Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Clearstream ermöglicht Handel mit Emissionsrechten

18.10.2010
Emissionsrechte nun für das Abwicklungssystem von Clearstream zugelassen // Einführung des neuen Service am 18. Oktober // Gleiche operativen Abwicklungsstandards wie bei Wertpapieren

Clearstream, der internationale Zentralverwahrer innerhalb der Gruppe Deutsche Börse, hat heute den Service Global Emissions Market Access (GEMA) gestartet.

GEMA ist ein Abwicklungs- und Verwahrdienst für den im Rahmen des Kyoto-Protokolls der Vereinten Nationen und der EU-Emissionshandelsrichtlinie geschaffenen Handel mit Emissionsrechten, insbesondere mit European Union Allowances (EUAs) und Certified Emission Reductions (CERs).

GEMA dient als zentraler Zugang und ermöglicht das Verwahren und die Abwicklung von Emissionsrechten über die Abwicklungssysteme von Clearstream Banking Luxemburg.

Marc Robert-Nicoud, Vice President – International Markets, erklärte: „Der Service richtet sich an Finanzinstitute auf der Suche nach einem einfachen und sicheren Zugang zum Markt für den Handel mit CO2-Emissionsrechten. Durch GEMA können Clearstream-Kunden ihre Ressourcen in diesem Bereich bündeln und eine Strategie für den Handel mit Emissionsrechten entwickeln, ohne dafür Back-Office-Funktionen einrichten zu müssen. GEMA bietet einen zentralen Zugang zu verschiedenen Registern für den Emissionshandel und zu den Beständen der Finanzinstitute, die am aktivsten mit Emissionsrechten handeln.“

Der Dienst ist von bestehenden Clearstream-Konten aus verfügbar und kann über bereits vorhandene Anbindungsmöglichkeiten genutzt werden.

Clearstream-Kunden können die Emissionsrechte in ihren bestehenden Konten halten. Die Vergabe von Kennnummern für Emissionsrechte erfolgt unter Verwendung von in der Finanzbranche anerkannten Formaten.

Da Emissionsrechte wie Wertpapier behandelt werden, kommen bei GEMA dieselben hohen Abwicklungsstandards zum Einsatz, wie sie in der Regel bei Wertpapieren Anwendung finden. GEMA bietet einen DVP (Lieferung gegen Zahlung)-Abwicklungsprozess, der für eine Reduzierung des Kontrahentenrisikos sorgt.

Durch den Handel mit Emissionsrechten entsteht nicht nur ein Markt, sondern vielmehr eine ganz neue Anlageklasse.

Hintergrund

Ein Emissionsrecht berechtigt den Inhaber zum Ausstoß einer Tonne CO2. Dabei entfallen über 90 Prozent des weltweiten Handelsvolumens von Emissionsrechten am Kassamarkt auf EUAs und CERs. Die Emissionshandel-Direktive der Europäischen Union (Emission Trading Scheme of the European Union, EU ETS) wurde von der EU zur Erfüllung der Zielvorgaben des Kyoto-Protokolls zur Verringerung von Treibhausgasemissionen entwickelt. Dabei handelt es sich um ein „Cap and Trade“-System: „Cap“ bezeichnet dabei die konkrete Verpflichtung der EU zur CO2 -Reduzierung gegenüber den anderen Unterzeichnerstaaten (das Gesamtemissionsziel); mit „Trade“ ist der Mechanismus für den Handel mit den Emissionsrechten innerhalb der EU bei gleichzeitiger Minimierung der Gesamtkosten für die Einhaltung der Zielvorgaben gemeint.

Die EU ETS-Direktive legt die Bestimmungen für die Einhaltung der Emissionsziele fest und sorgt für die entsprechende Infrastruktur sowie nationale Zuteilungspläne. Durch die EU ETS können Finanzinstitute Emissionsrechte halten und handeln, es sind jedoch keine spezifischen Bestimmungen für den Handel vorgegeben.

Weitere Informationen zu GEMA finden Sie unter www.clearstream.com/gema

Über Clearstream

Als internationaler Zentralverwahrer (ICSD) mit Hauptsitz in Luxemburg stellt Clearstream die Post-Trade-Infrastruktur für den Eurobond-Markt und Dienstleistungen für Wertpapiere von 49 Inlandsmärkten weltweit bereit.

Rund 2.500 Finanzinstitute aus über 110 Ländern bilden den Kundenstamm des Unternehmens. Die Dienstleistungspalette umfasst die Emission, Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren sowie die Bereiche Investment Fund Services und

Global Securities Financing. Mit einem verwahrten Vermögen von knapp 11 Billionen € ist Clearstream einer der größten Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere. Als Zentralverwahrer (CSD) mit Sitz in Frankfurt stellt Clearstream außerdem die Post-Trade-Infrastruktur für die deutsche Wertpapierbranche bereit und bietet dabei Zugang zu einer wachsenden Zahl an europäischen Märkten.

Pressekontakte bei Clearstream
Nicolas Nonnenmacher / Yolande Theis +352-243-36115, Nicolas.nonnenmacher@clearstream.com / yolande.theis@clearstream.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.clearstream.com
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index setzt Anstieg fort
22.06.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Beschäftigung legt weiter zu
29.05.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Form eine Funktion verleihen

23.06.2017 | Informationstechnologie

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Rudolf-Virchow-Preis 2017 – wegweisende Forschung zu einer seltenen Form des Hodgkin-Lymphoms

23.06.2017 | Förderungen Preise