Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rekordergebnis 2005: Leasing-Markt wächst um 8,7 Prozent

30.11.2005


Die Leasing-Branche schreibt ihre Erfolgsgeschichte auch in diesem Jahr fort: Der Leasing-Markt wächst 2005 um 8,7 Prozent. Das Neugeschäftsvolumen (51,1 Mrd. Euro) überschreitet erstmals die Rekordmarke von 50 Mrd. Euro, obwohl nach aktuellen Schätzungen des ifo Institutes für Wirtschaftsforschung, München, mit 0,8 Prozent die gesamtwirtschaftlichen Investitionen (ohne Wohnungsbau) stagnieren.

Die Märkte Mobilien- und Immobilien-Leasing entwickelten sich beide positiv. Der Löwenanteil des Leasing-Investitionsvolumens des Jahres 2005 entfällt auf das Mobilien-Leasing (87 Prozent). Es wuchs um 5,7 Prozent auf ein Neugeschäftsvolumen von 44,4 Mrd. Euro. Die Ausrüstungsinvestitionen wachsen in diesem Jahr moderat in der Größenordnung von nominal 3,0 Prozent. "Jedes vierte Investitionsgut wird über Leasing finanziert", erläutert Horst-Günther Schulz, Präsident des Bundesverbandes Deutscher Leasing-Unternehmen (BDL), die Mobilien-Leasingquote von rund 25 Prozent. Damit sei die Leasing-Wirtschaft ein entscheidender Impulsgeber für das Wirtschaftswachstum in Deutschland.

Das Immobilien-Leasing steigerte sich nach zwei schwächeren Jahren um ein gutes Drittel im Vergleich zum Vorjahr und erreichte ein Neugeschäftsvolumen von 6,7 Mrd. Euro. "Wobei die Zuwächse von 34 Prozent beim Immobilien-Leasing auf wenige starke Einzelgeschäfte zurückzuführen sind und keine generelle Trendwende für den in den vergangenen Jahren rückläufigen Markt bedeuten", relativierte Schulz die positiven Zahlen. Diese Einschätzung hängt auch mit dem Rückgang von 3,6 Prozent bei den gesamtwirtschaftlichen Bauinvestitionen zusammen.

Leasing-Objekte

Die beliebtesten Leasing-Objekte sind nach wie vor Straßenfahrzeuge. PKW, Kombis, LKW, Anhänger, Busse haben mit 55,9 Prozent den größten Anteil am Neugeschäft. Es folgen Produktionsmaschinen (10,1 Prozent), Nachrichten- und Signaltechnik (9,1 Prozent), Büromaschinen und EDV (8 Prozent), Handelsobjekte, Geschäfts- und Bürogebäude (6,9 Prozent) sowie Produktionsgebäude und Lagerhallen (6,1 Prozent). Anteilsmäßig an letzter Stelle der Leasing-Investitionen stehen Luft-, Wasser- und Schienenfahrzeuge (3,9 Prozent). Damit ist die Struktur der Leasing-Objekte weitgehend stabil geblieben.

Insgesamt blickt die Leasing-Branche positiv in die Zukunft. "In der Koalitionsvereinbarung sehen wir gute Ansätze für die Leasing-Branche", führte Schulz aus. So soll die Investitionsbereitschaft gestärkt und die Mittelstandsfinanzierung verbessert werden. "Leasing ist insbesondere für mittelständische Unternehmen die Außenfinanzierungsalternative Nr. 1", kommentiert der BDL-Präsident.

Der Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen e. V. ist Interessenvertreter der Leasing-Wirtschaft. Mit rund 200 Mitgliedsfirmen vertritt der Verband über 90 Prozent des Marktvolumens. Derzeit sind in Deutschland Wirtschaftsgüter im Wert von weit über 200 Mrd. Euro verleast. Leasing ist in fast allen Wirtschaftszweigen präsent. Der Kundenkreis reicht vom Einzelhändler über den Mittelständler bis zum internationalen Konzern.

Heike Schur | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.leasingverband.de

Weitere Berichte zu: Neugeschäftsvolumen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort
21.02.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das 4. Quartal 2016: Anhaltend hohes Niveau offener Stellen
21.02.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA

22.02.2017 | Messenachrichten

IHP-Forschungsteam verbessert Zuverlässigkeit beim automatisierten Fahren

22.02.2017 | Automotive