Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zweiter "IPO Management Award" verliehen

24.04.2002


  • Deutsche Börse Gesamt-Sieger für den gelungensten Börsengang
  • Rohwedder, Techem und Scholz & Friends erhalten Auszeichnung in den Einzel-Kategorien

Die Deutsche Börse hat von allen in den vergangenen beiden Jahren an die Börse gegangenen Unternehmen in Deutschland die qualitativ beste Einführung umgesetzt. Dafür wurde das Unternehmen gestern Abend in Frankfurt mit dem "IPO Management Award" ausgezeichnet. Der Preis wurde im zweiten Jahr von der Finanz- und Wirtschaftszeitung ’Financial Times Deutschland’ und der internationalen Strategieberatung Monitor Group verliehen. Neben der Deutschen Börse, die von einer Experten-Jury als Gesamt-Sieger für ihr "Best Overall IPO Management" ausgewählt wurde, gingen in drei Einzel-Kategorien Preise an Rohwedder für die "Best Equity Story", an Techem für die "Best Investor Relations" und an Scholz & Friends als "Best Newcomer". In der Kategorie "Best Corporate Goverance" wurde in diesem Jahr von der Jury kein Preis vergeben.

"Die Bedeutung des Preises gegenüber dem Vorjahr ist noch einmal deutlich gestiegen", betonte FTD-Chefredakteur Christoph Keese. "Unternehmen sind gerade in Baisse-Zeiten extrem hohen Anforderungen ausgesetzt. Denn Investoren sind in der jüngsten Vergangenheit zu recht sehr viel kritischer geworden. Zur notwendigen Unterscheidung und Förderung solider Börseneinführungen möchten wir einen wichtigen Beitrag leisten." Dr. Holger Kern, Vice President der Monitor Group, erläutert: "Die Initiative soll ein positives Zeichen setzen und vor allem Unternehmen mit einem fundierten Management herausstellen. Die Deutsche Börse ist ein Beispiel für ein hochqualifiziertes Management-Team, einen gut vernetzten Aufsichtsrat, fokussierte Investor Relations-Arbeit und eine insgesamt ausgewogene Performance."

Der "IPO Management Award" orientiert sich weniger an steigenden Kursen als an der Gesamtleistung des Managements. Grundlage für die aufwändige Bewertung war ein vierstufiges Analyseverfahren, für das die Monitor Group mehr als 10.000 Daten recherchierte, analysierte und gewichtete. Dabei wurden in dem ersten Teil des Auswahlverfahrens anhand von Primärquellen die Finanzergebnisse (absolutes und indiziertes Umsatzwachstum, Ebit-Wachstum und Umsatzrendite) als maßgebliches Kriterium für die Teilnahme ermittelt. Auf dieser Basis kamen die Besten aus 181 Unternehmen der ersten Runde und die besten vier Newcomer in die zweite Runde. Im Rahmen der zweiten und dritten Analysestufe wurden die Management-Leistungen wie beispielsweise Plausibilität und Konsistenz des Geschäftsmodells vor und nach dem Börsengang bewertet. In der letztlich entscheidenden vierten Jury-Runde wurden aus den insgesamt nominierten 24 Firmen ein Gesamtsieger und die jeweils Besten in den vier Einzelkategorien ausgewählt.

Die Jury besteht aus Prof. Dr. Dr. Ann-Kristin Achleitner (Professorin für Entrepreneurial Finance an der TU München), Prof. Dr. Bernd W. Wirtz (Professor für Unternehmensführung an der Universität Witten/Herdecke), Prof. Dr. Rüdiger von Rosen (Präsident des Deutschen Aktieninstituts) und zwei Vertretern der Initiatoren, Dr. Holger Kern (Vice-President Monitor Group) sowie Christoph Keese (Chefredakteur der ’Financial Times Deutschland’). Sponsor des "IPO Management-Award" 2002 ist die Commerzbank Securities.

Susanne Jesche | ots

Weitere Berichte zu: Investor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland
25.04.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Kräftiger Anstieg setzt sich fort
25.04.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette

25.04.2017 | Verkehr Logistik

Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland

25.04.2017 | Wirtschaft Finanzen