Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sanfte Managementrebellen

16.10.2006
Befragung zu Idealvorstellungen der "Chefs der Zukunft"

Manager in der Kritik, Management in der Krise, Managementimage im Keller: Wie geht es weiter? Wird es einen Wandel geben? Wie sehen die Chefs morgen aus? Studierende am Institut für Soziologie und Sozialpsychologie der Leibniz Universität Hannover wollten es wissen und fragten 171 junge Berufstätige mit Aspiration auf Spitzenpositionen, wie sie sich den idealen Chef der Zukunft vorstellen, wie sie die heutigen Manager einschätzen und wie sie sich selber sehen. Im Ergebnis entsteht ein Bild sanfter Managementrebellen. Ganz anders als die Bilder junger Karrieristen nahe legen, stellt die Mentalität junger Nachwuchskräfte gesellschaftliche Verantwortung, moralisches Handeln und echte Kommunikation ins Zentrum ihrer Zukunftsideen.

Was sie von ihren Vorgesetzten halten, ist für diese nicht sehr erbaulich. Steht für die idealen Führungskräfte der Zukunft Kommunikation und Lernbereitschaft ganz oben auf der Liste wichtiger Eigenschaften, attestieren sie ihren Vorgesetzten weit eher Konventionalität und geringe Bereitschaft, sich neuen Fragen zu öffnen. Sollen sie sich einschätzen, wo sie sich selber sehen, dupliziert sich das Bild, das sie von der idealen Führungskraft der Zukunft haben: Kommunikativ und lernbereit, mit offenem Sinn für das Neue, kollegial, kooperativ und moralisch handelnd. Dieses Bild bestätigt frühere Untersuchungen.

Auf die amtierenden Führungskräfte kommt also eine interessante Diskussion zu. Denn die Nachwuchsmanager denken durchaus rational: Wo es um harte betriebswirtschaftliche Realitäten geht, unterscheiden sie sich kaum von ihren Vorgängern. Sie wettern zwar heftig gegen unterschiedliche Bezahlungen von Männern und Frauen, kritisieren die Abschottung von Vorständen in eigenen Etagen, und versichern, dass sie auch bei globalen Geschäftsanbahnungen Menschenrechtsfragen nicht vernachlässigen würden. Gleichzeitig aber wissen sie durchaus harte Strategien zu verfolgen, wenn es etwa um Standortverhandlungen mit Kommunen oder die Abwerbung von Spitzenkräften bei Konkurrenzunternehmen geht.

... mehr zu:
»Soziologie

Die Untersuchung bestätigt die Befunde früherer Erhebungen aus den Jahren 2000 und 2003 mit demselben Instrumentarium. Die Young Urban Professionals, die "Yuppies", verlieren offensichtlich an Einfluss. Es könnte die Zeit der sanften Managementrebellen abrechen, für die die Studierenden in ihrer Auswertung einen neuen Begriff kreiert haben: Yeppies, die Young Ethic Professionals.

Hinweis an die Redaktion:
Für nähere Informationen steht Ihnen Prof. Holger Rust vom Institut für Soziologie und Sozialpsychologie unter Telefon +49 511.762-4573, Telefon +49 173.2438876 oder per E-Mail unter rust@erz.uni-hannover.de gern zur Verfügung.

Dr. Stefanie Beier | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-hannover.de

Weitere Berichte zu: Soziologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Rückgang, aber noch keine Tendenzwende
21.11.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Im Focus: Towards data storage at the single molecule level

The miniaturization of the current technology of storage media is hindered by fundamental limits of quantum mechanics. A new approach consists in using so-called spin-crossover molecules as the smallest possible storage unit. Similar to normal hard drives, these special molecules can save information via their magnetic state. A research team from Kiel University has now managed to successfully place a new class of spin-crossover molecules onto a surface and to improve the molecule’s storage capacity. The storage density of conventional hard drives could therefore theoretically be increased by more than one hundred fold. The study has been published in the scientific journal Nano Letters.

Over the past few years, the building blocks of storage media have gotten ever smaller. But further miniaturization of the current technology is hindered by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einmal durchleuchtet – dreifacher Informationsgewinn

11.12.2017 | Physik Astronomie

Kaskadennutzung auch bei Holz positiv

11.12.2017 | Agrar- Forstwissenschaften

Meilenstein in der Kreissägetechnologie

11.12.2017 | Energie und Elektrotechnik