Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ZEW-Energiemarktbarometer - Experten erwarten keine Entspannung bei Energiepreisen

01.10.2007
Die große Mehrheit der für das ZEW-Energiemarktbarometer befragten Experten erwartet langfristig (das heißt in den nächsten fünf Jahren) steigende Preise bei Strom für Industriekunden, bei Erdgas, Rohöl und Kohle.

Kurzfristig (das heißt in den nächsten sechs Monaten) geht die Mehrheit der Experten für Kohle und Erdgas von stagnierenden Preisen aus, während sich für die Energieträger Strom und Rohöl der Anteil der Experten, die stagnierende Preise erwarten, und der Anteil der Experten, die steigende Preise erwarten, die Waage halten. Dies zeigt eine Umfrage des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, bei mehr als 200 Energieexperten im Rahmen des aktuellen ZEW-Energiemarktbarometers.

Die überwiegende Mehrheit der befragten Experten sieht weiterhin langfristig steigende Energiepreise. So erwarten rund 84 Prozent in den nächsten fünf Jahren steigende Strompreise. Etwa 13 Prozent gehen von einem gleich bleibenden Preisniveau aus, und lediglich 3 Prozent rechnen mit niedrigeren Preisen. Nur im Sommer 2004 rechnete eine noch größere Anzahl der Experten mit einem langfristigen Preisanstieg beim Strom (rund 86 Prozent).

Auch Öl- und Gaspreise steigen nach Einschätzung der Experten in den nächsten Jahren weiter. Etwa 84 Prozent der Befragten gehen von steigenden Erdgaspreisen aus, 82 Prozent von weiter steigenden Ölpreisen. Mit einer Umkehr der Preisentwicklung hin zu gleich bleibenden Preisen rechnet nur eine Minderheit (11 Prozent für den Ölpreis und 9 Prozent für den Gaspreis). Noch geringer ist der Anteil der Experten, die von langfristig sinkenden Preisen ausgehen (rund 7 Prozent für Gas- und Ölpreis).

Nicht ganz so pessimistisch ist die Einschätzung der Kohlepreisentwicklung. Zwar erwarten immer noch rund 65 Prozent der Experten steigende Preise, aber immerhin 30 Prozent rechnen für das Jahr 2012 mit einem Kohlepreis auf ähnlichem Niveau wie im Jahr 2007, rund 5 Prozent sogar darunter.

Bei der kurzfristigen Energiepreisentwicklung hatten die Befragten noch vor einem halben Jahr eine deutliche Entspannung erwartet. Diese Erwartung hatte allerdings nicht lange Bestand. In der aktuellen Befragungsrunde gehen lediglich rund 49 Prozent der Experten von stagnierenden Strompreisen aus (erstes Halbjahr 2007: rund 57 Prozent). Nur noch rund 2 Prozent rechnen mit sinkenden Strompreisen (gegenüber rund 6 Prozent im ersten Halbjahr 2007).

Hingegen rechnen 49 Prozent der Experten mit höheren Elektrizitätspreisen in den nächsten sechs Monaten. Ein seit dem zweiten Halbjahr 2004 andauernder Trend ist damit erstmals durchbrochen. In den sechs Befragungsrunden vom zweiten Halbjahr 2004 bis zum ersten Halbjahr 2007 war der Anteil der Befragten, die mit kurzfristig steigenden Strompreisen rechneten, gesunken.

Die Experten sehen auch die kurzfristige Entwicklung der Öl- und Gaspreise weit skeptischer als vor sechs Monaten. So erwartet jeweils eine knappe Mehrheit stagnierende Preise (etwa 47 Prozent bei Öl und 50 Prozent bei Gas). Gut 45 Prozent der Experten rechnen dagegen mit steigenden Öl- und rund 40 Prozent mit steigenden Gaspreisen. Vor einem halben Jahr waren lediglich 25 Prozent bzw. 26 Prozent der Teilnehmer dieser Meinung. Gut zwei Drittel der Experten gehen für die nächsten sechs Monate von konstanten Kohlepreisen aus, rund 30 Prozent von steigenden Preisen und lediglich rund 3 Prozent von einem Rückgang des Kohlepreises.

Das ZEW-Energiemarktbarometer:
Das ZEW-Energiemarktbarometer ist eine halbjährliche Befragung von mehr als 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis (Energieversorgungs-, -handels- und -dienstleistungsunternehmen), die zu ihren Erwartungen hinsichtlich der kurz- und langfristigen Erwartungen auf den nationalen und internationalen Energiemärkten befragt werden (kurze Frist: sechs Monate, lange Frist: fünf Jahre).
Ansprechpartner:
Dr. Ulf Moslener, Telefon 0621/1235-209, Fax -226, E-Mail moslener@zew.de
ftp://ftp.zew.de/pub/zew-docs/zn/schwerpunkte/energiemarkt/schwerpunkt_Energiemarkt0907.pdf - das aktuelle ZEW-Energiemarktbarometer

Katrin Voss | idw
Weitere Informationen:
http://www.zew.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: positiver Ausblick auf die kommenden Monate
27.02.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort
21.02.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik