Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Clearstream führt CFF erfolgreich ein

26.03.2007
Innovative Post Trade-Lösung für Luxemburger Investmentfonds

Clearstream, ein Unternehmen der Gruppe Deutsche Börse, hat erfolgreich den neuen Service Central Facility for Funds (CFF) eingeführt. Die ersten beiden Pilotkunden sind Schroder Investment Management (Luxembourg) und Pictet & Cie (Europe). CFF bietet eine effizientere Post Trade-Lösung für Investmentfonds mit Sitz in Luxemburg, dem größten europäischen Markt für internationale Fonds mit einem verwalteten Vermögen von über EUR 1.700 Mrd.

Sämtliche über die beiden Transferagenten Schroder und Pictet abgewickelten Investmentfondsanteile wurden auf die neue Plattform übertragen, die DVP-Abwicklungsservices (delivery versus payment) auf Basis des synchronen Austausches von Geld und Wertpapieren zwischen Fondsvertreibern (Distributoren) und Transferagenten zur Verfügung stellt.

CFF bietet allen beteiligten Unternehmen (Transferagenten, Fondsvertreibern und Fonds-Promotern) Abwicklungs- und Zahlungsinstruktionen für alle zugelassenen Fonds in einem Paket. Dies führt nicht nur zu einer Beschleunigung und Vereinfachung der operativen Prozesse, sondern auch zu einer Reduzierung der Risiken. Der CFF-Service ist in die bestehenden ICSD-Services im Bereich Custody und Settlement, die von Clearstream auf der elektronischen Abwicklungsplattform Creation angeboten werden, vollständig integriert. So können Kunden von dem neuen CFF-Service profitieren. Gleichzeitig bleiben ihnen die Vorteile einer vollständigen Integration ihrer Bestände an Investmentfondsanteilen in Anteile anderer Asset-Klassen erhalten.

... mehr zu:
»CFF »Investmentfond »Transferagent

CFF bietet ausschließlich Post Trade-Services und verfügt über eine für verschiedene Prozesse der Orderausführung offene Architektur. Der Service wird zunächst für Investmentfonds mit Sitz in Luxemburg angeboten. Das Geschäfts- und Prozessmodell kann jedoch auch für andere Länder, die eine ähnliche Struktur aufweisen (Transferagenten Modell) wie z.B. Irland, übertragen werden.

Nach Schroder und Pictet & Cie werden vier weitere Investmentfondsgesellschaften (Transferagenten und Fondsvertreibern) an der Pilotphase teilnehmen. CFF wird dann für alle Transferagenten in Luxemburg zur Verfügung stehen. CFF führt zu keiner Veränderung der direkten Beziehung zwischen Fondsvertreibern und Transferagenten und bietet keinen direkten Zugang für Privatanleger oder Independent Financial Advisors (IFA).

Cleastream hat CFF als Antwort auf die wachsende Marktnachfrage in Europa und Luxemburg, dem größten europäischen Markt für internationale Investmentfonds, konzipiert. Die Branche hat in den letzten drei Jahren ein Wachstum von 80% verzeichnet, doch der Post Trade-Bereich ist nach wie vor durch hohe Fragmentierung, geringe Standardisierung und somit erhöhtes operatives Risiko gekennzeichnet. Clearstream hat verschiedene wichtige Marktteilnehmer – (Fondsvertreiber, Promoter, Transferagenten und Verbände) – in Europa und Luxemburg befragt und in die Ausgestaltung des CFF-Konzepts eingebunden.

Jeffrey Tessler, CEO von Clearstream, sagte: "Wir freuen uns dass wir unsere Expertise in Anlageklassen wie Anleihen oder Aktien der Investmentfondsbranche zur Verfügung stellen können und dieser zum richtigen Zeitpunkt eine Lösung an die Hand geben. CFF ist auf die Bedürfnisse der Marktteilnehmer zugeschnitten und bietet der Branche enorme Vorteile."

Pressekontakt: Bruno Rossignol/Yolande Theis +352 2 43 31500 bruno.rossignol@clearstream.com, yolande.theis@clearstream.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Boerse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com
http://www.clearstream.com

Weitere Berichte zu: CFF Investmentfond Transferagent

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ionen gegen Herzrhythmusstörungen – Nicht-invasive Alternative zu Katheter-Eingriff

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Ein neuer Index zur Diagnose einer nichtalkoholischen Fettlebererkrankung

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das Cockpit für Kühlgeräte

20.01.2017 | Energie und Elektrotechnik