Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aufschwung in Deutschland intakt - steigende EZB-Leitzinsen absehbar

13.04.2007
Die höhere Volatilität an den Finanzmärkten stellt nach Ansicht der Chefvolkswirte der VÖB-Mitgliedsbanken keine Bedrohung für die Weltwirtschaft dar. In Deutschland sei der Aufschwung intakt, in den Vereinigten Staaten werde sich das Wachstum 2007 und 2008 zwischen 2 und 3 Prozent bewegen.

Damit bleibe die gegenwärtige Phase hohen weltwirtschaftlichen Wachstums bestehen, die nicht zuletzt durch die stärkere Integration großer Schwellenländer in die weltwirtschaftliche Arbeitsteilung beeinflusst ist und die der Weltwirtschaft die höchsten Wachs-tumsraten seit 40 Jahren beschert.

Die Finanzmärkte erlebten gegenwärtig das Durchwirken einer gestrafften Geldpolitik der Notenbanken. Weltweit hätten die Zentralbanken in den vergangenen Jahren die Notenbankzinsen angehoben, da die starke Konjunktur zu Risiken für die Geldwertstabilität führe. An den Kapitalmärkten werde diese Normalisierung der Geldpolitik dazu führen, dass die fundamentalen Bestimmungsfaktoren der Kursbildung wieder stärker in den Vordergrund treten. Dass auf diese Weise Bewertungsübertreibungen in einigen Segmenten abgebaut und die mit der Finanzanlage verbundenen Risiken wieder angemessen gewichtet würden, sei ein heilsamer Effekt. Ein Beispiel hierfür sei die Neubewertung der Risiken des so genannten Subprime-Segmentes des US-amerikanischen Hypothekenmarktes. Umgekehrt gebe es aber auch Segmente wie etwa die Aktienmärkte, in denen die gegenwärtige Bewertung durch die Fundamentaldaten besser untermauert sei.

Nach Ansicht der VÖB-Chefvolkswirte steht insbesondere der deutschen Volkswirtschaft ein anhaltender Aufschwung bevor. 2007 werde sich das verfügbare Einkommen der privaten Haushalte erstmals seit 2001 wieder um gut 2 Prozent erhöhen, in erster Linie infolge steigender Beschäftigung aber auch höherer Lohnabschlüsse. Die Chefvolkswirte erwarten für 2007 einen weiteren Stellenaufbau um etwa 360.000 bei einer zum Jahresende auf 9,6 Prozent gesunkenen Arbeitslosenquote. Damit stünden die Bedingungen für den privaten Konsum so günstig wie seit sechs Jahren nicht mehr. Zwar werde im Durchschnitt des laufenden Jahres der private Konsum real nur geringfügig zunehmen. Angesichts der Mehrwertsteuerbelastungen zu Jahresbeginn seien dies jedoch ein Erfolg und eine gute Basis für einen deutlichen Konsumzuwachs 2008. Insgesamt sei im Jahr 2007 mit einem Zuwachs des realen Bruttoinlandsproduktes von gut 2 Prozent zu rechnen. Die Kehrseite des Aufschwungs bestehe in einem früh einsetzenden verstärkten Kosten- und Preisauftrieb und damit einer "erhöhten Wachsamkeit" der Europäischen Zentralbank. Vor diesem Hintergrund rechnen die Ökonomen mit einem EZB-Leitzins von 4 bis 4 1/2 Prozent auf Sicht von zwölf Monaten.

Dr. Stephan Rabe | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.voeb.de

Weitere Berichte zu: Geldpolitik Weltwirtschaft Zentralbank

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Rückgang, aber noch keine Tendenzwende
21.11.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neue Wirkstoffe aus dem Baukasten: Design und biotechnologische Produktion neuer Peptid-Wirkstoffe

13.12.2017 | Biowissenschaften Chemie