Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Börse startet Informationsportal für nachhaltige Wertpapiere

11.04.2011
STOXX führt Global ESG Leaders Indizes ein Größtes deutsches Informationsangebot an nachhaltigen Wertpapieren auf einer zentralen Plattform / Hohe Transparenz durch den Einsatz standardisierter Indikatoren / Neue Indizes erleichtern Bewertung nachhaltiger Aktivitäten eines Unternehmens

Der Xetra-Bereich der Gruppe Deutsche Börse und STOXX haben heute die Einführung eines Informationsportals für nachhaltige Wertpapiere sowie den Start der STOXX Global ESG Leaders Indizes bekannt gegeben.

Das Informationsportal für nachhaltige Wertpapiere richtet sich an Privatanleger und institutionelle Investoren. Sie können mit Hilfe des Portals ihre individuellen Anlageentscheidungen nach standardisierten Nachhaltigkeitskriterien treffen. Mit dem Informationsportal lassen sich transparent eigene Strategien für nachhaltige Investments entwickeln und auch bestehende Investments auf ihre Nachhaltigkeit überprüfen.

Unternehmen bietet das Portal darüber hinaus die Möglichkeit ihre Aktivitäten nach den ESG-Bewertungskriterien Environment (Umwelt), Social (Soziales) und Governance (Unternehmensführung) zu filtern.

Das Angebot des Informationsportals umfasst sämtliche Anlageklassen von Aktien über ETFs und Investmentfonds bis zu Zertifikaten. Über die neue STOXX Global ESG Leaders Indexfamilie werden, transparent und wertneutral, die Kennzahlen von 1800 europäischen Aktiengesellschaften unter den bekannten ESG-Kriterien angeboten.

Diese Nachhaltigkeitskennzahlen werden geliefert von Sustainalytics, einem weltweit führenden, innovativen Dienstleister von Nachhaltigkeitsresearch und Analysen mit einem globalen Kundenstamm und mehr als 20 Jahren an Branchenkenntnis und Markterfahrung im Bereich Nachhaltige Geldanlagen / Responsible Investment (RI). Anleger haben im Portal die Möglichkeit, diese

Aktien nach ihren persönlichen Anlagepräferenzen nach Nachhaltigkeitskriterien zu selektieren und zu gewichten.

„Das Informationsportal für nachhaltige Wertpapiere ist ein weiterer wichtiger Schritt in unserem Bestreben für Transparenz an den Kapitalmärkten zu sorgen, auch und gerade in dem von Privatanlegern und institutionellen Investoren zunehmend stärker nachgefragten Segment der nachhaltigen Geldanlagen.“, sagte Rainer Riess, Managing Director Deutsche Börse AG und zuständig für den Bereich Xetra.

Über Xetra

Der Deutsche Börse Geschäftsbereich Xetra erbringt Listing-, Handels- und Clearing-Dienstleistungen für Emittenten, Intermediäre und Investoren.

Xetra schafft einen effizienten Zugang zu den Kapitalmärkten, unterstützt modernste Handelstechniken und bietet ein konstant wachsendes Angebot an handelbaren Wertpapieren. Das gleichnamige Handelssystem setzt höchste Standards in puncto Zuverlässigkeit, Sicherheit, Geschwindigkeit und Innovation. Es bietet mehr als 250 europäischen Banken und Wertpapierhandelshäusern aus 19 Ländern höchste

Liquidität, Transparenz und Kosteneffizienz. Rund 500.000 Wertpapiere werden derzeit mit der Xetra-Technologie gehandelt. So viele wie auf keiner anderen Handelsplattform. Xetra® ist eine eingetragene Marke der Deutsche Börse AG.

Über STOXX Limited

STOXX Ltd. ist ein weltweiter Indexanbieter und berechnet aktuell eine umfassende globale Indexfamilie aus mehr als 3.700 Indizes, die sich durch konsequente Regeln für die Berechnung und eine hohe Transparenz auszeichnen.

STOXX Ltd. ist bekannt für seine führenden europäischen Aktienindizes EURO STOXX 50, STOXX Europe 50 und STOXX Europe 600 und berechnet die STOXX Global Indexfamilie, die sich aus Indizes für den Gesamtmarkt, marktbreiten und Blue-Chip-Indizes für die Regionen Nord- und Südamerika, Europa, Asien und Pazifik sowie die Subregionen Lateinamerika und BRIC (Brasilien, Russland, Indien und China) sowie Indizes für den weltweiten Aktienmarkt zusammensetzt.

Mehr als 400 Unternehmen weltweit halten Lizenzen von STOXX, um die Indizes als Underlying für Exchange Traded Funds (ETFs), Futures und Optionen, strukturierte Produkte und passiv gemanagte Investmentfonds zu nutzen. Drei der größten Exchange Traded Funds (ETFs) in Europa und 30 Prozent des verwalteten Vermögens basieren auf STOXX Indizes. Zudem ist STOXX in Europa der größte und weltweit der drittgrößte Indexanbieter für Derivate. STOXX vermarktet auch die DAX- und SMI-Indizes der Deutsche Börse AG bzw. SIX Group AG, die alleinige Anteilseigner an dem Indexanbieter sind.

www.stoxx.com

Über Sustainalytics

Sustainalytics ist ein weltweit führender, innovativer Dienstleister von Nachhaltigkeitsresearch und ESG Analysen für Unternehmen und Finanzdienstleister. Das Unternehmen verbindet eine globale Ausrichtung mit mehr als 20 Jahren Branchen-Knowhow und Markterfahrung im Bereich Nachhaltige Geldanlagen / Responsible Investment (RI). Sustainalytics hat in den letzten Jahren bereits umfassende Expertise in der Entwicklung und Begleitung nachhaltiger Aktienindizes gesammelt, insbesondere mit dem Jantzi Social Index (seit 2000) und dem S&P/TSX Clean Technology Index (seit 2010) .

Sustainalytics wurde im Jahr 2010 von IPE/TBLI zum besten ESG Research House ausgezeichnet. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Amsterdam und Niederlassungen in Frankfurt, Madrid, Toronto und Boston.

www.sustainalytics.com

Ansprechpartner für die Medien:
Michaela Leischner, Tel.: +49-(0) 69-2 11-1 15 00
E-Mail: media-relations@deutsche-boerse.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.stoxx.com
http://www.sustainalytics.com
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index tritt auf der Stelle
24.11.2016 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Lemgoer Wissenschaftler wollen smarte Banknote realisieren
08.11.2016 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weiterbildung zu statistischen Methoden in der Versuchsplanung und -auswertung

06.12.2016 | Seminare Workshops

Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen

06.12.2016 | Förderungen Preise

Innovationen für eine nachhaltige Forstwirtschaft

06.12.2016 | Agrar- Forstwissenschaften