Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BDU-Stimmungsbarometer Wirtschaft 1. Hj. 2007 / Doping für die Konjunktur

14.06.2007
Acht von zehn Unternehmensberatern sind mit der wirtschaftlichen Situation ihrer Klientenunternehmen zufrieden - BDU-Präsident Schnieder: Firmen müssen eine hohe Innovationsfähigkeit sicherstellen

Der deutsche Konjunkturmotor läuft aus Sicht der Unternehmensberater in vielen Branchen weiter auf Hochtouren. Im "Stimmungsbarometer Wirtschaft 1. Halbjahr 2007" des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater BDU e.V. zeigen sich über 80 Prozent der Verbandsmitglieder hoch zufrieden mit dem Zustand der deutschen Wirtschaft und Industrie. Auf die Frage "Wie beurteilen Sie die derzeitige Situation deutscher Unternehmen" antworteten 17 Prozent mit sehr gut und 68 Prozent mit gut. Dabei ist die Zahl der besonders optimistischen BDU-Berater merklich gestiegen. Ende 2006 hatten die Werte zur Einschätzung der Klientensituation und -perspektive mit sehr gut noch bei deutlich geringeren acht Prozent gelegen (gut: 65 Prozent).

Auch die Jobaussichten fallen freundlicher aus: So erwarten über zwei Drittel der Berater in den kommenden sechs Monaten in der Investitionsgüterindustrie einen Arbeitsplatzzuwachs. "Ein hoher Anteil dürfte dabei auf den boomenden Maschinenbau entfallen", so BDU-Präsident Antonio Schnieder. Wie bereits im 2. Halbjahr 2006 hält die Zuversicht für zusätzliche Jobs in der Bauwirtschaft weiter an.

Gute Zeiten auch für Handel und Handwerk: Jeder zweite Consultant prognostiziert im 2. Halbjahr ein Job-plus. Nur für zwei von dreizehn abgefragten Branchen erwarten die Befragungsteilnehmer einen Arbeitsplatzrückgang im laufenden Jahr. Schlusslichter bilden bei der Befragung die Automobilindustrie sowie die Öffentliche Hand.

Spitzenreiter bei der Umsatzentwicklung bleibt die Investitionsgüterindustrie, wo zwei von drei BDU-Mitgliedern für das 2. Halbjahr 2007 von einer besseren Umsatzsituation ausgehen. Auf den weiteren Plätzen: Konsumgüterindustrie (62,0 Prozent), Handel/Handwerk (60,3 Prozent) und Bauwirtschaft (57,8 Prozent).

Bemerkenswert: Die Umsatzprognosen für die Konsumgüterindustrie schraubten die Berater im Vergleich zur letzten Befragung Ende 2006 sogar um rund 24 Prozent hoch. Der überwiegende Anteil wird allerdings weiterhin auf das Auslandsgeschäft entfallen. Sorgenkind bleibt die Automobilindustrie. Hier gehen - vor dem Hintergrund des anhaltenden Wettbewerbsdrucks und der schwachen Absatzzahlen in Deutschland und Teilen Europas - mehr Berater von einer verschlechterten als einer verbesserten Umsatzsituation in den kommenden sechs Monaten aus.

Allerdings schätzen die BDU-Experten das Innovationspotenzial der Automobilhersteller und -zulieferer im kommenden Halbjahr positiv ein. Nach der Investitionsgüterindustrie mit 67,1 Prozent wird dieser Branche mit einem Anteil von 54,4 Prozent am stärksten zugetraut, richtungsweisende Produkte auf den Markt zu bringen. BDU-Präsident Schnieder: "Die deutsche Industrie und Wirtschaft muss insgesamt noch intensiver an ihrer Zukunftsfähigkeit arbeiten. Dafür müssen die Firmen in allen Unternehmensbereichen eine hohe Innovationsfähigkeit im Hinblick auf Geschäftsmodelle, Produkte und Prozesse sicherstellen. Das Tempo der Globalisierung wird die Messlatte hierfür noch höher legen."

Hintergrund:

Im BDU-Stimmungsbarometer Wirtschaft werden 1.200 Unternehmensberater aus BDU-Beratungsgesellschaften zur wirtschaftlichen Situation ihrer Klienten befragt. Die Befragung wird zweimal jährlich jeweils für das 1. und 2. Halbjahr durchgeführt. Für insgesamt dreizehn Branchen geben die Berater ihre Einschätzung zur aktuellen Situation sowie zur Umsatzentwicklung, Innovationstätigkeit und Beschäftigungssituation in deutschen Unternehmen für die kommenden sechs Monate ab.

Download Grafik zur "Einschätzung der aktuellen Situation" unter: www.bdu.de/wiba.html

Klaus Reiners | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.bdu.de/wiba.html

Weitere Berichte zu: BDU Investitionsgüterindustrie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Rezessionsgefahr nahe null - IMK-Indikator: Deutsche Wirtschaft auf dem Weg in die Hochkonjunktur
16.01.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Mit Schwung ins neue Jahr
28.12.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften