Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rentenmarkt: Abnehmende Unterstützung zu befürchten

13.09.2005


Die internationalen Anleihemärkte erhielten im August durch gemischte Wirtschaftsdaten sowie nochmals verstärkt durch die im Zuge des Hurrikans Katrina auf neue Höchststände getriebenen Ölpreise Unterstützung. Viele Marktteilnehmer änderten - ähnlich wie bei den zurückliegenden Renditetiefs im Juni - ihre Erwartungen dahingehend, dass die stark an wirtschaftlichen Parametern orientierte US-Notenbank mit einer Abschwächung ihrer geldpolitischen Straffungspolitik reagieren werde. In den USA blieben dennoch die Juni-Tiefstände unerreicht, während deutsche Zehnjährige zwischenzeitlich sogar neue historische Tiefs markierten. Der US-Renditevorsprung hält sich bei aktuellen Verzinsungen von 4,13 bzw. 3,07 Prozent recht stabil im Bereich von rund einem Prozentpunkt.

... mehr zu:
»Kapitalmarktzins »Rentenmarkt

Mit Blick auf zwei wichtige Triebfedern für die Weltkonjunktur - China und US-Konsum - sind die Perspektiven nicht zuletzt bedingt durch hohe Öl- und Benzinrechnungen nach wie vor mit Unsicherheiten behaftet. Für die USA allerdings sprechen die niedrigen Kapitalmarktzinsen sowie staatliche Hilfen im Rahmen des Wiederaufbaus dagegen, dass die Wachstumsrisiken bereits in 2005 deutlicher hervortreten. Im Gegenteil könnte sogar dank staatlicher Ausgaben eine wieder stärker investitionsgeleitete Entwicklung stattfinden. Zunächst aber dürfte im Fokus stehen, dass durch milliardenschwere Hilfsprogramme der zuletzt günstigere Trend beim US-Budget zu kippen droht. Vermutlich ist ein Mehrangebot an US-Staatsanleihen zu verarbeiten, wobei die Nachfrageseite - zuletzt im Zusammenhang mit der chinesischen Währungskorbentscheidung - bereits häufiger Anlass für Befürchtungen bot und entsprechend zu steigenden Renditen führte. Auch eine Verschlechterung der Inflationsseite ist künftig nicht ausgeschlossen. So zeigen die Daten zum zweiten Quartal bereits abnehmende Produktivitätssteigerungsraten (+1,8 nach zuvor +3,2 Prozent). Die allmähliche Besserung am Arbeitsmarkt führt teils zu Enge-Symptomen (Fachkräftemangel), was insgesamt auf die Lohnstückkosten wirkt (im zweiten Quartal +2,5 nach +2,2 Prozent). Und schließlich könnte auch bei den Unternehmen die Versuchung steigen, hohe Gewinnerwartungen über Steigerungen der Endabnehmerpreise zu erreichen.

Für Deutschland gelten viele Punkte nur sehr abgeschwächt, aber selbst hier signalisieren die jüngsten Auftragseingangs- und Produktionszahlen oder der für August erwartete erste Beschäftigungszuwachs im Dienstleistungssektor seit 2002 etwas Schwung für das dritte Quartal. Bei gleichzeitig geringem Potenzialwachstum kann bereits eine verhältnismäßig kleine Wachstumsbelebung zu Teuerungseffekten führen. Die europäische Zentralbank signalisiert ebenfalls erhöhte Wachsamkeit. Eine Enttäuschung der derzeitigen gesamtwirtschaftlichen Expansionserwartungen würde derlei Überlegungen zwar rasch den Boden entziehen. Angesichts des derzeit niedrigen Niveaus der Kapitalmarktzinsen bieten sich jedoch unter Vorsichtsaspekten eher Anlagen in vorzugsweise kürzeren Laufzeiten an.


Ihr Ansprechpartner bei der LRP Landesbank Rheinland-Pfalz:

Bereich: Research
Dr. Stefan Steib
Tel.: 06131 / 13 3588
Fax: 06131 / 13 3143
E-Mail: stefan.steib@LRP.de

LRP Landesbank Rheinland-Pfalz
Jürgen Pitzer
Pressesprecher
Große Bleiche 54-56
55098 Mainz
Amtsgericht Mainz HRA 3557
Tel.: (0 61 31) 13-28 16
Fax: (0 61 31) 13-25 60
Handy: (01 71) 36 98 345
E-Mail: presse@LRP.de

Dr. Stefan Steib | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.lrp.de

Weitere Berichte zu: Kapitalmarktzins Rentenmarkt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Rezessionsgefahr nahe null - IMK-Indikator: Deutsche Wirtschaft auf dem Weg in die Hochkonjunktur
16.01.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Mit Schwung ins neue Jahr
28.12.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Projekt "HorseVetMed": Forscher entwickeln innovatives Sensorsystem zur Tierdiagnostik

17.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Seltsames Verhalten eines Sterns offenbart Schwarzes Loch, das sich in riesigem Sternhaufen verbirgt

17.01.2018 | Physik Astronomie

Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

17.01.2018 | Physik Astronomie