Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Durch Bündelung 25 Prozent Einsparpotenzial bei den Verarbeitungskosten in der Investmentfondsbranche möglich

05.07.2007
Die Investmentfondsbranche könnte durch die Bündelung von Handel, Abwicklung und Verwahrung beim Vertrieb grenzüberschreitender Publikumsfonds die Verarbeitungskosten um 25 Prozent senken und somit einen Mehrgewinn von über 250 Mio. Euro realisieren. Dies ist das Ergebnis einer gemeinsamen Studie von Deloitte und dem internationalen Zentralverwahrer und Unternehmen der Deutsche Börse Group Clearstream, die anlässlich des Fund Forum diese Woche in Monaco vorgestellt wurde.

Die für 2008 geplante Implementierung der Basel II-Standards berge für Branchenteilnehmer wie Transferagenten und Fondsvertreiber zudem die Möglichkeit, das für den Geschäftsbetrieb erforderliche aufsichtsrechtliche Eigenkapital um rund 20 Prozent zu reduzieren. Dies entspricht den Ergebnissen der zwischen März und Juni 2007 durchgeführten Studie zufolge ca. 4 Prozent des wirtschaftlichen Eigenkapitals.

Die europäische Investmentfondsbranche verwendet verschiedene Modelle wie Transferagenten in Luxemburg und Dublin, Zentralverwahrer in Frankreich und Deutschland oder kombinierte Modelle. Bei all diesen Modellen muss ein großer Teil der Auftragsverarbeitung manuell erfolgen. Da keine standardisierte Handelslösung existiert, muss zudem mit einer Vielzahl von Akteuren interagiert werden. Hinzu kommt, dass Zahlungen für Zeichnungen und Rücknahmen über verschiedene Kanäle verarbeitet werden, was zum einen das Risikopotenzial und zum anderen die Zahl der involvierten Intermediäre um ein Vielfaches erhöht.

Im Zentrum der Studie stand der Vertrieb grenzüberschreitender Publikumsfonds an den zwei bedeutendsten Märkten Europas, Luxemburg und Irland, auf die insgesamt annähernd 3 Bio. Euro des verwalteten Vermögens und mehr als 90 Prozent der grenzüberschreitenden Handelsaktivitäten entfallen. Für die Studie wurde die Wertschöpfungskette in verschiedene Prozesse und Unterprozesse unterteilt und deren Hauptkomponenten auf Kosten und Risiken hin untersucht. Die sich daraus ergebenden Annahmen und Ergebnisse wurden dann anhand von Daten wichtiger Marktakteure für jede Ebene der Wertschöpfungskette auf ihre Richtigkeit überprüft.

Philippe Seyll, Head of Investment Fund Services bei Clearstream,
kommentiert: "Erstmals quantifiziert eine Studie die Effizienzsteigerung durch Bündelung der Prozesse grenzüberschreitender Investmentfonds.

Clearstream ist besonders stolz darauf, im Dienste der Investmentfondsbranche ihr Know-how in anderen Anlageklassen wie Anleihen oder Aktien einbringen zu können und Lösungen anzubieten, die optimal auf die Bedürfnisse der Marktteilnehmer zugeschnitten sind und der Branche größtmöglichen Nutzen bringen".

Clearstream bietet für die Investmentfondsbranche zwei Produkte an:
Vestima+ ist das einzige auf dem Markt verfügbare Order-Routing-System
Vestima+ für Akteure der Investmentfondsbranche, bei dem Abwicklung und Verwahrung frei wählbar sind. Mehr als 27.000 Investmentfonds stehen auf der Plattform zur Verfügung, und das Volumen an Investmentfonds betreffenden Instruktionen, die durch Clearstream bearbeitet wurden, ist 2006 gegenüber dem Vorjahr um 47 Prozent auf knapp 6 Millionen gestiegen. CFF (Central Facility for

Funds) bietet seit März 2007 allen beteiligten Unternehmen, Transferagenten, Fondsvertreibern und Fonds-Promotern Abwicklungs- und Zahlungsinstruktionen in einem Paket.

Ansprechpartner für die Medien: Bruno Rossignol/Yolande Theis +352 2 43 31500 bruno.rossignol@clearstream.com, yolande.theis@clearstream.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Boerse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: Investmentfond Investmentfondsbranche Transferagent

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort
21.02.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das 4. Quartal 2016: Anhaltend hohes Niveau offener Stellen
21.02.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neurobiologie - Vorausschauend teilen

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Energieeffiziente Reinigung von Industrieabgasen

27.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Proteine Zellmembranen verformen

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie