Fahrspaß beim Reinemachen – neue Aufsitz-Kehrmaschine

Die Bedienungselemente sind vor, bzw. neben dem Fahrersitz übersichtlich nach ergonomischen Gesichtspunkten angebracht. Mit nur einem Fahrpedal wird vor- und rückwärts gefahren. Der Antrieb erfolgt über ein Differential auf die Hinterräder. Wenn es steil wird, zum Beispiel in Parkhäusern mit schrägen Rampen, ermöglichen 20 Prozent Steigungsfähigkeit auch einen reibungslosen Betrieb. Der Viertakt-Benzinmotor ist mit einem elektrischen Anlasser ausgerüstet.

Beide Modelle kehren mit dem Überkopfsystem, um eine volle Ausnutzung des Schmutzbehälters zu ermöglichen. Sie haben selbsteinstellende Zentralbürsten, zwei Seitenbesen, Grobschmutzklappen und sind mit elektrischen Filterrüttler, Beleuchtung und Hupe ausgerüstet. Eine Saugabschaltung ermöglicht die Kehrgutaufnahme auch auf nassen Teilflächen. Der Kehrgutbehälter ist mit einer Lift- und Kippvorrichtung ausgerüstet, die es ermöglicht, das Kehrgut direkt in Kunststoff-Müllsäcke anzufüllen. Sicherheitsvorrichtungen wie Fuß- und Feststellbremse und Fahrersitzkontaktschalter sind selbstverständlich.

Und nun ein paar Daten: Kehrbreite mit zwei Seitenbesen beträgt 1200 Millimeter. Mit ihren vier Rundfiltern besitzt die Kehrmaschine insgesamt 4,0 Quadratmeter Filterfläche. Ihr Schmutzbehälter hat ein Fassungsvolumen von 55 Liter. Die Abmessungen sind 1500 x 1100 x 1200 Millimeter (LxBxH). Ihr Gewicht beträgt 289 Kilogramm, als E-Ausführung inkl. Batterie 305 Kilogramm. Die praktische Kehrleistung beläuft sich 5.000 m²/h. ee

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Es tut sich was auf den Nanoteilchen

Physiker am Max-Planck-Institut für Quantenoptik und der Ludwig-Maximilians-Universität München in Zusammenarbeit mit der Stanford University haben erstmals mit Hilfe von Laserlicht den Ort von lichtinduzierten Reaktionen auf der Oberfläche von…

Wichtiger genetischer Ursprung unserer Sinne identifiziert

Forscher*innen haben die Funktion eines Gens entschlüsselt, das essentiell für die Bildung von Nervenstrukturen im Kopf von Wirbeltieren und ihrer Wahrnehmung der Umwelt ist. Dieses Gen spielt auch in den…

Neue Messmethode in der Molekular- Elektronik

Die Steuerung von elektrischen Signalen mithilfe einzelner Moleküle ermöglicht die Miniaturisierung von Transistoren in integrierten Schaltkreisen bis auf die atomare Ebene. Dieses Forschungsgebiet der molekularen Elektronik ebnet nicht nur den…

Partner & Förderer