Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutscher Werbemarkt mit steigenden Umsätzen

11.10.2006
Werbemarkt in den klassischen Medien wächst in den ersten neun Monaten des Jahres 2006 um 5,1 Prozent

Die Bruttowerbeinvestitionen in den klassischen Medien beliefen sich laut dem Medien- und Werbeforschungsunternehmen Nielsen Media Research GmbH von Januar bis September 2006 auf insgesamt 14,0 Milliarden Euro. Dieses entspricht gegenüber dem Vorjahreszeitraum einem Plus von 5,1 Prozent bzw. knapp 679 Millionen Euro. "Wie erwartet, ist die Stimmung am Werbemarkt durchweg positiv.

Alle Medien schließen in den ersten neun Monaten des Jahres mit einem Plus ab und auch für die kommenden drei Monate ist aufgrund der insgesamt positiven Stimmung im Werbemarkt von einem weiteren Wachstum auszugehen," kommentiert Ludger Wibbelt, Geschäftsführer der Nielsen Media Research GmbH, die Gesamtmarktentwicklung.

Insbesondere die Telekommunikations- und Medienunternehmen sind die Werbeumsatztreiber in den ersten neun Monaten 2006. So lieferten sich beispielsweise die Telekommunikationskonzerne anhaltende Werbegefechte und investierten in das Rennen um neue Kunden von Januar bis September 2006 insgesamt 610 Millionen Euro, was einem Plus von 28,5 Prozent entspricht. Etwas weniger klingelt es bei den Telefon- und Faxdiensten, die eine Reduzierung ihrer Werbeinvestitionen um minus 12,0 Prozent auf 290 Millionen Euro vornahmen, wobei insbesondere eben Klingeltonanbieter, wie z. B. Jamba, ihre Werbeausgaben massiv reduzierten.

Analog zu der Steigerung von KFZ-Neuzulassungen und vor dem Hintergrund der erwarteten Mehrwertsteuererhöhung bewirkt das Buhlen um die Gunst der Kunden der Automobilkonzerne einen weiteren positiven Trend im Werbemarkt. Die Werbeinvestitionen für Pkws steigerten sich in den ersten drei Quartalen um 2,0 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro, wobei vor allem das dritte Quartal einen starken Anstieg verzeichnete. Ludger Wibbelt: "Viele Autohersteller warben in diesem dritten Quartal mit dem Thema der Mehrwertsteuererhöhung und schenkten ihren Kunden diese zum Teil ganz. Es ist davon auszugehen, dass sich dieses Thema und die positive Entwicklung zum Ende des Jahres fortsetzen wird."

Eine weitere positive Entwicklung ist im Bereich der Finanzdienstleistungen zu beobachten: das zweite und dritte Quartal überkompensierten die Verluste des ersten Quartals, so dass in den ersten neun Monaten insgesamt ein Wachstum von 12,4 Prozent auf 466 Millionen Euro zu verzeichnen ist. Insbesondere Direktbanken, die keine Filialen besitzen und dementsprechend keinen persönlichen Kundenkontakt aufbauen können, investierten zur Kräftigung des Kundenvertrauens verstärkt in die Werbung.

Weniger Werbeaufwendungen wurden demgegenüber im Bereich Schokolade und Zuckerwaren festgestellt. Die Bruttowerbeinvestitionen der Süßwarenhersteller reduzierten sich um 5,2 Prozent auf 356 Millionen Euro. Ludger Wibbelt: "Die Schokoladenhersteller investierten in diesem Jahr bisher verstärkt in ihre Produktentwicklung und etwas weniger in große Werbekampagnen. Es ist jedoch davon auszugehen, dass die Süßwarenindustrie nun nach der Sommerpause und dem bevorstehenden Weihnachtsfest im vierten Quartal ihre Werbeinvestitionen noch einmal steigern wird."

Ludger Wibbelt zur weiteren Entwicklung des Werbemarktes: "Erfreulicherweise setzen Werbungtreibende wieder deutlich stärker auf den Service und auf innovative Produkte, um die Markenbindung zu stärken. Dabei rücken ganzheitliche - crossmediale - Kundenansprachen immer stärker in den Mittelpunkt."

Die Bruttowerbeinvestitionen der ersten drei Quartale verteilten sich auf die einzelnen Mediengattungen dabei folgendermaßen: Die Fernsehwirtschaft verbuchte 5,6 Milliarden Euro. Dieses entspricht einem Wachstum von 2,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Werbeeinnahmen der Tageszeitungen wuchsen um 6,6 Prozent auf 3,8 Milliarden Euro, wobei Rubrikenanzeigen in der Nielsen Media Research Statistik nicht einbezogen werden. Publikumszeitschriften verzeichneten bei einem Werbeumsatz von 2,9 Milliarden Euro ein Plus von 8,7 Prozent gegenüber den ersten drei Quartalen 2005. Das Medium Radio konnte Werbeaufwendungen in Höhe von rund 841 Millionen Euro erwirtschaften und somit eine Steigerung von 0,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr erzielen. Die Werbeeinnahmen von Plakat steigerten sich um 3,9 Prozent auf knapp 503 Millionen Euro. Fachzeitschriften erzielten die höchste prozentuale Wachstumsrate und konnten einen Anstieg von 9,2 Prozent auf ca. 332 Millionen Euro verzeichnen.

Silke Trost | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.nielsenmedia.com

Weitere Berichte zu: Bruttowerbeinvestition Werbeinvestition

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet - Juni 2018
20.06.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer sinkt zum zweiten Mal in Folge
28.05.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics