Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

E-Business gewinnt für Unternehmen an Bedeutung

12.07.2006
Das Fraunhofer IAO hat auch dieses Jahr in Kooperation mit der Wegweiser GmbH, BDI und BITKOM eine Befragung zum Thema E-Business durchgeführt. Das Ergebnis: E-Business gewinnt weiterhin an Bedeutung. Die Studie kann unter www.wegweiser.de/ebiz-studie-2006 kostenlos angefordert werden.

E-Business gewinnt für deutsche Unternehmen weiter an Bedeutung. Das ist das Ergebnis des eBusiness-Barometers 2006/2007, an dessen Erstellung das Fraunhofer IAO beteiligt ist. Für das Investitionsklima im Bereich E-Business sind die höchsten Werte seit der Auflegung der Befragungsreihe im Jahre 2003 ermittelt worden.

Über 6 000 Industrie- und Dienstleistungsunternehmen unterschiedlicher Branchen und Größe wurden Anfang des Jahres zu ihrer Strategie im E-Business-Kontext befragt. 70 Prozent der Firmen meinten, E-Business habe bereits jetzt eine hohe bis sehr hohe Relevanz für das eigene Unternehmen. Die E-Business-Aktivitäten werten viele Unternehmen mittlerweile als wichtiges Instrument für Wettbewerbsfähigkeit und Unternehmenserfolg. 78 Prozent der Umfrageteilnehmer begreifen E-Business und die daran gekoppelte Optimierung von Geschäftsprozessen als Teil des Tagesgeschäfts. Der Studie zufolge wollen zukünftig vor allem kleine Unternehmen überdurchschnittlich in Informations- und Kommunikationstechnik investieren.

Speziell beim E-Commerce nimmt Deutschland weiterhin eine Spitzenposition in Europa ein. Demnach wurden 2005 rund 30 Prozent aller in Westeuropa über das Internet gehandelten Waren und Dienstleistungen hierzulande verkauft. Der gesamte Umsatz im deutschen Online-Handel stieg 2005 im Vergleich zum Vorjahr um 58 Prozent auf 321 Milliarden Euro.

... mehr zu:
»BDI »BITKOM

Weniger optimistisch sehen hingegen die Entwicklungen beim E-Government aus. In öffentlichen Verwaltungen kommt die Digitalisierung eher schleppend voran. Wie deren E-Government-Vorhaben in Deutschland konkret einzuschätzen sind und welche Entwicklungen es bereits gab, zeigt die Studie "Monitoring E-Government & Verwaltungsmodernisierung" von der Wegweiser GmbH Berlin und dem Fraunhofer E-Government Zentrum, die nächsten Monat durchgeführt wird.

Das "E-Business Barometer 2006/2007" wurde vom Fraunhofer IAO und der Wegweiser GmbH Berlin gemeinsam mit dem BDI, BITKOM, dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, dem Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr sowie dem Institut of Electronic Business erhoben. Die Studie kann über unten stehenden Link kostenlos angefordert werden.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer IAO
Thomas Renner
Nobelstraße 12, 70569 Stuttgart
Telefon: +49 (0) 7 11/9 70-24 17, Fax: +49 (0) 7 11/9 70-51 11
E-Mail: thomas.renner@iao.fraunhofer.de

Juliane Segedi | idw
Weitere Informationen:
http://www.iao.fhg.de/
http://www.wegweiser.de/ebiz-studie-2006

Weitere Berichte zu: BDI BITKOM

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Rezessionsgefahr nahe null - IMK-Indikator: Deutsche Wirtschaft auf dem Weg in die Hochkonjunktur
16.01.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Mit Schwung ins neue Jahr
28.12.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften