiziert er Verlustquellen und Einsparpotenziale, die durch das mit dem Tagesgeschäft ausgelastete Unternehmen oft unentdeckt bleiben. Mit einer konkreten Maßnahmenplanung erhält das Unternehmen das Rüstzeug, den Materialverbrauch zu senken. Einfache Maßnahmen zeigen oft rasche Wirkung. Dabei sind die Investitionskosten gering und die Amortisationszeiten kurz.

Kerngeschäft der Abbundzentrum Leipzig GmbH ist die Vorfertigung von Holzbaukonstruktionen (Abbund). Das Unternehmen begleitet Holzbauprojekte von der Projektierungsphase bis zum fertigen Bausatz auf der Baustelle. Im Produzierenden Gewerbe ist der Materialverbrauch generell hoch: mit durchschnittlich gut 46 Prozent machen Materialien den weitaus größten Kostenblock aus, noch weit vor den Personalkosten mit knapp 18 Prozent. Deshalb sind Einsparungen beim Material besonders wirkungsvoll und bergen ein hohes Einsparpotenzial.

Die bisherigen Materialeffizienzberatungen zeigen, dass pro Unternehmen und Jahr Materialkosten von durchschnittlich 2,4 Prozent des Umsatzes gespart werden können. Darüber hinaus ergeben sich meist weitere Effizienzgewinne in den Bereichen Energie, Entsorgung, Lagerfläche oder Produktqualität.

In Zukunft wird es für KMU noch einfacher, einen effizienten Materialeinsatz im Unternehmen zu erreichen: das Förderprogramm wird umgestellt auf ein Gutscheinsystem. Damit entfällt die Antragstellung, die Beratung kann sofort starten und das Unternehmen zahlt nur noch den Eigenanteil.

Mehr Informationen: www.demea.de oder direkt bei

Deutsche Materialeffizienzagentur
c/o VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Steinplatz 1, 10623 Berlin
Telefon: 030 310078-220
info@demea.de

Wiebke Ehret | idw
Weitere Informationen:
http://www.vdivde-it.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index tritt auf der Stelle
24.11.2016 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Lemgoer Wissenschaftler wollen smarte Banknote realisieren
08.11.2016 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

ICTM Conference 2017: Production technology for turbomachine manufacturing of the future

16.11.2016 | Event News

Innovation Day Laser Technology – Laser Additive Manufacturing

01.11.2016 | Event News

#IC2S2: When Social Science meets Computer Science - GESIS will host the IC2S2 conference 2017

14.10.2016 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie