Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

China trotz Steuerreform weiterhin attraktiv

02.05.2007
Investoren beklagen jedoch rechtliche Unsicherheiten und Bürokratie

Trotz der geplanten Steuerreform in China haben internationale Unternehmen weiterhin Bedenken, in das derzeit boomende Reich der Mitte zu investieren. Dies ist das zentrale Ergebnis einer aktuellen Befragung von über 70 multinationalen Unternehmen zum Investitionsstandort China, die vom weltweit tätigen Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen KPMG heute, Mittwoch, vorgestellt wurde. "Obwohl diese halbwegs moderate Ertragsbesteuerung als grundsätzlich positives und richtiges Modernisierungssignal an die westliche Welt gewertet werden kann, müssen weitere Rechtsabsicherungen für ausländische Unternehmen folgen", sagt der Wiener KPMG-Geschäftsführer Hans Zöchling im Gespräch mit pressetext.

Zwar beurteilt ein Großteil der Konzerne die geplante und ab dem 1. Januar 2008 in Kraft tretende Steuerreform positiv, dennoch bestehen noch immer wesentliche Bedenken in Bezug auf wirtschaftspolitische Rahmenbedingungen. Insbesondere von den Befragten kritisiert werden lähmende Bürokratiestrukturen (22,6 Prozent), rechtliche Unsicherheiten (32,8 Prozent) sowie der nach wie vor fehlende Schutz vor geistigem Eigentum (21,9 Prozent). Die chinesische Reform hebt die Steuersätze für ausländische Unternehmen auf den nationalen Satz von 25 Prozent, wobei auch die Verrechnungspreisgestaltung und Besteuerung von Auslandsgewinnen an international anerkannte Standards angepasst werden.

"Da diese Reform nicht einen allumfassenden Anspruch zur Veränderung besitzt, werden einige, aber dennoch wichtige tax incentives schrittweise abgebaut", so Zöchling. Für die betroffenen Groß- sowie klein und mittelständische Unternehmen bleibt China trotz oder gerade wegen der Reform als Investitionsstandort weiterhin attraktiv. "Schließlich können mithilfe des Doppelbesteuerungsabkommen mit China, der österreichischen Gruppenbesteuerung sowie des internationalen Schachtelprivilegs lukrative steuerliche Rahmenbedingungen geschaffen werden", so der KPMG-Geschäftsführer.

... mehr zu:
»Investitionsstandort

Politischen Verbesserungsbedarf sieht Zöchling, wie auch 34 Prozent der befragten Unternehmen, bei der Forcierung einer unabhängigen Justiz, um langfristiges Vertrauen in die Wirtschaft des Landes zu gewährleisten. "Gute Finanzaufsichtsbehörden" erachten 28 Prozent als wichtig, wobei ein "modernes Bankensystem" von elf Prozent gefordert wird. "Die aktuelle Reform zeigt eine Verbesserung, wobei andere, noch ausstehende Bereiche sich durch die chinesische Politik nicht von heute auf morgen umsetzen lassen", sagt Zöchling abschließend.

Florian Fügemann | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.kpmg.at

Weitere Berichte zu: Investitionsstandort

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Rezessionsgefahr nahe null - IMK-Indikator: Deutsche Wirtschaft auf dem Weg in die Hochkonjunktur
16.01.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Mit Schwung ins neue Jahr
28.12.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Im Focus: Extrem helle und schnelle Lichtemission

Eine in den vergangenen Jahren intensiv untersuchte Art von Quantenpunkten kann Licht in allen Farben wiedergeben und ist sehr hell. Ein internationales Forscherteam mit Beteiligung von Wissenschaftlern der ETH Zürich hat nun herausgefunden, warum dem so ist. Die Quantenpunkte könnten dereinst in Leuchtdioden zum Einsatz kommen.

Ein internationales Team von Wissenschaftlern der ETH Zürich, von IBM Research Zurich, der Empa und von vier amerikanischen Forschungseinrichtungen hat die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

Registrierung offen für Open Science Conference 2018 in Berlin

11.01.2018 | Veranstaltungen

Wie sieht die Bioökonomie der Zukunft aus?

10.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Europäisches Forschungsteam trickst Ebolavirus aus

16.01.2018 | Medizin Gesundheit

Material löst sich dynamisch statt kontinuierlich

16.01.2018 | Geowissenschaften

Rezessionsgefahr nahe null - IMK-Indikator: Deutsche Wirtschaft auf dem Weg in die Hochkonjunktur

16.01.2018 | Wirtschaft Finanzen