Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Produktbereich zum Test der Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit von Telekommunikations-Netzwerken übernommen

07.02.2002


Führende Position am Markt angestrebt

Die Acterna Eningen GmbH, ein Tochterunternehmen der us-amerikanischen Acterna Corporation (NASDAQ: ACTR), hat von der S.E.S.A. AG, Eschborn bei Frankfurt, deren Produktbereich zum Test der Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit von Telekommunikations-Netzwerken übernommen. Bislang hatte Acterna das Produkt t.-com bereits weltweit exklusiv für S.E.S.A. vertrieben.

Mit dem Kauf des Produktbereiches von S.E.S.A. will sich Acterna noch stärker als bisher auch im Bereich der Testlösungen für die neu entstehenden Mobilfunkdienste und -netze positionieren und dort einen führenden Platz einnehmen. Acterna bietet bereits seit vielen Jahren ein breites Spektrum von Testlösungen für Betreiber von Mobilfunknetzen, einschließlich der Überprüfung von Handys und Geräten, HF-Tests und Netzwerk-Tests an. "Bei der Prüftechnik für Mobilfunktelefone nehmen wir weltweit bereits die Spitzenstellung ein", so Thomas Renz, Business Manager Acterna. Diese Lösungen werden von den Service Providern zur Ermittlung der Fehlerursache an Handys sowie zur Kontrolle von reklamierten Geräten eingesetzt.

Durch den Verzicht auf eine eigenständige Weiterentwicklung seiner Test-Produkte konzentriert sich die S.E.S.A. AG auch in diesem Segment künftig ganz auf ihre Kernkompetenz, das Projekt- und Servicegeschäft. "Über das Projektgeschäft werden wir auch weiterhin mit Acterna und dem Markt für Test Automation Systeme verbunden bleiben", beschreibt Jürgen Hatzipantelis, Vorstand Operations der S.E.S.A. AG, die künftige Zusammenarbeit. Als unabhängiger Consulting Partner wird S.E.S.A. seinen Kunden künftig das für sie geeignetste Produkt auf dem Markt empfehlen und mit der hausinternen Integrationsleistung eine optimale Lösung für den individuellen Bedarf einrichten können.

Acterna Corporation Acterna ist weltweit der größte Anbieter von Mess- und Netzmanagement-Lösungen in den Sparten optische Übertragung, Zugangsnetze und Kabelnetze. Insgesamt ist Acterna das zweitgrößte Messtechnikunternehmen der nachrichtentechnischen Industrie. Als spezialisierter Anbieter von Testlösungen und Dienstleistungen unterstützt Acterna seine Kunden beim Entwickeln, Installieren, Fertigen und Warten von optischen Übertragungsnetzen, Zugangsnetzen, Kabelnetzen, Daten/IP-Netzen und Funknetzen. Der jährliche Umsatz des Unternehmens beläuft sich auf über eine Milliarde Dollar in FY01. Acterna, ein Tochterunternehmen der Acterna Corporation (NASDAQ:ACTR), ist weltweit in über 80 Ländern vertreten

S.E.S.A. Software und Systeme AG S.E.S.A. konzipiert und entwickelt als Systemintegrator individuell und branchenübergreifend Software, Systeme und Applikationen. Besondere Erfahrung und Know-how besitzt das Unternehmen außerdem in den Bereichen Telekommunikation, Embedded Systems, Telematik bzw. Automotive sowie IP-Security. Zusätzlich übernimmt S.E.S.A. Beratungs- und Projektmanagement-Aufgaben bei Planung, Ausbau und Optimierung der Netzinfrastruktur sowie im Qualitätsmanagement. Das knapp 600 Mitarbeiter zählende Unternehmen, das namhafte Industrieunternehmen zu seinen Kunden zählt, ist seit 11 Jahren am Markt und verzeichnete in den letzten Jahren ein durchschnittliches Wachstum von rund 35 Prozent. 2001 wurde ein Umsatz von 52 Millionen Euro erzielt. S.E.S.A. ist in Deutschland an fünf Standorten präsent: Eschborn, München, Stuttgart, Köln und Berlin. Darüber hinaus hält die S.E.S.A. AG eine Mehrheitsbeteiligung an der NCS AG (Kassel). Außerdem ist der international tätige Lösungslieferant mit seinen Tochterunternehmen S.E.S.A. S.p.A. und AXIOME Technologies in Rom, Mailand, Turin bzw. Paris vertreten.

Stefan Witwicki | pte.online
Weitere Informationen:
http://www.pressetext.at/pte.mc?pte=020207024

Weitere Berichte zu: Tochterunternehmen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Rückgang, aber noch keine Tendenzwende
21.11.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Brände die Tundra langfristig verändern

12.12.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Gefäßregeneration: Wie sich Wunden schließen

12.12.2017 | Medizin Gesundheit