Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Keine Zeit für "innovative Arbeitspolitik"?

17.02.2006


Institut Arbeit und Technik diskutiert Ansatzpunkte für eine nachhaltige Arbeits- und Arbeitszeitgestaltung



Das Kurzfristdenken hat in den letzten Jahren längst auch die Arbeit eingeholt: Unternehmen und Mitarbeiter werden vom Markt gesteuert, Quartalsberichte bestimmen die Orientierung. Innovative Arbeitspolitik, die Nutzung, Erhaltung und Weiterentwicklung des menschlichen Arbeitsvermögens zum Ziel hat, findet zurzeit wenig Interesse in Wirtschaft und Politik. Dem hält das Institut Arbeit und Technik (IAT/Gelsenkirchen) eine neue Veröffentlichung entgegen: "Das Politische in der Arbeitspolitik" zeigt eine Reihe von Ansatzpunkten für eine nachhaltige Arbeits- und Arbeitszeitgestaltung auf. Der Band versammelt Beiträge aus verschiedenen Fachdisziplinen und stellt das Spektrum des Forschungsschwerpunktes Arbeitszeit und Arbeitsorganisation am IAT vor.



Angesichts der Tatsache, dass die einen durch Stress und lange Arbeitszeiten verschlissen und krank werden, andere gar keine Arbeit haben, wird immer wieder "Vorrang für Arbeit" gefordert. Aber Vorschläge für veränderte - nicht unbedingt bessere - Arbeitsbedingungen zielen heute meist lediglich auf die Sicherung akut bedrohter Arbeitsplätze und die Stärkung der preislichen Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen, kritisieren die IAT-Wissenschaftler. Welche menschlichen Ressourcen ein Unternehmen oder das ganze Land brauchen, um zukunftsfähig zu sein, tritt in den Hintergrund.

Der erste Teil des Buches setzt sich mit der gegenwärtigen Praxis der betrieblichen Arbeitsgestaltung auseinander, die vielfach offenbar "ohne Kompass und Ruder" auszukommen scheint. Die Beiträge ziehen u.a. eine Bilanz der Organisationsveränderungen seit den 90er Jahren, schildern Projekt-Erfahrungen bei der Einführung flexibler Arbeitszeitmodelle, das Verhältnis von Autonomie und Belastung durch neue Arbeitsformen und den Einfluss von Markt und Organisation in der Dienstleistungsarbeit. Im zweiten Teil werden Reformbedarf und -möglichkeiten u.a. auf den Feldern der Arbeitszeitpolitik, der Betriebsratsarbeit und der Anpassung des Sozialstaats an die zunehmende Frauenerwerbstätigkeit erörtert.

Lehndorff, Steffen (Hrsg.), 2006: Das Politische in der Arbeitspolitik: Ansatzpunkte für eine nachhaltige Arbeits- und Arbeitszeitgestaltung. Berlin: Edition Sigma. ISBN 3-89404-534-5 - http://iat-info.iatge.de/aktuell/veroeff/2006/lehndorff01.html

Für weitere Fragen stehen
Ihnen zur Verfügung:
Dr. Steffen Lehndorff
Durchwahl: 0209/1707-146

Pressereferentin
Claudia Braczko
Munscheidstraße 14
45886 Gelsenkirchen
Tel.: +49-209/1707-176
Fax: +49-209/1707-110
E-Mail: braczko@iatge.de
info@iatge.de

Claudia Braczko | idw
Weitere Informationen:
http://www.iatge.de
http://iat-info.iatge.de/aktuell/veroeff/2006/lehndorff01.html

Weitere Berichte zu: Arbeitspolitik Arbeitszeitgestaltung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise