Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studie der KU zur Optimierung von Kundendatenbanken

02.05.2002


"MIP 2002" vergleicht Angebote von Dienstleistern und erhebt Praxis in deutschen Großunternehmen



Eine Kundendatenbank ist eine unabdingbare Voraussetzung für die systematische Pflege von Kundenbeziehungen im Sinne eines Customer Relationship Management (CRM). Dabei steigen mit der Qualität und dem Umfang der Kundendatenbank auch die Möglichkeiten einer optimalen Kundensegmentierung, einer Identifikation profitabler Kunden, einer individuellen Kundenansprache und damit letztlich einer Gewinnsteigerung. "Bei Kundenbeständen, die in die Millionenhöhe gehen, ist schon die Pflege des eigenen Kundenbestandes eine große Herausforderung. Um gezielt profitable Neukunden akquirieren zu können, ist meist jedoch der Rückgriff auf spezielle Dienstleister notwendig", erläutert Prof. Klaus Wilde von der Katholische, Universität Eichstätt-Ingolstadt.(KU) Solche sogenannte "Marketing Information Provider" liefern sich einen harten Wettbewerb, und für Unternehmen ist es oft schwer, das für die jeweiligen Ansprüche am besten geeignete Angebot zu identifizieren. Deshalb vergleicht eine nun veröffentlichte Studie der KU die 15 größten Anbieter aus diesem Bereich.

... mehr zu:
»Data


Dabei vergleicht die in Zusammenarbeit mit der "absatzwirtschaft" veröffentlichte Studie die Anbieter von Kundeninformationen sowohl aus dem B2C- als auch dem B2B-Bereich anhand von 150 Informationskategorien. Auf einen Blick wird so unter anderem erkennbar, welcher Anbieter wie viele Adressen aus welchen Ländern anbietet, welche zusätzlichen Beratungs- und Datenbankdienstleistungen wahrgenommen werden können oder bei welchem Anbieter die Qualität der eigenen Datenbank geprüft werden kann.

Darüber hinaus bietet die Studie einen Überblick über die Angebote der einzelnen Information Provider in den Bereichen Adressoptimierung, Beratung und Datenanalyse sowie weiteren Dienstleistungen rund um den Verkauf beziehungsweise die Vermietung von Kundeninformationen. Durch den zusätzlichen Vergleich der Datenerfassungswege kann sich der Leser einen Eindruck über die Qualität der unterschiedlichen Informationsangebote verschaffen.

Neben dieser Marktübersicht wurde im Rahmen der Studie auch eine Anwenderbefragung durchgeführt, an der sich 87 der 500 größten deutschen Unternehmen unterschiedlicher Branchen sowie der 50 größten Banken und 20 größten Versicherungen beteiligten. So konnte der Status quo der Datenanreicherung in Deutschland ermittelt werden, der in der Studie anhand zahlreicher Grafiken übersichtlich dargestellt wird. Unter anderem zeigte sich dabei, dass bereits mehr als ein Drittel der befragten Unternehmen ihre Kundendatenbank durch Marketing Information Provider haben anreichern lassen. Als wichtigstes Ziel hinter der Datenanreicherung wurde die Identifikation der Zielgruppe genannt.

Zusätzlich wird umfangreiches Grundlagenwissen rund ums "Marketing Information Providing" von verschiedenen Spezialisten vermittelt. In 11 Fachbeiträgen zu Themengebieten wie Mikromarketing, Kundentypologien, Datenschutz, Data Warehouses und Data Mining - um nur ein paar Schlagworte zu nennen - wird dem Leser so ein breites und aktuelles Basiswissen zur Anreicherung von Kundendatenbanken präsentiert.
Mit dem beigefügten Glossars sowie einer Auflistung weiterführender Literatur und Internet-Adressen ist die Grundlage für eine weitere Vertiefung des Themas geschaffen.

Die Studie ist zum Preis von EUR 350,- (für Mitglieder des Deutschen Marketing Verbandes, des VDI oder des FWI zum Preis von EUR 275,- ) bei der absatzwirtschaft erhältlich (www.absatzwirtschaft.de => Shop => Studien).

Dr. Thomas Pleil | idw

Weitere Berichte zu: Data

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index erreicht neuen Höchstwert
22.08.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Arbeitslosigkeit sinkt verhaltener
27.07.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

International führende Informatiker in Paderborn

21.08.2017 | Veranstaltungen

Wissenschaftliche Grundlagen für eine erfolgreiche Klimapolitik

21.08.2017 | Veranstaltungen

DGI-Forum in Wittenberg: Fake News und Stimmungsmache im Netz

21.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer IPM präsentiert »Deep Learning Framework« zur automatisierten Interpretation von 3D-Daten

22.08.2017 | Informationstechnologie

Globale Klimaextreme nach Vulkanausbrüchen

22.08.2017 | Geowissenschaften

RWI/ISL-Containerumschlag-Index erreicht neuen Höchstwert

22.08.2017 | Wirtschaft Finanzen