Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Drei Monate Publikumsfondshandel an der Börse Frankfurt

17.08.2006
Riess zieht positive Zwischenbilanz

Nach drei Monaten Handel von Publikumsfonds hat die Deutsche Börse eine positive Zwischenbilanz gezogen: „Seit dem Start des Publikumsfondshandels an der Börse Frankfurt hat sich das Segment sehr erfolgreich entwickelt“, sagte Rainer Riess, Managing Director Stock Market Business Development. „Beim Orderbuchumsatz wurde in der Spitze bereits ein Marktanteil von 35 Prozent erreicht, zuletzt lag der durchschnittliche Anteil bei 25 Prozent.“ Die Deutsche Börse startete am 19. Mai den Handel mit rund 2.600 aktiv verwalteten Publikumsfonds im Freiverkehr an der Börse Frankfurt.

Mit dem neuen Segment spricht die Deutsche Börse vor allem Privatanleger an, die eine breite Palette von Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln können. „Wir machen den Anlegern ein äußerst attraktives Angebot, indem wir Mindestquotierungsvolumina und Maximalspreads definieren und die höchstmögliche Preisqualität sicher stellen“, so Riess. An der Börse Frankfurt quotieren die Intermediäre von 9.00 bis 20.00 Uhr je nach Fondsart ab mindestens 20.000 Euro bzw. 100.000 Euro bei maximalen Spreads von 0,5 bis 2,0 Prozent. So wird an der Börse Frankfurt für Privatanleger ein liquider Handel zu niedrigsten Transaktionskosten gewährleistet.

Die Deutsche Börse plant weitere Qualitätsverbesserungen beim Fondshandel: Noch in der zweiten Jahreshälfte soll die im Aktienhandel etablierte Performance-Messung und kontinuierliche Kontrolle der Qualitätsstandards auf den Publikumsfondhandel ausgeweitet werden. Dadurch bietet die Börse Frankfurt den Privatanlegern die größtmögliche Transparenz beim Handel in diesen Werten. Bereits heute bietet die Börse Frankfurt den Privatanlegern kostenfreie realtime Quotes für alle Publikumsfonds, die sowohl über die Homepage der Börse Frankfurt unter www.boerse-frankfurt.com als auch über zahlreiche Finanzportale und Online-Broker abgerufen werden können.

... mehr zu:
»Publikumsfond

Die Deutsche Börse hat das Angebot für Privatanleger in den letzten Jahren konsequent ausgebaut und ist der Referenzmarkt. Die Börse Frankfurt bietet Privatanlegern eine breite Produktpalette: 7.000 deutsche und internationale Aktien, über 45.000 Zertifikate und Aktienanleihen, mehr als 55.000 Optionsscheine, 8.600 in- und ausländische Staats- und Unternehmensanleihen sowie mehr als 2.700 aktiv und passiv gemanagte Fonds einschließlich ETFs. Damit bietet Börse Frankfurt als neutraler Börsenbetreiber Privatanlegern die größte Auswahl zu besten Preisen von allen deutschen und europäischen Börsen.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.boerse-frankfurt.com
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: Publikumsfond

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Containerumschlag unverändert
23.01.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Rezessionsgefahr nahe null - IMK-Indikator: Deutsche Wirtschaft auf dem Weg in die Hochkonjunktur
16.01.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics».

Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die dem menschlichen Auge sonst verborgen blieben. Einzelne Moleküle und Atome, die nur Bruchteile eines Nanometers...

Im Focus: Optical Nanoscope Allows Imaging of Quantum Dots

Physicists have developed a technique based on optical microscopy that can be used to create images of atoms on the nanoscale. In particular, the new method allows the imaging of quantum dots in a semiconductor chip. Together with colleagues from the University of Bochum, scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute reported the findings in the journal Nature Photonics.

Microscopes allow us to see structures that are otherwise invisible to the human eye. However, conventional optical microscopes cannot be used to image...

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

23.01.2018 | Veranstaltungen

Gemeinsam innovativ werden

23.01.2018 | Veranstaltungen

Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling

23.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lebensrettende Mikrobläschen

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten

23.01.2018 | Maschinenbau

CHP1-Mutation verursacht zerebelläre Ataxie

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics