Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

TOPIX und CRB-Rohstoffindex erstmals als ETFs in Deutschland

09.08.2006
- Handel im XTF-Segment der Deutschen Börse
- Lyxor AM baut Anlageuniversum weiter aus

Lyxor Asset Management bietet jetzt in Deutschland die ersten Exchange Traded Funds auf den japanischen Aktienindex TOPIX und den Rohstoffindex Reuters/Jefferies CRB Total Return an. „Damit setzen wir unsere Produktoffensive auf dem deutschen Markt fort und geben institutionellen wie privaten Investoren die Möglichkeit, ihre Portfolios noch breiter zu diversifizieren“, sagt Thomas Meyer zu Drewer, Deutschlandchef von Lyxor ETFs. Die beiden Fonds sind ab dem 9. August im XTF-Segment der Deutschen Börse gelistet.

Die neuen Lyxor ETFs bieten Anlegern einzigartige Vorteile. Der Lyxor ETF Japan (TOPIX) erlaubt es Investoren, einfach und effizient in den japanischen Aktienmarkt zu investieren. Grundlage ist der Aktienindex TOPIX. Er enthält alle japanischen Aktien, die an der Tokyo Stock Exchange zum amtlichen Handel zugelassen sind. Derzeit setzt sich der Index aus fast 1.700 Werten zusammen. Über die Gewichtung entscheidet die Marktkapitalisierung der einzelnen Unternehmen. Im Vergleich zu anderen japanischen Aktienindizes bildet der TOPIX eine größere Bandbreite ab und ist damit ein zuverlässiger Indikator für Entwicklungen auf dem japanischen Aktienmarkt.

Taizo Nishimuro, Präsident und CEO der Tokyo Stock Exchange (TSE) erklärt: „Die TSE freut sich über das Listing eines Exchange Traded Funds auf den TOPIX an der Deutschen Börse, Europas führendem ETF-Markt. Damit wird es europäischen und deutschen Anlegern ermöglicht, auf einfache Weise in den japanischen Aktienmarkt zu investieren. Wir sind überzeugt, dass dieses Listing den Kapitalfluss zwischen Deutschland und Japan weiter erhöhen wird.“

... mehr zu:
»CRB »ETF »TOPIX »XTF-Segment

„Die Deutsche Börse ist Europas führender ETF-Markt, allein im zweiten Quartal 2006 wurden 16 neue ETFs eingeführt“, sagte Reto Francioni, CEO der Deutschen Börse. „Mit dem Listing der beiden neuen Lyxor-ETFs erweitern wir unser Produktportfolio an börsennotierten Indexfonds, dabei profitieren Anleger von der hohen Liquidität im XTF-Segment.“

Insbesondere der Lyxor ETF Japan (TOPIX) ist ein Beispiel für die Vorzüge von Exchange Traded Funds: Mit nur einer Transaktion lassen sich zu äußerst niedrigen Kosten nahezu 1.700 einzelne Aktien erwerben. Da der Wert jedes Lyxor ETFs während der Börsenzeiten permanent neu berechnet wird und sich Anteile wie Aktien an der Börse handeln lassen, können Anleger umgehend auf aktuelle Marktereignisse reagieren und so aktiv die eigenen Stärken nutzen.

So wie der TOPIX institutionellen Investoren als Referenzindex für die Performance der japanischen Wirtschaft dient, gilt der Reuters/Jefferies CRB Total Return Index als die Benchmark für den Rohstoffsektor. Während der Rohstoffindex das Anlageuniversum früher gleich gewichtet abgebildet hat, wurde das Berechnungsmodell vor einem Jahr geändert – seitdem spiegelt die Zusammensetzung des CRB-Index die Marktgegebenheiten wider. Er deckt das gesamte Rohstoffuniversum ab und setzt sich aus 19 verschiedenen Rohstoffen zusammen – von A wie Aluminium bis Z wie Zucker. Das größte Gewicht haben derzeit Brenn- und Treibstoffe mit einem Anteil von 33 Prozent. Nahrungs- und Genussmittel machen 20 Prozent des Index aus. Der Rest entfällt auf Industriemetalle (13 Prozent), Getreide (13 Prozent), Edelmetalle (7 Prozent), Vieh (7 Prozent) und Erdgas (6 Prozent). Der CRB-Index ist einer der ältesten und bekanntesten Rohstoff-Indizes der Welt. Er war Privatanlegern lange Zeit weitestgehend verschlossen. Mit dem Lyxor ETF Commodities CRB ist Lyxor Asset Management der erste Anbieter auf dem deutschen Markt, der Investoren Zugang zu diesem Rohstoff-Index in Form eines Sondervermögens verschafft.

Die neuen Lyxor ETFs auf einen Blick:

Name: Lyxor ETF Japan (TOPIX)
Referenzindex: TOPIX
Listing-Datum: 09.08.06
WKN: A0ESMK
ISIN: FR0010245514
Handelswährung: Euro
Dividendenausschüttung: jährlich
Verwaltungsgebühr p.a.: 0,50 %
Name: Lyxor ETF Commodities CRB
Referenzindex: Reuters/ Jefferies CRB
Listing-Datum: 09.08.06
WKN: A0JC8F
ISIN: FR0010270033
Handelswährung: Euro
Dividendenausschüttung: -
Verwaltungsgebühr p.a.: 0,35 %
ETFs sind börsengehandelte Indexfonds, die während der Börsenzeiten genau so einfach gehandelt werden können wie Aktien. Durch eine einzige Börsentransaktion erwirbt der Anleger einen Korb von Wertpapieren, der einen Index – und damit letztlich eine ganze Region oder einen ganzen Markt – sehr präzise abbildet. Auf diese Weise lassen sich markt- oder branchenorientierte Anlagestrategien erheblich einfacher und effizienter umsetzen als mit anderen Finanzinstrumenten.

XTF-Segment der Deutschen Börse:

Das XTF-Segment der Deutschen Börse ist der führende Marktplatz für den Handel von Exchange Traded Funds in Europa. Insgesamt sind nun 138 Indexfonds im XTF-Segment notiert, darunter 61 Produkte, die seit Jahresbeginn 2006 neu in das Segment aufgenommen wurden. Rund 50 Prozent des europäischen Handelsvolumens börsengehandelter Fonds entfallen auf das XTF-Segment der Deutschen Börse. www.deutsche-boerse.com/xtf

Lyxor AM:

Als 100-prozentige Tochter der Société Générale (Moody’s Aa2, Standard & Poor’s AA-) ist sie derem Corporate- und Investment-Banking-Bereich zugeordnet. Die drei Geschäftsbereiche von Lyxor sind: - Strukturierte Alternative Investments (23 Milliarden Euro): Bereits seit 1998 bietet Lyxor AM einen einfachen Zugang zu alternativen Anlageformen und deckt mit mehr als 140 börsengehandelten Fonds alle grundlegenden Anlagestrategien ab – insbesondere Diversifikations- und Outperfor-mancestrategien.

- Strukturierte Fonds (16,5 Milliarden Euro): Als Teil der Sparte Corporate- und Investmentbanking der Société Générale kann Lyxor AM von der exponierten Stellung der Société Générale auf dem weltweiten Aktien- und Derivatemarkt profitieren. Die Gesellschaft bietet Anlegern maßgeschneiderte Investitionslösungen zur Optimierung des Rendite-/Risiko-Verhältnisses eines Anlegerportfolios.

- Index Tracking (14 Milliarden Euro, davon rund 13 Milliarden Euro in ETFs): Mit einem Marktanteil von 24,3 Prozent gehört Lyxor AM zur Spitze auf dem europäischen ETF-Markt. Das Produktangebot deckt dabei die größten internationalen Aktien- und Fixed-Income-Indizes ab. (Stand: jeweils Juni 2006)

Lyxor AM wurde als “Asset Manager of the Year” (AsiaRisk 2004), "Best Investment Platform" (Hedge Funds Review 2005) und "Best Managed Account Platform" (Albourne Partners Ltd. 2004) ausgezeichnet.

Media Relations | Gruppe Deutsche Boerse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com/xtf
http://www.lyxor.com

Weitere Berichte zu: CRB ETF TOPIX XTF-Segment

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland
25.04.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Kräftiger Anstieg setzt sich fort
25.04.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin

26.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Akute Myeloische Leukämie: Ulmer erforschen bisher unbekannten Mechanismus der Blutkrebsentstehung

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Naturkatastrophen kosten Winzer jährlich Milliarden

26.04.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Zusammenhang zwischen Immunsystem, Hirnstruktur und Gedächtnis entdeckt

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie