Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Börse wird exklusiver Lizenzgeber von Marktdaten der BSE für internationale Kunden

07.10.2013
Neue Partnerschaft erleichtert Marktteilnehmern Zugang zu Marktdaten und Informationsprodukten beider Börsen

Der Geschäftsbereich Market Data + Services der Deutschen Börse und die BSE (ehemals Bombay Stock Exchange) haben heute den Abschluss einer Kooperationsvereinbarung bekannt gegeben.

Damit wird die Deutsche Börse exklusiver Lizenzgeber von Marktdaten und Informationsprodukten der BSE für internationale Kunden. Von der neuen Zusammenarbeit profitieren sowohl bestehende als auch neue Kunden: Sie erhalten über einen einzigen Lizenzvertrag Zugang zu den Marktdaten beider Börsen. Die offizielle Unterzeichnung erfolgte am 2. Oktober 2013 in Frankfurt.

Durch die Partnerschaft baut die Deutsche Börse ihre Präsenz an wichtigen asiatischen Märkten wie Indien aus und stärkt die strategische Allianz zwischen den beiden Börsen.

„Durch die Zusammenarbeit mit der BSE ermöglichen wir Kunden Zugang zur gesamten Palette an Echtzeit-, zeitverzögerten und Tagesend-Daten beider Börsen. Damit werden wir den Marktdatenanforderungen unserer Kunden gerecht und können gleichzeitig deren administrativen Aufwand verringern und die Gesamteffizienz steigern“, sagte Georg Groß, Head of Front Office Data + Services der Deutschen Börse.

“BSE ist erfreut über die Erweiterung der Zusammenarbeit mit der Deutschen Börse, da dies ihre Visibilität bei internationalen Kunden im Bereich von Marktdaten und Informationsprodukten verbessert. Die BSE wird außerdem von der innovativen Produktentwicklungsexpertise profitieren, was zu einer gesteigerten Kundenzufriedenheit beitragen wird“, sagte Balasubramaniam Venkataramani, Chief Business Officer der BSE Ltd.

Im Rahmen der neuen Partnerschaft übernimmt die Deutsche Börse den Vertrieb und das Marketing für alle Markdatenprodukte der BSE für Kunden außerhalb Indiens. Die BSE ist weiterhin für das indische Kundengeschäft zuständig. Die Deutsche Börse trägt zusammen mit der BSE die Verantwortung für die Produktentwicklung und Produktinnovation. Dazu zählen die Ausweitung des bestehenden Angebots sowie die Entwicklung neuer Marktdatenlösungen und Infrastrukturneuerungen, um so die Produktpalette der BSE weiter im Markt zu etablieren.

Zu den im Rahmen der Partnerschaft angebotenen Produkten zählen u.a. Echtzeit-, zeitverzögerte und Tagesend-Daten für die Aktien- und Derivatemärkte der BSE, Unternehmensdaten wie Geschäftsergebnisse, Ankündigungen, Anteilsinhaberstrukturen und Kapitalmaßnahmen sowie Echtzeit- und verzögerte Indizes.

Diese Marktdatenvereinbarung stärkt die zu Beginn des Jahres aufgenommene Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Börse und der Bombay Stock Exchange. Im März 2013 hatten die zwei Börsen eine langfristige Zusammenarbeit im Technologiebereich angekündigt, die es der BSE ermöglicht, die Handelsstruktur der Gruppe Deutsche Börse zu nutzen.

Über Deutsche Börse – Market Data + Services
Die Deutsche Börse ist einer der weltweit führenden Dienstleistungsanbieter für die Wertpapierbranche mit Produkten und Services für Emittenten, Anleger, Intermediäre und Datenvendoren. Das Angebot der Gruppe umfasst die gesamte Wertschöpfungskette, vom Handel über Clearing bis hin zu Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren. Der Geschäftsbereich Market Data + Services beinhaltet das breit gefächerte Marktdatenangebot der Gruppe wie auch externe Technologie- und Netzwerk-Services. Zu den Produkten und Dienstleistungen gehören Echtzeit- und historische Handelsdaten der gruppeneigenen Handelsplätze Eurex und Xetra sowie von Kooperationspartnern aber auch plattformunabhängige exklusive Handelssignale wie z.B. Wirtschaftsindikatoren und Finanznachrichten. Des Weiteren werden Referenzdaten für mehr als 500.000 Wertpapiere, sowie rund 12.000 Indizes inklusive der STOXX und DAX Index-Familien, exzellente Handelsinfrastruktur und zuverlässige Netzwerk-Services vermarktet.
Über BSE Ltd.
Die BSE (ehemals Bombay Stock Exchange Ltd.) wurde im Jahr 1875 als erste Börse Asiens gegründet. Heute ist sie eine der führenden Börsengruppen Indiens und spielte als solche eine herausragende Rolle bei der Entwicklung des indischen Kapitalmarkts. Die BSE ist ein in eine Kapitalgesellschaft umgewandelter und demutualisierter Rechtsträger mit einer breiten Aktionärsbasis, zu der zwei führende internationale Börsen als strategische Partner gehören, die Deutsche Börse und die Singapore Exchange. Die BSE bietet einen effizienten und transparenten Markt für den Handel mit Aktien, Schuldtiteln, Derivaten und Investmentfondsanteilen.

Außerdem verfügt die BSE über eine Plattform für den Handel von Aktien kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU). Sie bietet Marktteilnehmern darüber hinaus eine Vielzahl anderer Dienstleistungen, darunter Risikomanagement, Clearing, Abwicklung, Marktdatendienste und Schulungsangebote. Die BSE verfügt über globale Reichweite mit Kunden in aller Welt sowie über eine landesweite Präsenz. Die Systeme und Prozesse der BSE sollen der Wahrung der Marktintegrität dienen, das Wachstum des indischen Kapitalmarktes vorantreiben und Innovation und Wettbewerb in allen Marktsegmenten stärken. Die BSE betreibt eine der angesehensten Bildungseinrichtungen mit kapitalmarktbezogenen Programmen in Indien (BSE Institute Ltd.). Zudem bietet die BSE über das zu der Börse gehörende Unternehmen Central Depository Services Ltd. auch Verwahrdienste an.

Ansprechpartner für die Medien:

Naomi Kim naomi.kim@deutsche-boerse.com / 1 212-669-6459
Presse-Hotline: 49 69 211 1 1500
Yatin Padia – Yatin.padia@bseindia.com/ + 91- 22- 22728516 BSE Ltd

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index tritt auf der Stelle
24.11.2016 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Lemgoer Wissenschaftler wollen smarte Banknote realisieren
08.11.2016 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie