Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Southern Africa tourism2006 bietet Plattform für Investitionen und Geschäftsanbahnung im südlichen Afrika

04.04.2006


Die Europäische Union organisiert über ihr ESIPP-Programm (EU-SADC Investment Promotion Programme)vom 3. bis 06. Oktober 2006 in Windhoek/Namibia tourism2006, ein dreitägiges Forum für Investitionsmöglichkeiten und Geschäftsanbahnung für touristische und touristisch relevante Projekte in den SADC-Staaten. Zur "Southern African Development Community" (SADC) gehören 14 Länder: Angola, Botswana, Demokratische Republik Kongo, Lesotho, Madagaskar, Malawi, Mauritius, Mozambique, Namibia, Südafrika, Swaziland, Tansania, Zambia und Zimbabwe. Diese innovative Veranstaltung bietet große Möglichkeiten für die Entwicklung des Tourismus im südlichen Afrika und führt Unternehmen/Organisationen aus den SADC-Staaten mit potentiellen Investoren/Geschäftspartnern aus den EU-Staaten zusammen.

... mehr zu:
»Investment »SADC-Staaten

tourism2006 umfasst vorvereinbarte, individuelle Gespräche, Workshops und ein Begleitprogramm zum Knüpfen neuer Geschäftskontakte. Außer den jeweiligen Unternehmern werden aus den einzelnen SADC-Staaten auch Fremdenverkehrsorganisationen und/oder Investitionsbehörden vertreten sein. Für die europäischen Teilnehmerfirmen besteht die Möglichkeit, für ihre geplanten Projekte interessante Partner in den entsprechenden Ländern zu finden und zudem eine Vielzahl von laufenden Projekten in der SADC Region kennen zu lernen. Kontakte mit hochrangigen Vertretern der Ministerien und staatlicher Unternehmen sowie kommerzieller Vermittlerorganisationen können ebenso hergestellt werden wie zu Banken und Investmentgruppen einschließlich der European Investment Bank und des Centre for the Development of Enterprises, die für die Umsetzung der Projekte gegebenenfalls die notwendige finanzielle Unterstützung leisten können.

Das Forum bietet eine einmalige Gelegenheit, Kooperationspartner für verschiedene Unternehmungen zu finden. Sei es der Bau oder die Erweiterung eines Hotels, einer Lodge oder eines Golf Resorts, der Aufbau einer Incoming-Agentur oder eines Reiseveranstaltergeschäftes, die Schaffung von Transportmöglichkeiten zu Wasser, zu Lande oder in der Luft, die Errichtung touristischer Attraktionen, Freizeitzentren, Yachthäfen oder die Erschließung eines Hafenviertels. Auch IT Dienste und andere Serviceunternehmen sind gefragt. Kooperationen können in Form von Joint Ventures, Kapitalinvestitionen, Marketingtraining, technische Unterstützung etc. geschlossen werden.


Die Veranstaltung findet im Windhoek Country Club statt, der allen TeilnehmerInnen 50 Prozent Vergünstigung auf die Standardrate einräumt. Air Namibia bietet einen Sondertarif ab Frankfurt und London. Die Teilnahme an der Veranstaltung tourism2006 ist kostenlos. Interessenten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wenden sich bitte an Monique de Greeve - Emerging Markets Group London unter der E-Mail Adresse: tourism2006@emergingmaketsgroup.com - Weitere Infos unter www.tourism2006.com

Monique de Greeve | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.emergingmarketsgroup.com
http://www.tourism2006.com

Weitere Berichte zu: Investment SADC-Staaten

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index auf hohem Niveau deutlich rückläufig
24.04.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Mehr Existenzgründungen in den Freien Berufen – weniger im gewerblichen Bereich
24.04.2018 | Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von der Genexpression zur Mikrostruktur des Gehirns

24.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Bestrahlungserfolg bei Hirntumoren lässt sich mit kombinierter PET/MRT vorhersagen

24.04.2018 | Medizintechnik

RWI/ISL-Containerumschlag-Index auf hohem Niveau deutlich rückläufig

24.04.2018 | Wirtschaft Finanzen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics