Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Diagnostica-Industrie: Das Geschäft mit Labortests ist rückläufig, nur das mit Selbsttests wächst noch

15.11.2001


Die vom Patienten selbst angewendeten Tests zur Erkennung und Kontrolle von Krankheiten, etwa des Diabetes, entwickeln sich mehr und mehr zur wirtschaftlichen Stütze der damit befassten Unternehmen der Diagnostica-Industrie. Die Produzenten diagnostischer Systeme für das ärztliche Labor verzeichneten fast nur noch bei diesem Geschäft nennenwerte Wachstumsraten. Dies teilte der Verband der Diagnostica-Industrie (VDGH) heute (15.) bei der Eröffnungs-Pressekonferenz der Fachmesse Medica in Düsseldorf mit. Die Inlandsumsätze mit allen übrigen Diagnostica stagnierten oder gingen teilweise drastisch zurück.

Für das laufende Jahr rechnet der Verband, der rund 80 Unternehmen vertritt, mit einem Wachstum des Gesamtmarktes von 5,2 Prozent auf 3,05 Milliarden Mark. Werde das Heimdiagnosegeschäft nicht berücksichtigt, verharre der Markt bei 2,156 Milliarden Mark.

Wie der VDGH mitteilte, spiegeln sich in diesen Zahlen die Auswirkungen der sogenannten Laborreform von 1999 wider. Damals war den Ärzten ein Budget für ambulante Laborleistungen auferlegt worden, das bis heute fortbesteht. Deutlich werde dies beim Vergleich des ersten Halbjahres 1999, in dem dieses Budget noch nicht galt, und dem ersten Halbjahr 2001: Die Gesamtumsätze mit Diagnosetests für das ärztliche Labor, die auch den Verbrauch in Krankenhäusern und für Privatpatienten umfassen, und bei denen die Tests für die ambulante Versorgung mit Spezialuntersuchungen deutlich weniger als 25 Prozent ausmachen dürfte, liegen nach Berechnungen des VDGH im ersten Halbjahr 2001 noch immer rund 4,6 Prozent unterhalb des Niveaus des ersten Halbjahres 1999, nämlich bei 1.070 Millionen gegenüber 1.120 Millionen Mark. Seit Einführung der Budgets sind die Einsendungen von Speziallaboruntersuchungen der niedergelassenen Ärzte an Laborärzte um 40 Prozent zurückgegangen, was sich in den Umsatzzahlen der Diagnostica-Industrie niederschlägt.

Der Verband setzte sich erneut für die Abschaffung der Laborbugets ein, zumal ihm seit deren Einführung Hinweise für eine Unterversorgung der gesetzlich versicherten Bevölkerung mit Labordiagnosen vorliegen.

Der Verband der Diagnostica-Industrie (VDGH) vertritt als Wirtschaftsverband die Interessen von circa 80 Unternehmen. Sie stellen diagnostische Systeme für das ärztliche Labor zur Diagnose menschlicher Krankheiten her. Die Unternehmen erwirtschaften in Deutschland einen Umsatz von rund 1,5 Milliarden Euro im Jahr.

Thomas Postina | ots

Weitere Berichte zu: Labor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wachstumsprognose wird angehoben
14.12.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik